Was bei uns seit 1990 lief...

Überschriften von Sendungen, die rot unterlegt sind, sind mit dem entsprechenden Jingle versehen.

Hinweis: Die für die Jingles eingesetzte Musik wurde per Sendeanmeldung kenntlich gemacht und der Landesanstalt für Medien NRW in Düsseldorf für GEMA-Zwecke mitgeteilt.


Abendvorstellung

Erstsendung: 28.11.1993 (letzte Sendung - nach 484 Ausgaben - am 10.12.2007)
Verantwortlich:
Heinz Budde (Produktion), Anke Johannfunke (Moderation), Rosi Borg (Moderation), Gisela Völtz (Moderation), Eva-Maria Treder (Moderation), Kirsten Willmann (Moderation), Volker Jordan (Moderation), Ralf Grote (Moderation)
Inhalt:
Vereine, Institutionen und Privatmenschen stellen sich, ihre Arbeit oder ihr Hobby vor - Dafür ist der Bürgerfunk da! Ob "Abendvorstellung" oder später "Stammtisch", das sind die Formate, die Menschen ins Radio bringen sollen. Für viele war dieses Sendeformat auch Initialzündung, selbst im Bürgerradio aktiv zu werden. Ein Beispiel: Ralf Grote war im März 1999 als Vertreter seiner Hobbyfußballer VFK St. Marien zu Gast und wurde nach der Aufzeichnung von Heinz Budde angesprochen, ob er nicht auch Interesse am aktiven Bürgerfunk hätte... hatte er.
Soundbeispiel - im Laufe der Jahre veränderte sich das Intro - hier eine ältere Version

Soundbeispiel - im Laufe der Jahre veränderte sich das Intro - hier eine weitere ältere Version

Soundbeispiel - im Laufe der Jahre veränderte sich das Intro - hier eine neuere Version

Soundbeispiel - Auschnitte aus Sendungen mit Gaby Feuerstein, Ralf Grote, Gisela Völtz, Horst Tiemann und Kirstin Willmann

AK²

Erstsendung: 27.10.2010 (letzte Sendung - nach 14 Ausgaben - am 26.12.2012)
Verantwortlich:

Alina Pucher und Kerstin Wolle (beide Produktion und Moderation)
Inhalt:
Die erste Sendung lief noch unter dem Titel "Kult um 9 - AK²". In „AK²“ ging es in erster Linie um den ersten DSDS (Deutschland sucht den Superstar) Sieger und mittlerweile sehr erfolgreichen Musicaldarsteller Alexander Klaws und um das Thema Musicals generell. Man könnte die Sendung auch als Musical-Fan-Talk bezeichnen. Das Kürzel „AK² steht demnach für die Moderatorinnen Alina (Pucher) und Kerstin (Wolle) sowie für Alexander Klaws.
Soundbeispiel

Anja`s Plauderstunde

Erstsendung: 04.07.2019 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:

Anja Kohlhage, Gary Niggins (Produktion)
Inhalt:
„Die schönsten Sendungen sind immer die, wo man über Erlebtes berichten kann und Erinnerungen zeigen kann“, ist das Motto von Anja Kohlhage… und so hat sich bereits über ein Truck Stop-Konzert in Werl, den Truck-Treff Kaunitz oder die Country-Messe Halle in ihrer Sendestunde „geplaudert“. Ansonsten entscheidet sich das Thema ihrer Produktion spontan, aktuell und abwechslungsreich… und genauso verhält es sich mit der eingesetzten Musikrichtung. Übrigens, Gäste sind in der Sendung natürlich immer willkommen.
Soundbeispiel

Aufgeschnappt

Erstsendung: 17.01.2021
Verantwortlich:
Gary Niggins (Produzent und Moderator)
Inhalt:
Dieses Format ist der Nachfolger der Sendung "Produktionsgruppe 6", die Gary Niggins bis zum Dezember 2020 an jedem dritten Sonntag präsentierte. Da Gary die "Produktionsgruppe 6" zuletzt stets im Alleingang moderierte, war es angebracht über einen neuen Namen nachzudenken. "Aufgeschnappt" trifft dabei den Namen mehr als passend, da er in seiner Sendung jede Menge Themen aufschnappt und für das Radio aufarbeitet.

Auf gut deutsch

Erstsendung:  29.11.2004 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:

Heinz Budde (Produktion), Ralf Grote (Produktion), André Matuszak (Produktion) sowie moderiert von Martin Dahlmann, Ralf Grote, André Matuszak, Cathérine Mohs und Marielle Reuther
Inhalt:
Querschnitt durch die deutschsprachige Musik und all ihre Stilrichtungen - Martin Dahlmanns Stimme war seit 1994 fester Bestandteil im Hammer Bürgerfunk. Der Schlager-Experte lieferte regelmäßig Sonntag für Sonntag seinen Beitrag als "Ohrhäppchen" im "Maxi-Mix" ab. Erst zehn Jahre später übernahm Martin sein eigenes Sendeformat: "Auf gut deutsch" - ein Streifzug durch die deutsche, aber nicht nur die deutsche Schlagermusik. Nach dem Ausstieg von Martin Dahlmann hauchen André Matuszak und Cathérine Mohs dem Format im Frühjahr 2014 neues Leben ein und erweitern die Palette der durchsprachigen Musik um die eine oder andere Stilrichtung. Inzwischen hat Marielle Reuther neben André die Rolle der Moderatorin übernommen.
André Matuszak über "Auf gut deutsch": Marielle und ich bringen euch einmal im Monat eine Stunde mit deutschsprachiger Musik in Ekstase. Ihr könnt bei uns Neuvorstellungen hören, aber genauso auch Klassiker und Raritäten. Marielle versorgt auch in jeder Sendung mit Veranstaltungstipps. Wann? Jeden vierten Mittwoch im Monat.
Soundbeispiel

Auslese

Erstsendung: 01.11.1998 (letzte Sendung - nach 14 Ausgaben - am 04.06.2001)
Verantwortlich:

Heinz Budde (Produktion und Moderation), Heidrun Veit (Moderation), Sabine Bartmann (Moderation)
Inhalt:
Gedichte und Geschichten zum Feierabend - zumeist aus der Schreibwerkstatt Hamm; inhaltlich löste dieses Format die Sendung "Zu guter Letzt" ab, die am 20.03.1999 letztmalig ausgestrahlt wurde.
Soundbeispiel

B 63

Erstsendung: 03.01.2002 (letzte Sendung - nach 118 Ausgaben - am 07.11.2010)
Verantwortlich:

Volker Jordan (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Nach 27 Ausgaben „TopTen Antenne“ beendete Volker Jordan dieses Sendeformat am 01.12.2001, um mit einem neuen Magazin das nächste Jahr zu beginnen. Das war dann der Start von „B 63“. Warum dieser Name? Erstens, die B 63 geht als Bundesstraße quer durch die Stadt, das wollte das Magazin mit seiner Themenauswahl ebenfalls, und zweitens, die „63“ steht für den Jahrgang des Moderators. „B 63“ widmete sich aber auch Schwerpunktthemen, wie beispielsweise Sondersendungen zur Aktion „Rettet den Bürgerfunk“.
Soundbeispiel

Beat Boom

Erstsendung:  17.05.2001 (letzte Sendung - nach 45 Ausgaben - am 17.11.2007)
Verantwortlich:
Klaus Völtz (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Neben seinem regelmäßigen Beitrag "Oldie des Monats", der jeden Sonntag im "Maxi-Mix" ausgestrahlt wurde und neben seiner seit 1998 im Programm befindlichen Sendung "Music Box", erfüllte sich Klaus Völtz mit diesem Format einen weiteren Wunsch. Er widmete sich in "Beat Boom" den Beat-Hits der Jahre 1963 bis 1970, dabei hatte er aber auch stets ein Auge auf die Songs, die nicht unbedingt jeder aus jenen Jahren im Ohr hat. Angereichert mit vielen Infos zu den Songs und Interpreten startete er seine Sendung immer mit einem Titel der Beatles.
Soundbeispiel

Black Jack

Erstsendung:  15.11.2001 (letzte Sendung - nach 42 Ausgaben - am 29.12.2007)
Verantwortlich:
Heinz Budde (Produktion), Marcellin Yao (Moderation)
Inhalt:
Die Idee zu diesem Format hatte einmal mehr Heinz Budde und mit Marcellin Yao, der an der Elfenbeinküste geboren wurde, gelang es ihm, einen Moderator zu „verpflichten“, der diese Art von Musik wie kaum ein Zweiter präsentieren konnte (das gilt übrigens auch für seine Sendung „Reggae Feeling“). Stets gut gelaunt und ungemein sympathisch führte Marcellin durch die Welt der „schwarzen Musik“ bzw. Songs, die von dunkelhäutigen Künstlern stammen. Allerdings traf er die Musikauswahl für „Black Jack“ immer in Absprache mit Heinz, und so musste Marcellin lernen, dass Roberto Blanco auch in seiner Sendung ein Plätzchen bekam. „Black Jack“ endete mit Marcellins Ausscheiden bei der Radio Runde Hamm im Dezember 2007.
Soundbeispiel

Blickpunkt Hamm

Erstsendung: 17.09.2007 (letzte Sendung nach zwei Ausgaben am 25.09.2007)
Verantwortlich:
Heinz Budde (Produktion), Björn Virzaitis (Moderation)
Inhalt:
Zweiteiliges Magazin des Vereins "Lernen fördern e.V."
Soundbeispiel

Bockum-Hövel aktuell

Erstsendung: 15.12.2020
Verantwortlich:
Frank Hoffmann (Moderation), Ralf Grote (Produktion)
Inhalt:
Nach den Stadtbezirken Heessen ("4702 - Die Heessen-Show") und Herringen ("Herringen On Air") bekommt der Stadtbezirk Bockum-Hövel mit diesem Format ebenfalls sein eigenes Stadtteilmagazin. Frank Hoffmann, seit vielen Jahren in Bockum-Hövel aktiv, setzt damit eine Idee um, deren Anregung er bei einem unserer Radio-Workshops bekommen hat.

Bürgerstunde

Erstsendung: 19.11.1992
Verantwortlich:
Anke Johannfunke (Moderation), Heinz Budde (Produktion)
Inhalt:
Von dieser Sendung gab es am 19. November 1992 lediglich eine einzige von Heinz Budde abgemischte Produktion, die von Anke Johannfunke moderiert wurde. Sie stellte die Bürgerinitiative Mischwasserbecken vor. Inhaltlich kann man die „Bürgerstunde“ durchaus als Auftakt für die späteren Formate „Abendvorstellung“ und „Stammtisch“ sehen.
Soundbeispiel

Comeback um 9

Erstsendung: 11.02.2019
Verantwortlich:
Erkan Kücük (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Zwischen 2008 und 2014 war Erkan Kücük an vielen verschiedenen Radioformaten in Hamm beteiligt. Angefangen hat er über die Produktionsgruppe "90/91 - das funkt!".
Beruflich bedingt verbrachte er einige Zeit in Spanien und kehrte dann nach Düsseldorf zurück. Dort erinnerte er sich an seine Radiozeit und wollte unbedingt nach 5-jähriger Abstinenz mal wieder etwas für uns produzieren. Das Ergebnis war dann diese Sendung. Fortsetzung? Bleibt abzuwarten, wann es Erkan wieder "juckt"...
Soundbeispiel

Country in Germany

Erstsendung: 30.08.1998 (letzte Sendung - nach 26 Ausgaben - am 10.03.2001)
Verantwortlich:
Heinz Budde (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Dass Countrymusik auch in deutscher Sprache funktioniert, hat Heinz Budde nie angezweifelt, und so entwickelte er dieses Sendeformat. Zweieinhalb Jahre blieb „Country in Germany“ im Programm der Radio Runde Hamm, ehe aus der Sendung der „Globetrotter“ wurde. Diese Sende-Idee vervollständigte diese vielfältige Musikart in unserem Programm, da sich Heidrun Veit um die aktuelle Country- und Westernmusik kümmerte und Ralf Niehaus um die traditionelle.
Soundbeispiel

Country Special

Erstsendung: 29.01.2001 (letzte Sendung - nach 27 Ausgaben - am 04.01.2007)
Verantwortlich:

Ralf Niehaus
Inhalt:
Stets bunt gemischt mit allen Stilrichtungen der Country- und Westernmusik präsentierte Ralf Niehaus seit dem November 1997 seine Sendung „Raststätte“. Um den zahlreichen Themen dieser Musik eine weitere Plattform zu geben, entwickelte er diese Sendung. „Country Special“ widmete sich stets eine Stunde lang einem Künstler oder einer Musikrichtung. Beispielhafte Themen: u.a. Eisenbahnromantik, Johnny Cash, US-Bundesstaaten, Countrysender „Nashville Network“, Grand Ole Opry, Damenwahl, Billy Walker, Bluegrass Time, RCA-Studio in Nashville
Soundbeispiel

Dancefloor & More

Erstsendung: 13.09.2003 (letzte Sendung - nach 15 Ausgaben - am 24.08.2005)
Verantwortlich:

Heinz Budde (Produktion), Roland Herrmann (Moderation)
Inhalt:
Möglichst einen Platz für alle Musikrichtungen im Bürgerfunk zu schaffen, war einer der Grundsätze von Sendeleiter Heinz Budde. Mit Roland Herrmanns Vorliebe für elektronische Dancefloor-Musik der 80er und 90er Jahre war schnell klar, wer dieses Format moderieren sollte.
Soundbeispiel

Die Sendung mit dem Bock

Erstsendung: 14.10.2012 (einzige Ausgabe)
Verantwortlich:
Mario Bock (Moderation und Produktion)
Inhalt:
...
Soundbeispiel

Dübels Geistesblitz

Erstsendung: 08.03.2010 (letzte Sendung - nach zwei Ausgaben - am 24.05.2010)
Verantwortlich:
Marcus Dübel (Produktion und Moderation)
Inhalt:
„Hallo, Grüß Gott, Moin Moin, wie auch immer …“ - Mit diesen Worten begrüßt Marcus Dübel seit dem 4. September 2006 die Zuhörerschaft seines kostenlos herunterladbaren Podcasts „Dübels Geistesblitz" auf www.duebelsgeistesblitz.de  – seine genial audiotische Verwurstung des großen Weltgeschehens und seiner Alltagserlebnisse zu ohrgerechten, kleinen Hörspielen für Zwischendurch sind ein echter Geheimtipp. Die Wege des Hammer Podcasters und der Radio Runde Hamm kreuzten sich Anfang des Jahres 2010, als Marcus an einem Radio-Workshop teilnahm. Er ließ zwar nur zweimal im Programm seine Blitze im Rahmen einer einstündigen Sendung zucken, aber diese gehören definitiv mit zu den Sternstunden des Bürgerfunks. „Dübels Geistesblitz“ gibt es auch heute noch als Podcast und ab und zu nimmt der Hammer Bürgerfunk auch die eine oder andere Kurzgeschichte von Marcus mit ins Programm.
Soundbeispiel

Elektroschock

Erstsendung: 20.10.2015 (letzte Sendung - nach drei Ausgaben - am 10.08.2016)
Verantwortlich:

Brian Begett (Moderation und Produktion)
Inhalt:
Einige Jahre nachdem der junge Moderator mit "Kinderkram" und "Spaß am Abend" das Debüt im Radio feierte, war das Format nicht mehr wirklich zeitgemäß. Im frühen Jugendalter stellte er also ein neues Format vor: den "Elektroschock". Neuigkeiten, Termine und interessante Fakten aus der digitalen Welt der Videospiele gemischt mit frischer und außergewöhnlicher Elektromusik konnten sich auch ohne Fokus auf jüngere Radiohörer*innen auf eigenen Beinen halten.
Soundbeispiel

Extrawurst

Erstsendung: 12.03.2008 (vorerst letzte Sendung - nach 40 Ausgaben - am 31.08.2016)
Verantwortlich:

Martin Begett (Moderation), Sabine Begett (Produktion)
Inhalt:
Martin Begett: „Zweimal im Monat eine Wundertüte? Das hielt ich am Anfang meiner Radiozeit für vermessen und langweilig. Daher kam ich recht schnell auf die Idee, ein zweites Sendeformat ins Leben zu rufen: die Extrawurst. Erst einige Zeit später bekam die Sendung ein eigenständiges Profil. Ganz im Sinne des Namens nutzte ich die Sendung fortan für die Verwirklichung besonderer Ideen. Allerdings kam ich nach vielen Jahren auf den Trichter, dass die Wundertüte doch völlig ausreichend ist, um auch hier ungewöhnliche Ideen zu verwirklichen, und stellte schließlich nach vielen schönen Jahren die Extrawurst ein. Mein besonderes Highlight und die gelungenste Sendung meiner bisherigen „Karriere“ war denn auch eine Extrawurst: Die aufwändige Sendung vom 04.05.2016, bei der sich der böse Störfall im THTR Hamm-Uentrop taggenau zum 30. Mal jährte. Ich hatte hierfür sogar die Genehmigung der ARD, Originaltöne der Tagesschau mit Dagmar Berghoff zu verwenden...“
Soundbeispiel

Facebook-Country-Hitparade

Erstsendung: 20.03.2017 (letzte Sendung - nach 33 Ausgaben - am 16.12.2019)
Verantwortlich:

Gary Niggins (Produktion und Moderation) sowie moderierend Klaus Skrzipietz, Anja Kohlhage und Carl Niggins
Inhalt:
Die Facebook-Country-Hitparade basiert auf einer Idee von Klaus Skrzipietz und Gary Niggins. Angeregt von Countryfans wurden die beiden gebeten, eine Sendung zu produzieren, die so ähnlich ist wie die RRH-Facebook-Charts, allerdings nur mit Countrymusik. Dazu konnte man bei Facebook Lieder nominieren, die dann durch eine Vorauswahl in das Hauptvoting gelangen konnten. Sobald das Hauptvoting beendet war, wurden die zehn Lieder mit den meisten Stimmen in der Sendung gespielt. Es gab einige Regeländerungen, wie es bei Abstimmungen nun mal der Fall ist, aber dann war das Sendeformat sehr erfolgreich. Mit einer Sondersendung am 16. Dezember 2019 verabschiedete sich die Facebook-Country-Hitparade nach insgesamt 33 Ausgaben. Moderiert wurde die Hitparade von Klaus Skrzipietz und Gary Niggins sowie von Anja Kohlhage, Carl Niggins und Gary Niggins.
Soundbeispiel

Free Rock Show (The New Rock Show)

Erstsendung: 01.08.2001 (letzte Sendung - nach 47 Ausgaben - am 11.12.2007)
Verantwortlich:
Ralph Becker
Inhalt:
Spezial-Sendung für die Anhängerschaft der "Heavy Metal"-Musik mit umfangreichen Infos zu dieser Musikrichtung. Das Format startete im August 2001 als "The New Rock Show". Unter diesem Namen lief das Ganze bis zum 26.06.2007 (41 Folgen lang), ehe Ralph Becker am 24.07.2007 daraus die "Free Rock Show" machte. Diese moderierte er dann noch bis Ende 2007 sechsma. Danach beendete Ralph seine Radio-Tätigkeit.
Soundbeispiel

Free Style

Erstsendung: 10.01.2002 (letzte Sendung - nach 38 Ausgaben - am 26.11.2007)
Verantwortlich
:
Ralph Becker
Inhalt:
Neben seiner "Free Rock Show" bot Ralph Becker mit diesem Sendeformat Gelegenheit, sich den "Rock Hits aller Art" (so die Ankündigung auf der Sendeanmeldung) zu widmen.
Soundbeispiel

GEG - Gedanken, Ereignisse, Geschichten - 70 ist das neue 50

Erstsendung: 29.01.2019 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:

Christiane Petersen (Moderation), Ralf Grote (Produktion)
Inhalt:
Christiane Petersen: Seit Anfang 2019 bin ich mit meiner Sendung „GEG  - Gedanken, Ereignisse, Geschichten“ dabei. Ich möchte dabei mit unterschiedlichste Themen aus Hamm behandeln, wie z.B. „Gedanken“ – die machte ich mir in der jetzigen Corona Zeit. Ich hatte Glück und fand viele Hobby-Schneiderinnen, die durch das Nähen von Masken bis jetzt ca. 7000 Euro an Spendengeldern gesammelt haben. Dieses Geld wird verteilt an Lichtblicke, das Kinder-Hospiz und weitere Organisationen.  „Ereignisse“ sollen aufmerksam machen auf lokale Unterhaltungsangebote wie den Erzählkreis Hamm, die Arbeit des Festkomitees des Hammer Karnevals oder auch das Ereignis, als die Gebrüder-Grimm-Schule in Bockum-Hövel den Deutschen Schulpreis gewann. Bei den „Geschichten“ liegt mir besonders meine Gruppe "Ü50 Hamm-gemeinsam erLeben" am Herzen, die aktiven Bürgern im Alter von 50 bis gut 70 aus Hamm die Gelegenheit gibt, neue Kontakte zu knüpfen und so der Einsamkeit zu entfliehen.
Soundbeispiel

Generation United

Erstsendung: 22.10.2007 (letzte Sendung am 21.04.2008)
Verantwortlich:

Gudrun Rüter, Christina Schaps, Ann-Kristin Räker, Raimund Neuroth und Lars Jordan
Inhalt:
Dieses Radio-Format entwickelte sich aus dem von Volker Jordan geleiteten Workshop "Generationen machen Radio", an dem Gudrun Rüter, Christina Schaps, Ann-Kristin Räker, Raimund Neuroth und Lars Jordan teilgenommen haben.
Soundbeispiel

Gipfeltreffen

Erstsendung: 30.03.2002 (vorerst letzte Sendung am 17.12.2012 - bis dahin kam das "Gipfeltreffen" auf insgesamt 61 Sendestunden)
Verantwortlich:

das gesamte Musikredaktions-Team, während die Sendung bis Ende 2007 von Heinz Budde produziert wurde, wechselten danach die Produzenten
Inhalt:
Das "Gipfeltreffen" gilt sicherlich neben dem "Maxi-Mix" als schönstes Gemeinschaftswerk von Radiomacherinnen und -machern. Die Idee entstand beim gemeinsamen Grünkohlessen der Radio-Redaktion im Februar 2002. Dort kamen u.a. die Redakteure aller musikalischen Stilrichtungen zusammen, wie z.B. Schlager-Experte Martin "Ohrhäppchen" Dahlmann, Oldie-Fachmann Klaus Völtz, Black Music und Reggae-Mann Marcellin Yao, Hardrocker Ralph Becker oder die "musikalischen Allesfresser" Volker Jordan und Ralf Grote vom "Knallaschocka". Die Idee: Alle in ein Studio, alle an einen Tisch und jeder bringt Musik aus seiner Lieblingsrichtung mit. Heinz Budde zeigte sich begeistert und bot sich als Produzent an. Der Weg für "Das Gipfeltreffen der Musikredaktion" war frei und sorgte bei der Aufnahme stets für viel Spaß, was der Sendung auch anzumerken ist. Ab 2008 traf sich die Redaktion dann nicht nur zum Musik-Fachsimplen, sondern diskutierte auch gemeinsam zu Themen wie "Hund an die Leine oder nicht?", "Wie einheitlich ist Hamm?", "Wie doof ist Hamm?" oder "Karneval in Hamm". Inzwischen schlummert dieses Format und wartet darauf, wieder wachgeküsst zu werden.
Soundbeispiel vom 30. November 2002

Glam & Glitter

Erstsendung: 04.06.2002 (letzte Sendung - nach 21 Ausgaben - am 04.04.2007)
Verantwortlich:

Heinz Budde (Produktion) sowie moderierend Gaby Feuerstein, Michael Schwiatkowski, Ralf Grote, Horst Tiemann, Ralph Becker
Inhalt:
Die Musik der 70er Jahre hatte hier ihren Platz. Während Heinz Budde zumeist für die Musikauswahl und Produktion verantwortlich zeichnete, teilten sich mehrere Stimmen aus dem Team der Radio Runde Hamm den Platz am Mikro.
Soundbeispiel

Globetrotter

Erstsendung: 09.06.2001 (letzte Sendung - nach 71 Ausgaben - am 20.12.2007)
Verantwortlich:
Heinz Budde (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Thematisch ist der "Globetrotter" der Nachfolger der Sendung "Country in Germany", die im März 2001 letztmalig im Programm der Radio Runde Hamm gelaufen ist. In den Sendeanmeldungen fasste Heinz Budde dieses Format stets unter dem Begriff "Country-Songs und Crossover Hits aus aller Welt" zusammen. Aufgelockert wurde der "Globetrotter" durch Beiträge von u.a. Ralf Niehaus, Heidrun Veit oder Thorsten Behnke.
Soundbeispiel

Gospel & Co

Erstsendung: 28.02.2002 (letzte Sendung - nach 62 Ausgaben - am 05.12.2007)
Verantwortlich:

Heinz Budde (Produktion), Thorsten Behnke (Moderation)
Inhalt:
Bekanntlich ist die Radio Runde Hamm aus der „Katholischen Medienwerkstatt“ hervorgegangen, so waren kirchliche Themen in den ersten Jahren immer informativer Bestandteil des Programms. Dass man aber auch christliche Musik unterhaltsam und vielschichtig regelmäßig präsentieren kann, war eine Idee von Heinz Budde und vor allen Dingen Thorsten Behnke, der mit einem fantastischen Wissen, für Hamm unbekannte Musik ins Radio hievte, die überhaupt nicht nach „Kirchenliedern“ klang.
Soundbeispiel

Guten Abend, Hamm

Erstsendung:  04.10.2015 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:

Detlef Narloch (Produktion und Moderation)
Inhalt:
...
Soundbeispiel

(Hammer) Rock Kult um 9

Erstsendung: 10.01.2008 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:
Lars Jordan (Produktion und Moderation), Christina Schaps (Moderation), Volker Jordan (Produktion und Moderation), Carina Debie (Moderation), Lea Gronwald (Moderation), Katharina Roßmeyer (Moderation), Marielle Hummels (Moderation), Matthias Brandes (Produktion und Moderation), Janina Schmidt (Moderation), Jenny de Bondt (Moderation), André Matuszak (Moderation und Produktion)
Inhalt:
Die Vorgabe lautete: „Gebt der heimischen Musik eine Plattform im Radio!“ Das passierte bis Anfang 2008 in der Sendung „Heimspiel“, in der sich zumeist Bands oder heimische Künstlerinnen und Künstler vorstellen konnten. Nachdem sich zu Jahresbeginn 2008 viele jüngere Radiomacherinnen und –radiomacher der Radio Runde Hamm angeschlossen hatten, entwickelte Volker Jordan mit seinem Sohn Lars den „(Hammer) Rock Kult um 9“. Auch hier konnte sich die lokale Musikwelt vorstellen, aber der „Rock Kult“ fungierte als Musikmagazin für Hamm. Die Nachfrage war besonders in den ersten Jahren immens, so dass die Sendung von einem mehrköpfigen Moderatoren-Team begleitet wurde. Zuletzt sorgte Matthias Brandes noch für eine regelmäßige Produktion. Inzwischen ruht der „(Hammer) Rock Kult um 9“ ein wenig, wird aber hin und wieder – und wenn Bedarf ist – wachgeküsst.
Soundbeispiel

Hausbesuch

Erstsendung: 15.07.2008 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:
Ralf Grote (Produktion und Moderation), Lea Gronwald (Produktion und Moderation), Katharina Roßmeyer (Moderation), Klaus Skrzipietz (Produktion und Moderation), Gary Niggins (Produktion und Moderation), Klaus Krause (Produktion und Moderation)
Inhalt:
„Mit dem Mikro raus zu den Bürgern“ ist keine neue Idee des Bürgerradios – schon im Februar 1992 fing die Sendung „Report vor Ort“ Stimmen und Interviews außerhalb des Studios ein. Durch die umfassende Programmreform zu Beginn des Jahres 2008 blieb die Idee des Formats erhalten, bekam aber mit dem „Hausbesuch“ einen neuen Namen (ähnlich wie aus der „Abendvorstellung“ der „Stammtisch“ wurde). Auch wenn diese Sendung allen im Bürgerfunk Aktiven für die Moderation offen steht, wird sie zumeist von Ralf Grote moderiert, und der ist in der Vergangenheit schon in den Kulissen vom Weihnachtszirkus gewesen, absolvierte eine Trainingseinheit mit Fußballerinnen, war beim Westernreiten, machte sich nackig beim Bodybuilding oder stand mit einer echten Box-Weltmeisterin im Ring. Lust auf einen „Hausbesuch“? Dann schreibt uns an: info@radiorundehamm.de
Mehrere Soundbeispiele im Podcast-Bereich wie z.B.
bei Dr. Ulrich Quint
im Marienhospital
beim DJK Spielverein Eintracht 22/26 Heessen
im Mehrgenerationshaus im FeidikForum
bei Van de Forst
bei der Redaktion der www.senioren-ahlen.de
im Proberaum von Jonas Künne und Wolfgang Venne
in der Kieferorthopädie von Dr. Paul Koziol
beim Knappenverein
in der Galerie der Disziplinen

Headliner

Erstsendung: 26.02.2013 (einzige Sendung)
Verantwortlich:
Volker Jordan (Moderation und Produktion), Lea Gronwald (Moderation)
Inhalt:
Das Erweitern des musikalischen Spektrums der Reihe „(Hammer) Rock Kult um 9“ war die Grundidee dieser Sendung. Die lokale Musikwelt sollte angeregt werden, im eigenen Proberaum ein Radio-Konzert für den Bürgerfunk einzuspielen. Lea Gronwald und Volker Jordan, beide auch im „(Hammer) Rock Kult um 9“  vorm Mikro aktiv, bewarben eine Stunde lang diese Idee mit dieser neuen Sendung. Letztlich blieb es nur bei dieser Auftaktveranstaltung, denn da das Angebot nicht angenommen wurde, bedeutete es auch das schnelle Ende dieser gut gemeinten Idee. Schade... 
Soundbeispiel

Heartstyles On Air

Erstsendung: 13.07.2020 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:
André Matuszak (Moderation und Produktion)
Inhalt:
„Heartstyles on Air“ verbindet die Harderstyles zu einer monatlichen Sendung. Seit dem Sommer 2020 – immer am zweiten Montag des Monats - beginnt die Woche mit den härteren elektronischen Beats, den sogenannten Harderstyles. André Matuszak: „Da mir diese Musik am Herzen liegt, spricht der Name der Sendung für sich. Fans von Hardcore, Hardstyle, Rawstyle, Frenshcore, etc. kommen dabei auf ihre Kosten.“ Bevor es zu diesem regelmäßigen Sendeformat gekommen ist, testete André diese Art von Musik seit dem Herbst 2019 im Wochenmagazin „Kult um 9“.
Soundbeispiel

Heimatkalender

Erstsendung:  28.02.2000 (letzte Sendung - nach 64 Ausgaben - am 25.12.2007)
Verantwortlich:
Heinz Budde (Produktion), Anke Johannfunke (Moderation), Rita Kreienfeld (Co-Moderation)
Inhalt:
Lokale Stadtgeschichte ist bereits seit dem Herbst 1994 Thema im Hammer Bürgerfunk. Damals unter dem Titel „Zeitspiegel“ und zumeist mit fachlicher Unterstützung des Heessener Ortsheimatpflegers Bernhard Droste, der in den Sendungen als Gesprächspartner zur Verfügung stand. Mit dem Tod im Alter von 75 Jahren von Bernard Droste am 26.08.1998 endete allerdings dieses Sendeformat. Anfang 2000 kehrte die Idee dieser Sendung als „Heimatkalender“ wieder zurück ins Programm. Inzwischen war Rita Kreienfeld Ortsheimatpflegerin in Heessen und Heinz Budde konnte sie schnell für die Sendung gewinnen (O-Ton Heinz: „Die wollte ich unbedingt haben!“). Moderiert wurde das beliebte Sendeformat stets von Anke Johannfunke.
Soundbeispiel

Heimatkult

Erstsendung: 08.10.2008 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:
Ralf Grote (Produktion und Moderation), Klaus Krause (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Dieses Format ist der legitime Nachfolger vom "Heimatkalender", der im Dezember 2007 letztmals im Programm war. Mit dem "Heimatkult" sollte auch künftig lokalen Themen der Heimatgeschichte ein Platz im Bürgerfunk gegeben werden, so kümmerte sich Klaus Krause u.a. intensiv um die Geschichte des Hammer Bieres.
Soundbeispiel - Der Wandel des Isenbeck-Reiters

Heimspiel

Erstsendung: 26.01.2002 (letzte Sendung - nach 31 Ausgaben - am 19.11.2007)
Verantwortlich:

Heinz Budde (Produktion), Ralph Becker (Moderation), Ralf Grote (Moderation), Volker Jordan (Produktion)
Inhalt:
Das Vorstellen der lokalen Musikszene in Hamm mit all ihren Facetten war das Sendekonzept vom „Heimspiel“. Neben Interview mit Bands, Künstlerinnen und Künstlern bildete natürlich auch deren Musik den roten Faden der Produktion. Leichter kann man seine eigene Musik eigentlich nicht ins Radio bekommen. Ralph Becker führte bis auf wenige Ausnahmen durch das „Heimspiel“ und begrüßte u.a. crap, Psychodelic Urchin, Lonewolf, Violet, Que Pasa, Abacus, Curklin, Ausbruch, Return, Frederick Pieper & Big V. Connection, Kapelle Petra, Akute Verseuchung, Delirious, Enojado, Möttes Band, King Fritte, Hazy Basement, Polychrome Dogs, Footloose, Empty Bottle Blues Band sowie Five Minutes Left.
Soundbeispiel

Herringen On Air

Erstsendung:  27.07.2014 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:
Peter Scholz (Moderation), Ralf Grote (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Stadtmagazin mit Themen und Gästen aus Herringen - Bevor im Juli 2014 erstmals diese Sendung unter dem Namen "Herringen On Air" ausgestrahlt wurde, war Peter Scholz schon des öfteren in seiner Funktion als 1. Vorsitzender der Herringer Interessengemeinschaft Interview-Partner von Ralf Grote im "Stammtisch". Dabei stellte sich im Laufe der Zeit heraus, dass der Stadtbezirk Herringen eine Vielzahl an Themen bietet. Federführend ist hier Peter Scholz bei der Auswahl der Beiträge und Gäste. Ralf Grote unterstützt "Herringen On Air" als Produzent und hilft - wenn Peter Scholz Gesprächspartner ist - als Moderator aus. Die Sendung ist fester Bestandteil des Programms und immer am vierten Sonntag im Monat um 20 Uhr auf dem Sendeplan.
Mehrere Soundbeispiele im Podcast-Bereich wie z.B.
Farbstube mit Johanna Bialas
Lippepark Hamm mit Katja Meusel
Jugendabteilung des SVF Herringen e.V.
Tennisclub Herringen 1956 e.V.
Blasorchester Herringen
Arnold-Freymuth-Sekundarschule
Ursula Block vom Frauenchor de Wendel

Hithouse

Erstsendung: 19.06.2004 (letzte Sendung - nach 6 Ausgaben - am 27.07.2005)
Verantwortlich:

Klaus Völtz (Moderation), Roland Herrmann (Moderation), Heinz Budde (Produktion)
Inhalt:
...
Soundbeispiel

Hits & Gartentipps

Erstsendung: 13.08.1992 (letzte Sendung - nach 11 Ausgaben - am 07.01.1993)
Verantwortlich:
Manfred Wanierke (Moderation), Heinz Budde (Produktion)
Inhalt:
Bereits im April 1992 konnte Gartenfreund Manfred Wanierke seine Radio-Premiere feiern, indem er in der Sendung "Hits & Tipps" zu hören war. Da seine Gartentipps aber so umfangreich und informativ waren, bot ihm Produzent Heinz Budde das extra auf ihn zugeschnittene Format "Hits & Gartentipps" an. Insgesamt führte Manfred Wanierke akustisch durch seinen Garten - zuletzt am 7. Januar 1993. Danach beendet er leider sein Radio-Engagement... seinem Garten ist er aber bis heute treu geblieben.
Soundbeispiel

Hits & Tipps

Erstsendung: 01.09.1991 (letzte Sendung - nach 130 Ausgaben - am 03.08.2007)
Verantwortlich:
Heinz Budde (Produktion und Moderation), Eva-Maria Treder (Moderation), Manfred Wanierke (Moderation), Brigitte Nicolaus (Moderation), Gisela Völtz (Moderation), Karin Mertens (Moderation), Ralf Grote (Produktion und Moderation), Marion Kleditzsch (Moderation), Thorsten Behnke (Moderation)
Inhalt:
Musiksendung mit einem Schwerpunktthema, zudem Veranstaltungs-, Platten- oder Buchtipps. Mit der großen Programmstruktur zu Beginn des Jahres 2008 endete "Hits & Tipps", die Grundidee der Sendung wurde aber durchaus in "Kult um 9" bis heute fortgeführt.
Soundbeispiel aus dem Jahre 2002
Jingle der ersten Sendungen

Jamaican Time

Erstsendung:  23.04.2007 (letzte Sendung - nach 9 Ausgaben - am 22.12.2007)
Verantwortlich:
Heinz Budde (Produktion), Marco Renna (Moderation)
Inhalt:
Marco Renna lag es sehr am Herzen, ausschließlich Musik aus Jamaika zu spielen. In diesem Falle traditionelle Reggae-Musik "direkt vom Erzeuger".
Soundbeispiel

Jazzclub

Erstsendung:  15.01.2012 (noch im aktuellen Programm)
Verantwortlich:
Klaus Skrzipietz (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Informationen und Veranstaltungstipps der lokalen Jazzszene in enger Zusammenarbeit mit dem Jazzclub Hamm e.V. sowie dem Kulturbüro der Stadt Hamm. Der Auftrag von Klaus Skrzipietz ist klar formuliert: Mit Jazz im Bürgerfunk der Radio Runde Hamm im „Jazzclub“ an jedem 3. Sonntag im Monat ab 19.00 Uhr den Kreis der Jazzfreunde vergrößern. Die Sendung liefert Porträts von Musikern und Bands, stöbert in der fast 100-jährigen Jazzgeschichte und widmet sich dabei den unterschiedlichsten musikalischen Stilrichtungen des Jazz, ist aktuell immer nah dran an neusten Entwicklungen dieser Musik und bietet letztlich eine Plattform für lokale Jazz-Veranstaltungen und heimische Jazz-Musikerinnen und –musiker.
Soundbeispiel

Jazztime

Erstsendung: 19.04.2016 (noch aktuell - ohne festen Sendeplatz - im Programm)
Verantwortlich:

Klaus Skrzipietz (Produktion und Moderation) und Christina Branner Jespersen (Moderation)
Inhalt:
Vom Schriftsteller und Komponisten E.T.A. Hoffmann stammt das Zitat: „Die Musik ist das Lebenselexier des Menschen“, und genau das möchten Christina Branner Jespersen und Klaus Skrzipietz mit diesem Format vermitteln... für Klaus Skrzipietz zudem eine wunderbare Ergänzung zu seinem monatlichen "Jazzclub".
Soundbeispiel

Jugendkult(ur)

Erstsendung: 26.04.2009 (letzte Sendung am 19.11.2013)
Verantwortlich:

Lea Gronwald (Moderation und Produktion), Katharina Roßmeyer (Moderation)
Inhalt:
So haben Lea und Kathi ihre Sendung beworben: Wir beschäftigen uns schwerpunktmäßig mit der nicht ganz so bekannten Hammer Jugendkultur, da diese doch sehr viel zu bieten hat. Natürlich gehen wir auch anderen Themen nach.
Soundbeispiel

JuHa - Hamms Jugendradio

Erstsendung: 27.02.2009 (letzte Sendung - nach 5 Ausgaben - am 01.08.2009)
Verantwortlich:
Mona, Katharina und Jens
Inhalt:
Produktion des Hammer Jugendkulturrates
Soundbeispiel

Jukebox

Erstsendung: 26.03.2019 (letzte Sendung am 26.11.2019)
Verantwortlich:
Gary Niggins (Produktion), Carl Niggins (Moderation)
Inhalt:
...
Soundbeispiel

Junge Fragen

Erstsendung: 02.06.2004 (letzte Sendung - nach zwei Ausgaben - am 23.08.2004)
Verantwortlich:

Kai Uwe Joppich (Moderation), Heinz Budde (Produktion)
Inhalt:
...
Soundbeispiel

KAB-Report

Erstsendung: 20.03.1996 (letzte Sendung - nach 28 Ausgaben - am 21.05.2007)
Verantwortlich:
Heinz Budde (Produktion), Anke Johannfunke (Moderation), Gisela Völtz (Moderation), Kirsten Willmann (Moderation), Eva-Maria Treder (Moderation)
Inhalt:
Durch die Angehörigkeit der Radio Runde Hamm zur Katholischen Medienwerkstatt und das engagierte Arbeiten von Eva-Maria Treder bei der Katholischen Bücherei St. Stephanus in Heessen waren besonders in den ersten Jahren auch die Aktivitäten rund um die Kirche ein Thema im Programm. Die Arbeit der Katholischen Arbeiterbewegung (KAB) in Heessen wurde erstmals am 26. Mai 1994 im Rahmen einer von Eva-Maria Treder moderierten „Abendvorstellung“ ins Radio gebracht. Weitere KAB-Themen schlossen sich in Sendungen am 8. und 29. September 1994 an. Es war wiederum Eva-Maria Treder, die dann am 22. Januar 1996 in „Hits & Tipps“ auf Veranstaltungen der KAB im Jahr 1996 hinwies. Spätestens jetzt war allen klar, dass die vielseitigen Aktionen der Katholischen Arbeiterbewegung genug Material für ein eigenes Sendeformat hatten, und so ging im März des gleichen Jahres der erste „KAB-Report“ über die Radio-Lautsprecher.
Soundbeispiel

KESH Rädio

Erstsendung: 04.04.2001 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:
Pedda Scheurer (Produktion und Moderation), Ingo Weber-Dietrich (Moderation), Indra Kraft (Moderation)
Inhalt:
Eine wunderbare und sehr ehrliche Beschreibung zum „KESH-Rädio“ hat einmal der leider 2018 verstorbene Ingo Weber-Dietrich verfasst: Der Ursprung von „KESH-Rädio“ liegt so ca. ungefähr am Anfang des Jahres 2001. Damals war Pedda Scheurer in seiner Eigenschaft als Sozialpädagoge im KESH auch Leiter einer Musikgruppe, die sich jeden Montagabend zum Singen traf. Ich selbst war ungefähr fünf Monate vorher nach 20 Jahren Amsterdam aus gesundheitlichen Gründen zurück nach Deutschland gekommen und machte meinen Neustart im KESH. Über den Kontakt in der Musikgruppe kamen Pedda und ich uns näher, und so erfuhr ich zum Beispiel, dass er nebenbei noch Musiker war, und ich erzählte ihm von meiner Zeit in Amsterdam, wo ich vor einiger Zeit eine Selbsthilfegruppe für deutsche Drogengebraucher mit aufgebaut hatte, die später sogar zu einem Zusammenschluss einiger europäischer Selbsthilfegruppen führte, die sich zu regelmäßigen Konferenzen in Berlin, Amsterdam und Madrid traf. Leider musste ich meine Arbeit innerhalb dieser Gruppe aufgeben als mein Stiefsohn mit 19 Jahren einen tödlichen Autounfall erlitt und mein Leben wieder einmal völlig aus dem Gleis geriet. Wie auch immer! Bei den Gesprächen mit Pedda kam dann auch heraus, dass ich nach wie vor gern schreibe und auch bereit war, mich für die Belange von Drogengebrauchern einzusetzen. Vor Allem, weil ich glaube, dass dies am Besten durch Betroffene selbst geschehen kann und soll. Darüber kam dann irgendwann auch die Sprache aufs Radiomachen im Bürgerradio. Pedda knüpfte den Kontakt zu Heinz Budde, weil wir einfach mal sehen wollten, welche Möglichkeiten bestanden, eine regelmäßige Sendung mit dem Schwerpunktthema „Drogen und Drogenhilfe“ zu machen. Ein genaues Konzept hatten wir noch nicht, nur eben den Wunsch allgemein über das Thema Drogen und Drogenhilfe zu berichten und zum Beispiel den Träger des KESH, den Arbeitskreis für Jugendhilfe e.V. mit all seinen Einrichtungen und Facetten vorzustellen. In der darauf folgenden Zusammenarbeit mit Heinz Budde stellten wir dann fest, dass es Heinz vor allem darum ging, dass die Sendung keine Eintagsfliege werden sollte. Er wünschte sich verlässliche Leute, die auch auf Dauer und regelmäßig eine Sendung auf die Beine stellen konnten. Ich bin mir heute noch nicht so ganz sicher, ob er uns das damals auch wirklich zugetraut hat. Dann war es endlich soweit und wir hatten unsere allererste Sendung „im Kasten“. Thema war die Vorstellung des KESH. Damit war der Startschuss gefallen. Als Moderatorin gewannen wir nach langen und zähen Diskussionen mit Heinz Budde, „Sucht euch doch ´ne junge Perle für die Moderation!“ (Originalton Heinz), Indra Kraft. Sie ist bis heute unsere Moderatorin geblieben und inzwischen haben wir immerhin fast 60 Sendungen produziert. Indra erwies sich als Glücksgriff. Ihre Stimme und Ausstrahlung haben, so glaube ich, viel zum Gelingen der Sendung bei getragen. Immer wieder arbeiten auch andere Bewohner und Bewohnerinnen des KESH als Mitarbeiter bei „KESH-Rädio“ mit, aber, und das liegt wohl in der Natur der Sache, wer nicht mehr im KESH wohnt, der hört in der Regel auch auf, an der Radio Gruppe teil zu nehmen. Ich bin da, glaube ich, die einzige Ausnahme, aber irgendwie betrachte ich „KESH- Rädio“ ja auch ein bisschen als ein „Kind“ von mir, wenn ich auch momentan, wieder einmal wegen der Gesundheit, etwas kürzer treten muss. Wir hoffen, Sie hatten in der Vergangenheit und haben in der Zukunft ebenso viel Spaß und Freude an den Informationen unserer Sendung, wie wir selbst.
Soundbeispiel - Zivi gesucht

KESH X-Press

Erstsendung: 21.02.2007 (letzte Sendung - nach 11 Ausgaben - am 12.12.2007)
Verantwortlich:

Pedda Scheurer (Produktion und Moderation), Ingo Weber-Dietrich (Moderation)
Inhalt:
Pedda Scheurer: "KESH-X-Press war ein Format, in dem ich immer einen unserer Bewohner anhand des anliegenden Fragebogens zu seinen musikalischen Vorlieben befragt habe und entsprechend seiner Antworten die Musik dazu gespielt habe. Also eine reine Musiksendung. Kann sein, dass ich das irgendwann wieder aufleben lasse." Diese Fragen galt es zu beantworten:
Erste gekaufte Platte-CD / welches Musikstück?
Erstes Konzerterlebnis?
Die Liebe und die Musik - Deine Lieblingsballade?
Was hörst du aktuell gerne?
Was zuletzt gekauft?
Absoluter Lieblingsstar/Solo und Lieblingsband?
Welche Newcomer magst du?
Absolutes Lieblingsstück?
Drei CDs, die du auf eine einsame Insel mitnehmen würdest, und warum diese?
Welche Musik magst du gar nicht?
Selber schon mal Musik gemacht?
Soundbeispiel

Knallaschocka

Erstsendung: 17.04.1999 (letzte Sendung - nach 203 Ausgaben - am 16.04.2017)
Verantwortlich:
Volker Jordan (Produktion und Moderation) und Ralf Grote (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Chaotisch, frech und seinen Gegenüber im Idealfall nie ausreden lassen. Wohl nicht die Erfinder der Doppelmoderation, aber bereits im April 1999 auf Sendung gegangen und dem Bürgerfunk fast auf den Tag genau 18 Jahre gemeinsam treu geblieben. Ralf Grote und Volker „Vokka" Jordan, beide schon zusammen zur Schule gegangen und von 1978 bis 1980 Mitglieder der Heessener Comedy-Formation „Robert Raffzahn`s Rock Band" (kurz RRRB), nahmen Heinz Buddes Angebot am Samstagabend Radio zu machen ohne groß zu überlegen an. Mit dem von Heinz vorgegebenen Titel der Sendung konnten die beiden aber nicht viel anfangen: „Rock`n`Pop Shop" klang doch zu seriös, so trug die Produktion zunächst einen Kompromiss-Titel: „Rock`n`Pop Shop – der Knallaschocka im Bürgerradio mit Ralf & Vokka“. Doch nach wenigen Ausgaben war es nur noch der „Knallaschocka“ – bis zum 16. April 2017. 203 turnusmäßige Ausgaben und noch einige Spezial-Sendungen konnte das Duo letztlich auf seiner Habenseite verbuchen.
Soundbeispiel

Knallaschocka Spezial

Erstsendung: 06.03.2000 (letzte Sendung 29.07.2012)
Verantwortlich:
Volker Jordan (Produktion und Moderation), Ralf Grote (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Knapp ein Jahr nachdem ihre turnusmäßige Sendung "Knallaschocka" ins Programm der Radio Runde Hamm aufgenommen wurde, stellten Ralf & Vokka fest, dass sie eigentlich noch sehr viel mehr zu erzählen hatten. Schwerpunktthemen - meist musikalischer Art - sollten als "Knallaschocka Spezial" je nach Lust, Laune und Sendeplatz zu hören sein. Auftakt bildete eine Produktion am Rosenmontag des Jahres 2000, aus der sich in den nächsten Jahren "Rosenmontach - Die große Willi-Show" entwickeln sollte. Das damals neue TV-Format "Big Brother" war das Thema der nächsten Spezial-Ausgabe am 8. Juni 2000. Bis zum Sommer 2012 war der "Knallaschocka Spezial" fester Bestandteil der Programmplanung... zuletzt regelmäßig immer am fünften Sonntag im Monat. Einige Themen der Sendung: Unplugged, In The Mix, Fleetwood Mac, Manfred Mann, Besuch bei Mal Sondock, Die Trommel ruft, Gitarren-Riffs, Berlin u.v.m.
Soundbeispiel - zu Besuch bei Mal Sondock im Jahre 2004

Kult am Feiertag

Erstsendung:  01.11.2008 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:
Ralf Grote (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Fällt ein Feiertag auf einen Sonntag kann man dort natürlich prima weiterhin als Magazin „So`n Kult“ ausstrahlen, was aber, wenn ein Feiertag auf einen anderen Wochentag fällt? Das Magazin dann „Kult um 9“ zu nennen, macht wenig Sinn, da an Feiertagen der Bürgerfunk schon um 19 Uhr senden darf. Hier musste dann die Redaktion nicht sonderlich kreativ bei der Namensfindung sein, und so läuft schließlich an diesen Tagen „Kult am Feiertag“. Egal, ob Oster- oder Pfingstmontag, 1. Mai, Fronleichnam, Einheitstag, Allerheiligen oder Weihnachten… allerdings nur dann, wenn nicht eine andere Sendung mit festem Sendeplatz diesen Termin belegt. Bis dato liefert Ralf Grote für „Kult am Feiertag“ Moderation und Produktion.
Soundbeispiel

Kult um 9

Erstsendung: 01.01.2008 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:
...
Inhalt:
Mit Beginn des Jahres 2008 musste sich der Bürgerfunk in Hamm damit abfinden, dass seine Sendungen an den Werktagen erst ab 21 Uhr ausgestrahlt wurden… dafür blieben sie weiter werbefrei und ohne Unterbrechung. Zudem hatten viele langjährige Radioaktive ihre Tätigkeit bei der Radio Runde Hamm beendet und hinterließen freie Sendeplätze. Das noch verbliebene Team überlegte u.a. mit welchem Slogan man den Bürgerfunk zur späten Sendezeit bewerben sollte. Schnell bilanzierte man: „Es muss schon Kult sein, um diese Uhrzeit noch Radio zu hören!“ Der Name „Kult um 9“ (eigentlich hätte es ja „Kult um 21“ lauten müssen) stand fest und war zugleich bester Platzhalter für alle Produktionen, die noch keinen eigenen Sendenamen hatten. Viele, die nach 2008 bei der Radio Runde Hamm angefangen sind, haben daher ihre ersten Töne bei „Kult um 9“ hinaus in die Welt geschickt. Eines muss man allerdings augenzwinkernd festhalten, die erste Sendung „Kult um 9“ lief am 1. Januar 2008… mit Neujahr nachweislich ein Feiertag und daher schon um 19 Uhr.
Soundbeispiel

Kult um 9 Extended

Erstsendung:  27.09.2010 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:
Ralf Grote (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Sendeplattform für Songs mit Überlänge, diese müssen mindestens 5 Minuten lang sein. Ebenfalls der Sendeplatz für DJ Mixes.
Soundbeispiel

Kunst & Kultur

Erstsendung:  02.03.2017 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:

Klaus Skrzipietz (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Die erste Sendung am 02.03.2017 lief noch unter dem Titel "Wer liest was?". Klaus Skrzipietz über seine Sendung: „Ohne Kunst und Kultur wird's still“ so der Aufruf vieler Kunstschaffenden, und genau das hat sich die Sendung zur Aufgabe gemacht und berichtet daher über das vielfältige, lebendige und reichhaltige Kulturangebot in Hamm. Auch Studiogäste informieren gern über die unterschiedlichen kulturellen Veranstaltungen und Ereignisse.“
Soundbeispiel

Laberrhabarber

Erstsendung: 10.01.2015 (letzte Sendung - nach 14 Ausgaben - am 08.04.2015)
Verantwortlich:

Volker Jordan (Produktion und Moderation), Magdalena Grochla (Moderation)
Inhalt:
Bis Anfang 2012 war Volker Jordan mit dem Magazin „Night Air“ auf Sendung, das er gemeinsam mit Franziska Werthenbach moderierte. Mit einer ähnlichen Idee startete er das Jahr 2015. Diesmal mit Magdalena Grochla als weibliche Moderatorin an seiner Seite. Die Produktion mit dem innovativen Namen „Laberrhabarber“ blieb der Bürgerradio-Sendelandschaft in Hamm leider nur ein Quartal erhalten.
Soundbeispiel

Liederliste

Erstsendung:  12.08.2014 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:
Ralf Grote (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Mit dem Format „Liederliste“ hat Ralf Grote die Nische zwischen „Songwood Radio“ und „Auf gut deutsch“ besetzt. Gespielt wird ausschließlich deutschsprachiges Liedgut, das im Schwerpunkt der Richtung „Liedermacher“ zugeordnet werden kann (so heißt es dann auch nicht „Playlist“, sondern „Liederliste). „Und dabei gibt es weitaus mehr als nur Reinhard Mey, Hannes Wader oder Purple Schulz“, so Ralf Grote und ergänzt „obwohl ich die auch sehr gerne ins Programm nehme“. Die Produktion hat keinen festen Sendeplatz, ist aber trotzdem mehrmals im Jahr zu hören.
Soundbeispiel

M-Faktor

Erstsendung: 30.08.2010 (letzte Sendung - nach 5 Ausgaben - am 29.08.2011)
Verantwortlich:

Matthias Brandes (Produktion und Moderation) sowie Alina Pucher (Moderation) und Kerstin Wolle (Moderation)
Inhalt:
„M-Faktor“ war ein Format über Movie und Musical. Alina, Kerstin und Matthias haben den Sendeplatz genutzt, um neue und alte Filme, Musicals und Soundtracks vorzustellen.
Soundbeispiel

Maik unterwegs

Erstsendung: 13.09.2012 (letzte Sendung - nach 6 Ausgaben - am 08.11.2012)
Verantwortlich:
Maik Heinzel (Moderation und Produktion)
Inhalt:
Was in den ersten Jahren der Radio Runde Hamm der „Report vor Ort“ oder später – nach 2008 – der „Hausbesuch“ war für Maik Heinzel die Sendung „Maik unterwegs“. Er hatte im Spätsommer des Jahres 2012 seinen „Bürgerradio-Führerschein“ gemacht und startete umgehend mit einer eigenen Produktion. Die Idee: Auch er machte sich mit mobilem Aufnahmegerät auf den Weg, um in Hamm auf Stimmenfang zu gehen. Innerhalb von zwei Monaten entstanden so sechs Folgen von „Maik unterwegs“, die danach ähnlich schnell aus dem Programm verschwanden, wie sie hineingekommen waren.
Soundbeispiel

Mamis On Air

Erstsendung:  11.01.2018 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:
Stefanie Daiber (Moderation), Jana van Bonn (Moderation), Torsten Daiber (Moderation), Ralf Grote (Produktion)
Inhalt:
„Mamis On Air" ist ein Projekt der Stefanie Daiber Jugendhilfe aus Unna. Mit interessierten Jugendlichen und Eltern erarbeiten wir Themen rund um das Zusammenleben in der Familie, Veranstaltungshinweise aus der Region und aktuelle Themen, die bewegen. Zum Beispiel haben wir bereits über Waldführungen, Motorrad fahren und sogar Astronomie berichtet. Wir freuen uns auch sehr über eure Themenvorschläge und Musikwünsche und sind mit viel Freude seit einigen Jahren bei der Radio Runde Hamm dabei.
Soundbeispiel

Mattes in der Löwengrube

Erstsendung: 04.02.2010 (letzte Sendung - nach 33 Ausgaben - am 30.06.2015)
Verantwortlich:

Matthias Brandes (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Regelmäßig hat Matthias Brandes in seiner bunt gemischten ”Löwengrube” über semiwichtige Ereignissen in Hamm, NRW und natürlich über sein Leben berichtet. Lach- und Sachgeschichten über jede Menge Theater, über das zufriedene Studentenleben, kirchentreue Musiker, engagierte Mitbürger, Party, Party, Party und alles umrandet von guter Musik durch alle Stilrichtungen: Von Klassik, über Deutsch-Rock zu Punk und Rap weiter zu Dance! Wer dort nicht fündig wird, der möge selber ins Radio kommen und Musik machen. Matthias Brandes: Wenn Ihr Euch fragt, wie ist dieser komische Moderator auf diesen komischen Namen gekommen, hier die Antwort: Manchmal fühlt sich jeder von uns von Bedrängnissen und Feinden umgeben, aber anstatt die Situation zu beheulen, einfach weiter nach vorn sehen und sich durchboxen. Frei nach dem Motto: Halte fest Dein Ziel im Blick, dann erreichst Du viel!
Soundbeispiel

Maxi-Mix

Erstsendung: 24.07.1994 (letzte Sendung - Ausgabe Nr. 674 - am 30.12.2007)
Verantwortlich:
Heinz Budde (Produktion und Moderation) sowie zahlreiche Moderatorinnen und Moderatoren, wie Eva-Maria Treder, Brigitte Nicolaus, Gisela Völtz, Kirsten Willmann, Rita Spork, Anke Johannfunke, Gaby Feuerstein, Ralf Grote, Michael Schwiatkowski, Melanie Schulze, Sabine Weis (später Schwiatkowski)
Inhalt:
Das Gemeinschafts- bzw. Sonntagsmagazin der Radio Runde Hamm... und für viele im Team beste Gelegenheit über einen Beitrag seine Radio-Tätigkeit anzugehen. Über 13 Jahre war dieses von Heinz Budde entwickelte Sendeformat an jedem Sonntag im Programm. Den musikalischen roten Faden gab dabei stets die Musik der Künstlerinnen und Künster vor, die in der vorangegangenen Woche Geburtstag feiern konnten. Heinz tauchte dazu in der Vorbereitung der Sendung immer tief ins Archiv ab und sorgte durch die Verschiedenheit der Musikrichtungen von Pop, Rock über Schlager bis hin zu Oldies und Raritäten für einen beliebten Musik-Mix. Er moderierte diesen Teil auch immer selbst an. Trotzdem holte er sich stets eine Co-Moderation dazu... bevorzugt Radio-Damen. Erst nach über sechs Jahren "Maxi-Mix" - ganz genau am 30.12.2000 - durfte diesen Posten mit Ralf Grote auch mal ein Mann aus dem Team übernehmen. Feste Rubriken im Rahmen der Sendung waren u.a. "Das Ohrhäppchen", "Der Oldie des Monats", "Total lokal", aber auch Geschichten aus der Schreibwerkstatt, plattdeutsche Dönnekes und Veranstaltungstipps. Ab Frühjahr 1999 bis zum 28.03.2004 lief die Sendung dann sogar zwei Stunden am Sonntag, ehe sie dann wieder einstündig wurde. Mit 674 Produktionen nimmt der "Maxi-Mix" eine absolute Sonderstellung in der lokalen Radio-Geschichte ein... aber auch Heinz Budde, der jede dieser Ausgaben Sonntag für Sonntag produzierte und moderierte.
Soundbeispiel - Best Of Maxi-Mix

Soundbeispiel - Ausschnitt letzter Maxi-Mix

Mit dem RRH-Bus unterwegs...

Erstsendung: 19.12.2015 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:

Birgit Dannbeck (Moderation), Gary Niggins (Produktion)
Inhalt:
Das Sendekonzept? Birgit Dannbecks „Mit dem RRH-Bus unterwegs zu Menschen, Orten und Geschichten" führt den Zuhörer eben genau dort hin (obwohl sie nachweislich nicht mit dem Bis gefahren ist und die Radio Runde Hamm auch keinen eigenen Bus im Bestand hat). Sie nimmt darin die Menschen mit zu spannenden, lustigen, ergreifenden, interessanten Minuten und verspricht stets Fall charmante und gute Unterhaltung.
Soundbeispiel

Muckenalarm

Erstsendung:  13.02.2003 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:
Ralf Grote (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Ralf Grote: Grundidee hinter dem Begriff "Muckenalarm" war und ist, "alarmierend gute Mucke" ins Radio zu bekommen. Dazu gehörte bei mir von Beginn an die Musik der Beatles, die immer einen Part der ersten Sendungen ausmachte. Zudem hat mich schon immer interessiert, wie Menschen zu ihrer Lieblingsmusik gekommen sind und die Antwort auf die Frage: Was war eigentlich Deine erste Platte? Das war stets eine schöne Rubrik... die man eigentlich mal wieder auflegen könnte. Als ich mir mit der "Pilzstunde" einen eigenen Sendeplatz für meine Beatles-Vorliebe schaffen konnte, gab es musikalisch ein wenig mehr Platz in dieser Produktion. Der "Muckenalarm" ist inzwischen zwar nicht mehr monatlich auf einem festen Sendeplatz, aber für mich immer noch ein schöner und sinnvoller Lückenbüsser, wenn mal ein Sendeplatz nicht belegt werden kann... denn "alarmierend gute Mucke" gibt es auch heute noch, sie muss nur gefunden werden. Ich helfe gerne dabei.
Soundbeispiel

Muckenalarm Talk

Erstsendung:  14.04.2013 (noch aktuell - ohne festen Sendeplatz - im Programm)
Verantwortlich:
Ralf Grote (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Viele Radiosender werben mit dem Slogan „Wünschen Sie sich Ihre Musik – wir spielen dann den Titel!“ – Richtig gelesen? Ja, genau „den Titel“… in dieser Sendung bestimmt der Talk-Gast im Studio eine Stunde lang die Musik. Anhand einer eingereichten Liste mit zehn Musiktiteln, die sich wie ein roter Faden durch die Sendung zieht, spricht Ralf Grote mit seinen Gästen über deren Musikauswahl. Da wird es dann auch öfter einmal sehr privat, weil man viele Ereignisse im Leben mit entsprechender Musik verbindet. Der „Muckenalarm Talk“ steht allen Musikinteressierten und jeder Art von Musikrichtung zur Verfügung. „In der Vergangenheit haben wir schon von Mozart bis Rammstein die verschiedensten Wünsche erfüllen können“, so Ralf Grote. Wer mit seiner Musik mal Gast im Studio sein möchte, schreibt einfach an info@radiorundehamm.de – einzige Bedingung: Ihr müsst Euch auf das Gespräch mit Ralf Grote einlassen. Das ist aber nicht ganz so schlimm…
Soundbeispiel Best Of Teil 1

Soundbeispiel Best Of Teil 2

Music Box

Erstsendung: 26.09.1998 (letzte Sendung am 14.12.2007)
Verantwortlich:

Klaus Völtz (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Fast zehn Jahre lang öffnete Klaus Völtz seine „Music Box“ allmonatlich im Programm der Radio Runde Hamm. Zum festen Bestand der Sendung gehörten stets die Hits der 50er, 60er und 70er aus den Charts des jeweiligen Monats, ein Porträt einer Band oder Sängerin / Sänger oder eines Autorenteams sowie ein CD-Tipp, der durchaus auch aktuelle Künstlerinnen und Künstler in den Mittelpunkt stellte.
Soundbeispiel

Musikbox (1990 - 1991)

Erstsendung: 16.08.1990 (letzte Sendung - nach 9 Ausgaben - am 29.03.1991)
Verantwortlich:
Heinz Budde (Moderation und Produktion)
Inhalt:
Als Heinz Budde seine „Musikbox“ öffnete, steckte der Bürgerfunk in Hamm noch in seinen Kinderschuhen. Eine Vielfalt von verschiedenen Sendeformaten gab es zu jener Zeit noch nicht, so deckte Musikfanatiker Budde mit dieser Produktion eine Menge Ideen ab, die sich in späteren Jahren in anderen Sendungen wiederfinden sollten. Die erste „Musikbox“ lief am 16. August 1990 – damals die zweite Sendung der Radio Runde Hamm überhaupt. Zur Premiere suchte er Sommerhits aus, danach gab es Sonntagshits – allesamt Titel, in denen es sich um den Sonntag drehte. In „Musikbox“ Nummer 3 bildeten dann Country- und Westernhits den Schwerpunkt… eine Musikrichtung, die Heinz später mit „Country in Germany“ und dem „Globetrotter“ nie aus den Augen bzw. Ohren verloren hat.
Soundbeispiel

Musikbox

Erstsendung: 30.07.2017 (letzte Sendung am 31.12.2017 - ohne Ausstrahlung)
Verantwortlich:

Brian Begett (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Nach einiger Auszeit ist auch die ehemalig jüngste Radiostimme wieder bei der Radio Runde Hamm zu hören gewesen. Diesmal mit einer reinen Musiksendung, in der immer wieder obskure, unbekannte und außergewöhnliche Tracks hervorgeholt und wohl oft auch das erste Mal im Radio gespielt wurden.
Soundbeispiel

Musikdünger

Erstsendung: 02.01.2018
Verantwortlich:

Paul Scharapow (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Der Musikdünger - die Radiosendung für junge Leute. Ein Mix aus Deutschrap und aktuellen Popsongs macht die Sendung aus. Neben aktuellen Infos aus der Hammer Kulturszene, werden auch junge Hammer Menschen vorgestellt.
Soundbeispiel

Nachgefragt

Erstsendung: 22.11.2010 (letzte Sendung - nach 40 Ausgaben - am 27.11.2013)
Verantwortlich:
Ann-Christine Narloch (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Wie der Sendungstitel schon verrät, standen beim Sendeformat „Nachgefragt“ Menschen und deren Geschichten im Vordergrund. Ann-Christine Narloch besuchte ihre Gesprächspartner, die dann in spannenden Interviews von ihren Lebenswegen, ihren Hobbies und Berufen berichteten und dabei interessante Einblicke gaben.
Soundbeispiel

Neues von Vicanus I - Geschichten aus dem Mehrgenerationenhaus

Erstsendung: 18.12.2018 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:
Edeltraud Tümmers (Moderation), Ralf Grote (Produktion)
Inhalt:
Edeltraud Tümmers: Wie bin ich zum Bürgerradio gekommen? Nach einem Schnupperkurs/Workshop-Radio im Herbst 2018 war ich infiziert. Einmal eine eigene Sendung zu haben, war schon für mich sehr gut vorstellbar. Welches Thema soll es werden? Natürlich bietet sich VICANUS I - das erste Mehrgenerationenwohnhaus in Hamm - an. Seit Anfang 2018 wohnen wir zu elf Haushalten dort am Kentroper Weg 60A. Mein Ziel, was ich mit der Radiosendung „Neues von VICANUS I" verfolge, ist, dass viele Menschen in Hamm und im Sendebereich darüber informiert werden, was für eine besondere und wunderschöne Wohn- und Lebensform das ist. Viele Bewohner waren meine Studiogäste, die dann aus ihrer Erfahrung berichten konnten. Auf diesem Weg wollte ich anderen Menschen Mut machen, sich an einem Schnittpunkt des Lebens noch einmal neu zu orientieren. Das Projekt VICANUS II steht in den Startlöchern und kann noch einigen Interessierten vielleicht bei der Lebensplanung helfen. Eigentlich wünsche ich allen, die nicht alleine oder vereinsamt leben möchten, dass sie die Gelegenheit solch einer Möglichkeit bekommen.
Soundbeispiel

90/91 - Das funkt!

Erstsendung: 25.10.2008 (letzte Ausgabe - nach 56 Ausgaben - im September 2013)
Verantwortlich:

Alina Pucher, Kerstin Wolle, Ann-Kristin Pap, Carina Debie, Andreas Morawitzky, Erkan Kücük, Simon Stragies
Inhalt:
Spätsommer 2008… Alina Pucher, Kerstin Wolle, Ann-Kristin Pap, Carina Debie, Andreas Morawitzky und Erkan Kücük schicken sich in einer Fahrschule in Herringen an, ihren Führerschein zu machen. Ihr Fahrschullehrer ist Volker Jordan, Medientrainer und Vorsitzender der Radio Runde Hamm. Alina erinnert sich: „Volker hat irgendwas in uns gesehen und gemeint, wir sollten doch mal Radio ausprobieren.“ Gesagt, getan… daraus entstand schließlich das erste Jugendradio-Format der Radio Runde mit Themen von jungen Leuten für junge Leute. Alina: „Wir haben dort aktuelle Dinge behandelt, die uns gerade so beschäftigt haben.“ Im Rahmen dieser Gruppe nahm man auch mit einem selbst produzierten Hörspiel an einem Jugendradio-Wettbewerb der Landesmedienanstalt NRW teil. Knapp 5 Jahre war „90/91 – Das funkt!“ fester Bestandteil im heimischen Bürgerradio-Programm. Aus diesem Format entwickelten sich mehrere andere Sendungen der jungen Radiomenschen wie z.B. „Snackbar“, „Zeitreise“, „AK²“ oder „M-Faktor“.
Soundbeispiel

Night Air

Erstsendung: 11.10.2011 (letzte Sendung - nach 12 Ausgaben - am 27.03.2012)
Verantwortlich:
Volker Jordan (Produktion und Moderation), Franziska Werthenbach (Moderation)
Inhalt:
...
Soundbeispiel

Oldie-Galerie

Erstsendung: 13.09.1998 (letzte Sendung - Ausgabe 73 - am 08.11.2007)
Verantwortlich:
Heinz Budde (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Immer wieder erstaunlich, wie viele Songs in den aktuellen Charts gar nicht so neu sind, weil sie ursprüngliche schon Jahre oder Jahrzehnte zuvor veröffentlicht worden sind. In seiner "Oldie-Galerie" spielte Heinz Budde stets die Originale aktueller Hits und überraschte damit immer wieder die jungen Musikinteressierten.
Soundbeispiel

Oldie-Story

Erstsendung:  31.03.2001 (letzte Sendung 2007)
Verantwortlich:

Heinz Budde (Produktion und Moderation), Horst Tiemann (Moderation), Thorsten Behnke (Moderation), Ralph Becker (Moderation), Klaus Völtz (Produktion und Moderation), Ralf Grote (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Ein Format, um den Oldie-Sendungen eine Plattform für ein Schwerpunktthema zu schaffen, so berichtete u.a. Klaus Völtz bei der Premiere über die Eröffnung des Star Clubs in Hamburg oder widmete sich eine Stunde lang dem musikalischen Schaffen von Achim Reichel, Heinz Budde nutzte die Sendung für seine Bob Dylan-Story oder Ralph Becker stellte die "Neue Deutsche Welle" vor.
Soundbeispiel

offbeat oase

Erstsendung: 28.01.2010 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:
Pedda Scheurer (Produktion und Moderation), Rocio Siekaup (Moderation)
Inhalt:
Die „offbeat oase“ bringt zum Monatsende – immer am letzten Donnerstag - die Kulturtipps für Hamm und die nähere Umgebung. Einen besonderen Schwerpunkt stellt die Vorstellung von Veranstaltungen im Bereich Jazz dar. Gelegentliche CD-Kritiken und die Präsentation neuer Musiktitel aus dem Bereich Jazz runden die Sendung ab. Bevor die Sendung diesen Namen bekam, präsentierte Pedda Scheurer das Format vom 24.09.2008 bis zum 31.12.2009 als "(Jazz) Kult um 9".
Soundbeispiel

Panoptikum

Erstsendung: 05.11.2008 (noch aktuell - ohne festen Sendeplatz - im Programm)
Verantwortlich:
Sabine Begett (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Sabine Begett: „Sag mal, haben die im Radio nur noch eine Doppel-CD, mit der die ihre Playlist füllen?“ „Haben die dieses Thema jetzt nicht bis zur Unendlichkeit (und noch viel, viel weiter) durchgekaut?“ Auszusetzen hat man ja schnell etwas am Formatradio. Aber bei der Radio Runde Hamm sah ich die Möglichkeit, meine Musik und meine Themen über den Äther zu jagen. Das mache ich nicht regelmäßig, aber immer mal wieder. Das einzige Konzept meines „Panoptikums“ ist die Konzeptlosigkeit. Und natürlich die beste Musik. Es soll sogar schon Leute gegeben haben, die mein „Panoptikum“ gehört und für gut befunden haben. Na dann: Bis zum nächsten Mal!
Soundbeispiel

Paul & Feuerstein

Erstsendung: 28.06.2005 (letzte Sendung - nach 12 Ausgaben - am 20.03.2007)
Verantwortlich:

Marcus Paul (Produktion und Moderation) und Gaby Feuerstein (Moderation)
Inhalt:
...
Soundbeispiel

Pilzstunde

Erstsendung: 31.01.2008 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:
Ralf Grote (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Dem Thema „Beatles“ hat sich Ralf Grote auch schon immer umfassend in seiner Sendung „Muckenalarm“ gewidmet. Als zu Beginn des Jahres 2008 einige Sendeplätze frei wurden, weil viele Aktive die Radio Runde Hamm verließen, entwickelte er ein Format mit dem er den Beatles einer Lokalbezug für Hamm verpasste. So berichtet die „Pilzstunde“ nicht nur über Veranstaltungen, die sich mit den Beatles beschäftigen, sondern sie lässt auch heimische Künstler die Musik der Beatles covern oder fragt Menschen aus Hamm, wie sie die Zeit in den 60er Jahren erlebt haben. Höhepunkt war sicherlich im Mai 2010 das zweiwöchige Beatles-Fest der Radio Runde Hamm im Allee-Center Hamm mit Ausstellung, Live-Musik und Radio-Aufzeichnungen. Die „Pilzstunde“ sendet einmal monatlich, und die Themen gehen nicht aus, so dass ab und zu auch eine „Pilzstunde Spezial“ mit einem Schwerpunktthema nebenbei produziert und gesendet wird.
Soundbeispiel

Platt & Platten

Erstsendung: 14.06.1990 (letzte Sendung - nach 112 Ausgaben - am 25.02.1995)
Verantwortlich:

Heinz Budde (Produktion und Moderation), Maria Roppertz (Moderation), Anna Sobeck (Moderation), Christel Homann (Moderation)
Inhalt:
Die erste Sendung überhaupt der Radio Runde Hamm im Hammer Bürgerfunk… auch wenn zu diesem Zeitpunkt noch keine ahnte, dass diese Gruppe mal zur Radio Runde Hamm werden sollte. Maria Roppertz war zu jener Zeit mit ihren plattdeutschen Geschichten und Dönekes weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Sie hatte es damit bereits in Radio-Sendungen des Westdeutschen Rundfunks geschafft. Mit der engagierten Autorin sicherte sich Heinz Budde eine erfahrene Stimme für den Auftakt. „Ich wollte eigentlich immer nur meine Musik spielen“, blickt Heinz auf die Anfänge zurück „und nicht unbedingt vor das Mikro.“ Mit diesen beiderseitigen Qualitäten war bei dem Duo die Aufgabenverteilung deutlich festgelegt. Im ersten Teil der Sendung brachte Maria Roppertz ihre Beiträge unter, die mit passender Musik zum Döneken von Heinz aufgelockert wurden. In der zweiten Hälfte spielte Heinz dann Musikwünsche oder richtete Glückwünsche und Grüße aus. Ab der zweiten Ausgabe von „Platt und Platten“ hatte die Produktion dann stets alle zwei Wochen am Sonntag zwischen 12 und 13 Uhr ihren Sendeplatz… und noch Jahrzehnte später erinnern sich viele an „Heinz vor eins“, der ab 12.30 Uhr seine Musik und Grüße verbreitete. Mit dem März 1995 ging der Sendeplatz am Sonntagmittag durch eine Umstrukturierung des Bürgerfunks verloren. Das bedeutete auch das Aus für „Platt und Platten“. Maria Roppertz blieb der Radio Runde Hamm aber noch weitere Jahre mit Beiträgen im „Maxi-Mix“ erhalten.
Soundbeispiel

Poli-Zeitung

Erstsendung: 21.11.1994 (letzte Sendung - nach 18 Ausgaben - am 21.09.1998)
Verantwortlich:
Ute Niehues (Moderation), Barbara Klockenbusch (Moderation), Kirsten Willmann (Moderation), Heinz Budde (Produktion)
Inhalt:
In dieser Sendung drehte es rund um Themen der Beratungsstelle für Verkehrssicherheit.
Soundbeispiel

Polit-Kult

Erstsendung: 24.02.2013
Verantwortlich:
Matthias Brandes (Moderation und Produktion)
Inhalt:
...
Soundbeispiel

Polizei-Info-Time

Erstsendung: 28.10.1996 (letzte Sendung - nach 28 Ausgaben - am 10.04.2000)
Verantwortlich:
Heinz Budde (Produktion), Kirsten Willmann (Moderation), Gisela Völtz (Moderation)
Inhalt:
Spannende - der Jahreszeit angepasst aktuelle - Themen rund um die Polizei und Prävention. Einige der Schwerpunkte waren hier u.a. Wohnungseinbruch, Taschendiebstahl, Wintergefahren im Straßenverkehr, Polizei im Wandel der Zeit, Alkohol im Straßenverkehr, Scheck- und Kreditkartenbetrug, Motorradfahren, Sexueller Missbrauch, Führerscheinneulinge, Urlaubstipps etc.
Soundbeispiel

PopHistory

Erstsendung:  13.10.2014 (noch aktuell - ohne festen Sendeplatz - im Programm)
Verantwortlich:
Ralf Grote (Produktion und Moderation), Detlef Narloch (Moderation)
Inhalt:
Die Sendung widmet sich jeweils einem musikalischen Schwerpunktthema... das kann ein Künstler, eine Band, ein Album oder eine Musikrichtung sein. Die erste Ausgabe moderierte Ralf Grote im Oktober 2014 noch allein unter dem Namen "Kult um 9 - PopHistory" und stellte dort das gerade veröffentlichte Album "Kings & Queens Of The Underground" von Billy Idol vor. Doch schon die nächste Ausgabe erstellte er dann zusammen mit Detlef Narloch über das Duo Carolin No. In lockerer Reihe arbeiten die beiden immer wieder zusammen, so entstanden Sendungen über Carrington Brown, Albert Hammond, anders, Naturally 7 oder Billy Joels "52nd Street". Termlich bedingt produziert Ralf Grote diese Sendung auch im Alleingang, u.a. über die Giant Rooks, Bender & Schillinger, Oasis, Eric Clapton oder Carlini, Dodo Leo & Martin.
Soundbeispiel

Pop Shop

Erstsendung: 08.11.2003 (letzte Sendung - nach 10 Ausgaben - am 30.01.2005)
Verantwortlich:
Ralph Becker
Inhalt:
...
Soundbeispiel

Produktionsgruppe 6

Erstsendung:  30.01.2016 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:
Gary Niggins (Produktion und Moderation) sowie moderierend Caro Neumann, Birgit Dannbeck, Anja Kohlhage und Carl Niggins
Inhalt:
Dieses Sendeformat basiert auf einer Idee von Caro Neumann, Birgit Dannbeck und Gary Niggins. Nachdem Caro Neumann und Birgit Dannbeck ihre Radiotätigkeit beendeten, produziert und moderiert Gary Niggins die Sendung nun alleine. Ab und zu hat er sich Anja Kohlhage und Carl Niggins zur Co-Moderation eingeladen. In der Sendung dreht es sich um Themen, über die man - nach Meinung von Gary Niggins - sprechen könnte / sollte / müsste. Alles, was Gary Niggins und mittlerweile auch seinen Hörern bzw. Hörerinnen aufgefallen ist, kommt in der Sendung, teilweise ironisch, aber auch teilweise sehr ernst und kritisch zur Sprache. Die Themen werden dann mit der passenden Musik untermalt, wenn es sich z.B. um die Polizei dreht, darf man sich sicher sein, danach das Lied „Polizisten“ von Extrabreit zu hören.
Soundbeispiel

Radio Aktiv

Erstsendung: 13.05.1993 (letzte Sendung - nach 17 Ausgaben - am 04.11.1999)
Verantwortlich:
Heinz Budde (Produktion) sowie vor dem Mikro Silke Franzmann, Heinz Rohde, Uwe Hampel-Köhler, Dirk Relleke, Paul Feldmeier, Michael Bogedai, Thomas Kreienbaum, Karl-Heinz Kaiser, Karl Bielemeier, Heinz Schartenberg, Peter Schauerte, Sven Röser, Guido Ernst, Gabriele Frontzek, Schülerinnen und Schüler der Realschule Heessen
Inhalt:
Aufgabe der Radio Runde Hamm ist es nicht nur dafür zu sorgen, dass ihre eigenen Gruppen und Mitglieder am Bürgerfunk teilnehmen können, sondern, dass auch Bürgerinnen und Bürger aus Hamm die Gelegenheit nutzen können, selbst ihre Stimme ins Radio zu bekommen. Hier unterstützt der heimische Bürgerfunk mit Produktionshilfe und beim Erstellen einer Sendung. Unter dem Format „Radio Aktiv“ brachte Heinz Budde so zwischen 1993 und 1999 Interessierte vor das Mikro. Einige von ihnen waren in der Folgezeit dann des öfteren Interview-Gäste der Radio Runde Hamm. Formate wie die „Abendvorstellung“ oder später der „Stammtisch“, die jeweils von einer Moderatorin oder einem Moderator geleitet werden, erleichterten den Menschen, ihre Stimme und Interessen ins Radio zu bekommen.
Soundbeispiel

Radio Bob Roxta

Erstsendung: 18.10.2014 (einmalig)
Verantwortlich:
Thomas Hoppe (Moderation), Simon Brinkmann (Produktion)
Inhalt:
...
Soundbeispiel

Radio Hitwave

Erstsendung: 29.01.2012 (noch aktuell - ohne festen Sendeplatz im Programm -  vorrangig für Kinder- und Jugendprojekte)
Verantwortlich:

Simon Brinkmann (Produktion und Moderation) und Hendrik Frost (Produktion und Moderation)
Inhalt:
"Radio Hitwave" war erstmals am "Stammtisch" am 04.12.2011 Thema bei Ralf Grote. Dort stellten Simon Brinkmann und Hendrik Frost ihr Internetradio vor. Am 29.01.2012 ging die erste Folge von "Radio Hitwave" im Bürgerfunk auf Sendung. Berichtet wurde über ein Radio-Projekt, das Simon und Hendrik mit Kindern durchgeführt hatten. Danach ging die "Hitwave" einmal monatlich als Magazin auf Sendung.
Soundbeispiel

RadioRundeHammTalk

Erstsendung: 22.09.2012 (letzte Sendung - nach 3 Ausgaben - am 11.11.2012)
Verantwortlich:
Carsten Rüther (Moderation und Produktion)
Inhalt:
...

Raststätte

Erstsendung: 10.11.1997 (letzte Sendung - Ausgabe Nr. 121 - am 27.12.2007)
Verantwortlich:

Ralf Niehaus (Moderation), Heinz Budde (Produktion)
Inhalt:
Ralf Niehaus ist großer Fan der Country- und Westernmusik, was lag da näher, diese Leidenschaft auch in den Hammer Bürgerfunk zu transportieren. In seiner "Raststätte" war über zehn Jahre lang Platz frü die traditionelle Country- und Westernmusik. Er widmete sich aber in diesem Format auch dem einen oder anderen Schwerpunkt-Thema, so wie z.B. am 30. August 2007, als er an den 30. Todestag von Elvis Presley erinnerte. Ende 2005 hat Ralf Niehaus diesen Text über seine Sendung verfasst und sie wie folgt vorgestellt: Meine Sendung „RASTSTÄTTE“ ist denen gewidmet, die gerne echte Country Music hören, und nicht unbedingt die großen Hits wollen. Es gibt viele genauso gute Titel, die nur nie bekannt wurden... Trotzdem gibt es in dieser Sendung natürlich die großen Stars zu hören, aber auch immer wieder Interpreten, die zwar absolut „Indie“ sind, deshalb aber nicht unbedingt schlechter. Dazu gibt es Informationen zu Lied und Interpret. Die „RASTSTÄTTE“ will keine neuen Maßstäbe setzen... sie will einfach nur gute, echte und - vor allen Dingen – glaubwürdige Musik bringen, die sich zu 100 % vom Pop-Gedudel des heutigen Nashville entfernt. Ich lege großen Wert darauf, die großen Stars, die diese Musik berühmt gemacht haben, in angemessenem Maße zu berücksichtigen. Dass aber nicht nur in den USA gute Country Music gemacht wurde – und auch noch gemacht wird – ist in der „RASTSTÄTTE“ schon deutlich demonstriert worden. Zum Beispiel in einer Spezial-Ausgabe über die Sängerin und Songschreiberin Donna Dean aus Neuseeland. Diese stand auch in Hamm schon mehrfach auf der Bühne. In ihrer Heimat erhielt sie 2004 die Auszeichnung für das „Country-Album des Jahres“. Echte Handwerker aus Tschechien sind dann zum Beispiel auch die drei Musiker von „Big City Bluegrass“, der Begleitband von Liz Meyer, die allesamt zu Gast in der „RASTSTÄTTE“ waren. Aus den USA war es dann vor einiger Zeit Dale Watson, einer der besten „Indies“, der für ein Interview zur Verfügung stand, ebenso wie Country-Legende Johnny Paycheck. Hin und wieder gibt es in der „RASTSTÄTTE“ auch musikalische Ausnahmen... ein wenig Jazz oder Swing hat noch keinem geschadet, und auch rock`n`rollige Töne müssen ab und zu sein. Selbst einige Stars aus der Abteilung „New Country“ haben sich schon mal ins Programm geschlichen... aber aus gutem Grund: Viele von ihnen besitzen ein großes Talent, doch nur selten kommt dieses auf den CDs zum Ausdruck... und genau dort setzt die „RASTSTÄTTE“ an. Wir präsentieren zum Beispiel Toby Keith mit dem alten Guthrie-Evergreen „Oklahoma Hills“ oder Shania Twain mit hochkarätigen Songs, die nie in die Charts gelangen... weil sie nicht zu kommerziell waren. Country Music ist sehr vielschichtig, und eine genaue Definition bedarf eines ganzen Buches. Die musikalischen Grenzen sind durchlässiger, aber nur bis zu einem gewissen Punkt. Wer die „RASTSTÄTTE“ regelmäßig hört, wird mit der Zeit diese letzten zwei Zeilen besser verstehen.
Soundbeispiel

Reggae Feeling

Erstsendung: 17.01.2002 (letzte Sendung - Ausgabe Nr. 37 - am 01.12.2007)
Verantwortlich:

Heinz Budde (Produktion) und Marcellin Yao (Moderation)
Inhalt:
Die Idee zu diesem Format hatte einmal mehr Heinz Budde und mit Marcellin Yao, der an der Elfenbeinküste geboren wurde, gelang es ihm einen Moderator zu „verpflichten“, der diese Art von Musik wie kaum ein Zweiter präsentieren konnte (das gilt übrigens auch für seine Sendung „Black Jack“). Stets gut gelaunt und ungemein sympathisch entführte Marcellin seine Hörerschaft in die Karibik, aber auch nach Afrika. Die Musikauswahl für die Sendung traf Marcellin stets in Absprache mit Produzent Heinz Budde, und so fanden u.a. auch Songs wie „Sun Of Jamaica“ von der Goombay Dance Band oder „Sunshine Reggae“ von Laid Back ihren Platz auf der Playlist. „Reggae Feeling“ endete mit Marcellins Ausscheiden bei der Radio Runde Hamm im Dezember 2007.
Soundbeispiel

Report vor Ort

Erstsendung: 13.02.1992 (letzte Sendung - nach 89 Ausgaben - am bis 01.08.2006)
Verantwortlich:
Heinz Budde (Produktion), Wilfried Holtkötter (Moderation), Gisela Völtz (Moderation), Karl Bielemeier (Moderation), Brigitte Nicolaus (Moderation), Anke Johannfunke (Moderation), Heidrun Veit (Moderation), Volker Jordan (Produktion und Moderation), Kirsten Willmann (Moderation), Klaus Völtz (Produktion und Moderation), Sylvia Warschkow (Moderation), Ralf Grote (Produktion und Moderation), Gaby Feuerstein (Moderation), Marion Kleditzsch (Moderation), Melanie Schulze (Moderation)
Inhalt:
Zwischen dem 13.02.1992 und 26.06.1994 war zunächst Wilfried Holtkötter 51 Ausgaben lang für die Inhalte dieses Formats verantwortlich. "Report vor Ort" hieß... mit dem Mikro und Aufnahmegerät raus aus dem Studio und hin zu den Bürgerinnen und Bürgern. Nach dem Ausstieg von Wilfried ruhte diese Sendung fast zwei Jahre lang, ehe am 17.06.1996 erstmals Gisela Völtz zum Außentermin fuhr. Die letzte Ausgabe am 01.08.2006 führte Gaby Feuerstein zum Interview mit Ulli Holesch in den HoppeGarden Hamm. Insgesamt lief der "Report vor Ort" 89 Folgen lang im Programm. Nach dem Ausstieg von Heinz Budde feierte die Sende-Idee vom "Report vor Ort" mit dem "Hausbesuch" seine Fortsetzung.
Soundbeispiel

Rezeptfrei

Erstsendung: 11.09.2002 (noch unter dem Namen "Fit & Fun), ab dem 03.12.2002 dann als "Rezeptfrei" (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:
Marion Kleditzsch (Moderation), Volker Jordan (Produktion und Moderation), Ralf Grote (Produktion und Moderation), Klaus Krause (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Mitte 2002 verstärkte sich der Kontakt zwischen der St. Barbara-Klinik in Heessen in Perspn von Marion Kleditzsch, die dort damals für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich war, und der Radio Runde Hamm. Gemeinsam mit Volker Jordan entwickelte sie die Idee eines lokalen Gesundheitsmagazins, das zunächst als "Fit & Fun" im September 2002 Einzug ins Programm des Hammer Bürgerfunks hielt. In einer Aktion mit der Hörerschaft wurde dann ein neuer Name für das Format gesucht und schließlich im Dezember 2002 mit "Rezeptfrei" gefunden. Parallel entwickelte sich in jener Zeit auch eine Kooperation der Radio Runde Hamm mit dem Krankenhausradio der St. Barbara-Klinik. Diese endete aber Ende 2004. Seit April 2005 ist man aber doch wieder zusammen... seitdem nutzt die Radio Runde Hamm als Mieter die ehemaligen Krankenhausradio-Räumlichkeiten der Klinik. Seit Ende 2008 moderieren die Eheleute Angelika und Klaus Krause die Sendung. Da beide aktiv in der Selbsthilfegruppe Herzerkrankungen tätig sind, ist das Thema "Herz" stets ein Schwerpunkt ihrer Produktion.
Soundbeispiel

Rockabilly Rules

Erstsendung: 31.03.2018 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:
Gary Niggins (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Dieses Sendeformat ist ein Kind von Gary Niggins! An jedem fünften Samstag im Monat ab 21 Uhr - d.h. alle drei Monate - gibt es Rockabilly Musik auf die Ohren.  Hier gibt es u.a. Termine von Rockabillybands in der Umgebung, und es werden in der Regel Songs von den Bands gespielt. Neue Rockabilly-Alben von bekannten und weniger bekannten Bands werden ebenfalls besprochen und Musik daraus gespielt, so gab es z.B. in einer Sendung das komplette Album „40“ von den Stray Cats zu hören.
Soundbeispiel

Rock Design

Erstsendung: 25.02.2004 (letzte Sendung - nach 18 Ausgaben - am 28.06.2006)
Verantwortlich:

Heinz Budde (Produktion) und Gaby Feuerstein (Moderation), Joe Fischer (Moderation)
Inhalt:
...
Soundbeispiel

Weiteres Soundbeispiel

Rock`n Roll Rodeo

Erstsendung: 19.05.2001 (letzte Sendung - nach 46 Ausgaben - am 06.12.2007)
Verantwortlich:
Heinz Budde (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Beim "Rodeo ohne Pferde" (so im Jingle angekündigt) warf Heinz Budde stets einen Blick auf die deutsche Rock`n Roll-Szene.
Soundbeispiel

Rosenmontach - Die große Willi-Show

Erstsendung: 11.02.2002
Verantwortlich:

Ralf Grote (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Der Ursprung „der großen Willi-Show“ liegt bereits zwei Jahre vor der ersten Sendung. Seit April 1999 zeichnen Volker Jordan und Ralf Grote für den „Knallaschocka“ verantwortlich. Ihre Produktionen enthalten aber stets von Beginn auch kleine Comedy-Elemente, so erblickt dann auch der Frielicker Bauer Willi Kruckenbusch schon 1999 das Radio-Licht. Als im Jahre 2000 noch eine Produktion für den Rosenmontag fehlt, übernimmt das Knallaschocka-Duo den Termin mit einem Comedy-Format, aber noch als „Knallaschocka Spezial“… natürlich auch mit einem Willi-Kruckenbusch-Beitrag. Gleiches folgt am Rosenmontag 2001… ein Jahr später überlassen Volker Jordan und Ralf Grote dann gänzlich ihrem „Kollegen“ das Mikro, und „Rosenmontach – Die große Willi-Show“ geht erstmals unter diesem Titel auf Sendung. Inzwischen beteiligen sich auch andere aus dem Team der Radio Runde Hamm mit humorvollen Beiträgen an der Show.
Soundbeispiel

RRH-Countryclub

Erstsendung: 10.01.2013 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:

Klaus Skrzipietz (Produktion und Moderation), Gary Niggins (Produktion und Moderation), Co-Moderation Anja Kohlhage und Carl Niggins
Inhalt:
Der RRH-Countryclub wurde mit Beginn des Jahres 2013 durch Klaus Skrzipietz ins Leben gerufen. Gary Niggins unterstützte ihn nach wenigen Folgen bei der Moderation. Inzwischen wird die Sendung einmal monatlich von Gary alleine moderiert und produziert. In der Vergangenheit ist er dabei zudem ab und zu von Anja Kohlhage und Carl Niggins begleitet worden. In der Sendung dreht sich alles um die Countrymusik weltweit. Es gibt immer einen Abstecher in die aktuellen Hot Country Billboard Charts (Single und Alben) und stets einen Song aus beiden Kategorien zu hören. Zudem werden musikalische Geburtstagsgrüsse an bekannte Countrykünstler und -künstlerinnen sowie an die Hörerschaft gespielt. Die Bekanntgabe von Konzerttermine sowie die Besprechung neuer Countryalben runden das kurzweilige Format ab.
Soundbeispiel

RRH-Countryclub Spezial

Erstsendung: 22.05.2014 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:

Gary Niggins (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Als Ergänzung zu ihrem beliebten RRH-Countryclub entwickelten Klaus Skrzipietz und Gary Niggins den RRH-Countryclub Spezial. Die Sendung hat immer ein musikalisches Schwerpunktthema bzw. beschäftigt sich mit einer Countrykünstlerin, einem Countrykünstler oder einer Countryband aus dem In-u. Ausland.  Moderiert wird der RRH-Countryclub Spezial inzwischen alleine von Gary Niggins, der auch Produzent des Formats ist. Wenn möglich, werden die Künstler auch ins Studio eingeladen und von Gary interviewt. Er fährt aber auch zu den Konzerten von bekannten Künstlern, wie z.B. zu den 69 Cats nach Essen oder zum Countrymusical „Ring Of Fire“ nach Dortmund und versucht dort O-Töne für seine Sendung einzufangen.
Soundbeispiel

RRH-Facebook-Charts

Erstsendung: 05.02.2012 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:
Ralf Grote (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Eine eigene Hitparade bzw. Charts-Show im Bürgerfunk zu installieren, war schon geraume Zeit die Idee von Ralf Grote. Diese scheiterte aber schon grundlegend daran, dass lange nicht klar war, wie man denn die Stimmen für die einzelnen Songs sammeln sollte. Die Lösung des Problems fand sich schließlich auf der Social-Media-Plattform Facebook, auf der man Umfragen posten konnte. Bis sich allerdings das Abstimmungsprozedere richtig eingespielt hatte dauerte es ein wenig… anfangs standen bis zu 100 Titel auf der Liste, die die Hörerschaft durch Hinzufügen zur Abstimmung stellen konnte. Um das Ganze überschaubarer und nachvollziehbarer zu machen, reduzierte Ralf Grote die Liste der Songs auf 30. Seit der 22. Ausgabe am 3. November 2013 gibt es nun diese 30er Liste, die sich jeden ersten Sonntag im Monat aus den 10 besten der letzten Ausgabe sowie 20 Neuvorstellungen zusammensetzt. Da am 4. November 2012 ein Sendeplatz frei war, gingen die monatlichen Charts erstmals zwei Stunden lang auf Sendung. Das blieb aber noch drei weitere Jahre eine Ausnahme. Seit dem 1. November 2015 sind die „RRH-Facebook-Charts“ ein zweistündiges Format, das sich inzwischen etabliert hat. In einer eigenen Gruppe bei Facebook sucht die Hörerschaft immer die Neuvorstellungen aus und trifft sich während der Sendung zum Live-Chat mit dem Moderator. Inzwischen können die Musikinteressierten an zwei Stellen auf Facebook und auf der Homepage der Radio Runde Hamm ihre Stimmen abgeben. Eine Besonderheit ist das „Vor-Ort-Wahllokal“ dieser Charts. Dort wird ganz traditionell mit Stimmzettel gewählt, der danach in eine Box wandert. Dazu werden zum Beispiel Veranstaltungen der Radio Runde Hamm genutzt, aber auch Vereine, Gruppen oder Geschäfte können „Vor-Ort-Wahllokal“ sein und sich die Unterlagen dazu unter info@radiorundehamm.de anfordern. Ergänzend zum monatlichen Sendeplatz gibt es alljährlich Ende Dezember eine „Best Of“-Ausgabe der erfolgreichsten Titel des Jahres sowie eine Sendung, in der Ralf Grote einige Neuvorstellungen der aktuellen Abstimmungsliste spielt.
Soundbeispiel

RRH-Facebook-Charts Neuvorstellungen

Erstsendung: 07.04.2013 (noch aktuell - ohne festen Sendeplatz - im Programm)
Verantwortlich:

Ralf Grote (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Ist im Monat ein Sendeplatz frei, nutzt Ralf Grote diesen gerne als Ergänzung zu seinen monatlichen „RRH-Facebook-Charts“. Dort fordern stets 20 Neuvorstellungen die Top10 der letzten Ausgabe heraus. Um den Songs, die weniger bekannt – aber deshalb nicht unbedingt schlechter sind – eine Chance im Voting zu geben, stellt er in dieser Produktion einige der interessantesten Songs vor. Die Idee dazu entstand schon frühzeitig… im Februar 2012 lief die erste Charts-Sendung, im April 2013 bereits die erste Ausgabe der „Neuvorstellungs-Stunde“.
Soundbeispiel

Rückspiegel

Erstsendung: 23.01.2006 (letzte Sendung am 18.05.2009)
Verantwortlich:

Michael Schwiatkowski (Produktion und Moderation), Sabine Schwiatkowski (Moderation) und Philine Sharo (Produktion und Moderation)
Inhalt:
...
Soundbeispiel

Scheinwerfer

Erstsendung:  01.03.2007 (letzte Sendung - nach 9 Ausgaben - am 13.12.2007)
Verantwortlich:
Heinz Budde (Produktion), Ralf Niehaus (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Country-Experte Ralf Niehaus bewies mit dieser Sendung, dass sein musikalisches Herz auch für die Swing-Ära schlagen kann.
Soundbeispiel

(Schlager) Kult um 9

Erstsendung: 18.10.2008 (letzte Sendung - nach 37 Ausgaben - am 11.12.2010)
Verantwortlich:

Ralf Grote (Produktion), Anja Herbig (Moderation)
Inhalt:
Schlager-Fan Anja Herbig nahm im April 2008 am ersten Bürgerfunk-Workshop der Radio Runde Hamm teil und lernte dabei u.a. mit Martin Dahlmann den absoluten Schlager-Experten des Teams kennen. Da sich Anja auch aktiv am Bürgerradio beteiligen möchte, ist sie zunächst mit Beiträgen in Martins Sendung „Auf gut deutsch“ zu hören. Im Herbst des gleichen Jahres zeichnet sie dann für ein eigenes regelmäßiges Format verantwortlich und gibt ihrer Musik im „(Schlager) Kult um 9“ einen Sendeplatz.
Soundbeispiel

School Attack

Erstsendung: 04.12.2004 (je nach Anfrage noch aktuell im Programm ohne festen Sendeplatz)
Verantwortlich:

Ralf Grote (Produktion und Moderation)
Inhalt:
„Lippewelle und Bürgerradio - ist das nicht das gleiche??" Um dieser oftmals geäußerten - falschen - Vermutung entgegenzuwirken, entschloss sich das Team der Radio Runde Hamm im Herbst 2004 zu einer ungewöhnlichen Offensive... Ralf Grote geht hinaus in die Hammer Schulklassen und informiert dort über Sinn und Zweck des Bürgerradiomachens, die Unterschiede zum ”normalen Radio" und letztlich auch darüber, wie man Bürgerradio in Hamm machen kann. Im Anschluss an diese erste Info-Veranstaltung, die direkt in den Schulen durchgeführt wird, taucht dann die besagte Schulklasse unter Leitung ihrer Lehrerin oder ihres Lehrers ab, um selbst ein Konzept für eine eigene Bürgerradio-Sendung zu entwickeln. Der thematische Inhalt der Sendung wird von den Schulklassen komplett eigenständig erstellt. Egal, ob Magazinsendung, Dokumentation, Interview-Runde oder spezielles Fachthema... in der SCHOOL ATTACK ist alles möglich! Natürlich dürfen sich die Schülerinnen und Schüler auch ihre eigenen Musikfavoriten für IHRE Sendung aussuchen. Das Team der Radio Runde Hamm unterstützt lediglich mit Technik und entsprechender Betreuung bei der Aufnahme. Solltet Ihr Interesse haben, ebenfalls mit Eurer Schulklasse eine SCHOOL ATTACK zu entwickeln, zu produzieren und am Ende selbst im Radio zu sein, dann nehmt Kontakt zur Radio Runde Hamm: info@radiorundehamm.de
Soundbeispiel

4702 - Die Heessen-Show

Erstsendung: 28.08.2011 (noch aktuell - ohne festen Sendeplatz - im Programm)
Verantwortlich:

Ralf Grote (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Ralf Grote ist gebürtiger und seit Lebzeiten wohnhafter Heessener. Kein Wunder, dass er frühzeitig in der Facebook-Gruppe „Heessen von A – Z“ landete. Diese brummte im Jahr 2011 gewaltig und hatte einen großen Zulauf. Diesen Boom wollte er auch in den Bürgerfunk übertragen und entwickelte das Format dieser Sendung. Neben Talk-Gästen aus Heessen erfüllte „Die Heessen-Show“ auch Musikwünsche aus dem Stadtbezirk. Ende 2012 ebbte das Interesse an einem regelmäßigen Format aber ab. Trotzdem aktiviert Ralf Grote die „4702“ aber auch aktuell noch, wenn es ausschließlich um Themen aus dem Stadtbezirk geht.
Soundbeispiel

Sisters Act

Erstsendung: 27.08.2011 (letzte Ausgabe am 23.06.2012)
Verantwortlich:

Matthias Brandes (Produktion und Moderation) und Melanie Brandes (Moderation)
Inhalt:
„Sisters Act“ bereicherte das Programm am Wochenende – dabei übernahmen die Geschwister Melanie und Matthias Brandes die Moderation und inhaltliche Gestaltung. Themen: Aktuelle Musik, Veranstaltungstipps und aktuelles Geschehen in der Welt. Als Zugabe gab es stets selbst vertonte und geschriebene Comedy-Einlagen zu Aufregerthemen aus dem Hammer Stadtgebiet.
Soundbeispiel

Snackbar

Erstsendung: 16.11.2013 (letzte Ausgabe am 17.05.2014)
Verantwortlich:

Erkan Kücük (Produktion und Moderation) sowie moderierend Alina Pucher und Kerstin Wolle
Inhalt:
So kündigten Alina, Kerstin und Erkan die „Snackbar“ auf ihrer Facebook-Seite an: Die Sendung der Radio Runde Hamm, die sich jeden dritten Samstag im Monat sowohl leckeren Appetithäppchen als auch schwerer Kost bedient. Wir liefern Euch die angesagtesten Events in Hamm und Umgebung - natürlich frei Haus. Gewürzt wird das Ganze mit Eurer Meinung zu unserem SNACK DES MONATS - ein monatlich neu gewähltes Thema - bei dem Ihr gefragt seid! Eure Kommentare finden dann einen Platz in unserer Sendung.
Die aktuelle Sendung wurde immer um den „Snack des Monats“ gestrickt. Dazu wurden vorab verschiedene Themen in einer Umfrage gegeneinander ins Rennen geschickt. Das Thema mit den meisten Klicks wurde dann der „Snack des Monats“.
Soundbeispiel

Socius Humanus

Erstsendung: 28.10.2009 (letzte Ausgabe - nach 3 Folgen - am 23.12.2009)
Verantwortlich:

Matthias Brandes (Produktion und Moderation) und Janina Schmidt (Moderation)
Inhalt:
...
Soundbeispiel

Sommerradio

Erstsendung: 30.06.2000 (letzte Sendung - nach 9 Ausgaben - am 17.08.2001)
Verantwortlich:
Volker Jordan (Produktion und Moderation), Ralf Grote (Produktion und Moderation), Klaus Völtz (Produktion und Moderation), Heinz Budde (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Mit diesem Sendeformat übernahm das Team der Radio Runde Hamm einen festen Sendeplatz der VHS Hamm - sozusagen als "Urlaubsvertretung" in den Sommerferien. Mit sommerlichen Themen und entsprechender Musik - stets bedingt durch die unterschiedlichen Moderatoren breit gefächert - enstand auf diese Weise zwei Sommer lang ein unterhaltsames und kurzweiliges Magazin.
Soundbeispiel

So`n Kult

Erstsendung: 06.01.2008 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:
Volker Jordan (Moderation und Produktion), Ralf Grote (Moderation und Produktion), Sabine Schwiatkowski (Moderation), Michael Schwiatkowski (Produktion und Moderation), Doro Prost (Moderation), Christina Schaps (Moderation), Philine Sharo (Produktion und Moderation), Klaus Skrzipietz (Moderation), Anja Herbig (Moderation), Lea Gronwald (Moderation und Produktion), Katharina Roßmeyer (Moderation), Marvin Schirrmacher (Moderation), Carina Debie (Moderation und Produktion), Richard Stielike (Moderation), Janina Schmidt (Moderation), Matthias Brandes (Produktion und Moderation), Erkan Kücük (Moderation und Produktion), Sebastian Goddemeier (Moderation)
Inhalt:
Nach 674 Folgen „Maxi-Mix“ bedeutete „So`n Kult“ am 6. Januar 2008 die Fortführung des Sonntagabendmagazins der Radio Runde Hamm. Im Unterschied zum „Maxi-Mix“ ist dieses Format aber nicht an jedem Sonntag im Programm. Mit Beginn des Jahres 2008 wurde die einstündige Sendung mit verschiedenen Moderatorinnen und Moderatoren produziert, seit 2013 führt – bis auf wenige Ausnahmen – Ralf Grote durch die Produktion.
Soundbeispiel

Songwood Radio

Erstsendung: 09.04.2011 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:

Mario Siegesmund (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Seit 2008 erfreut Mario Siegesmund das Hammer Konzertpublikum zumeist im Jugendkulturzentrum „Kubus“ mit seiner „Songwood“-Reihe. „Die Geschichte ist der Song“ ist dabei Marios Konzert-Konzept. Die Radio Runde Hamm war stets thematisch mit der Berichterstattung zu „Songwood“ ganz nah dran am Geschehen… was lag also näher, als Mario Siegesmund zu einem Radio-Format von „Songwood“ zu überreden. Seit dem 9. April 2011 ist das Format monatlicher Bestandteil unseres Programms.
Soundbeispiel

Spaß am Abend

Erstsendung: 29.03.2009 (einzige Produktion)
Verantwortlich:

Sabine Begett (Produktion), Brian Begett (Moderation)
Inhalt:
Wenn "Kinderkram" die ersten hoffnungsvollen Schritte eines jungen Radiomoderators auf dem Äther darstellte, war Spaß am Abend praktisch das erste Fahrrad. "Spaß am Abend" hat ein klares Konzept: die Perspektive eines Kindes auf die Welt und vor allem das Kinder- und Jugendleben in Hamm. Und das ohne Laufräder: von Playlist über Skript zu Audiobearbeitung alles aus Kinderhand. Das Ergebnis konnte sich sehen bzw. hören lassen.
Soundbeispiel

Sprechen wir über Integration

Erstsendung: 07.08.2011 (5-teilige Reihe, letzte Sendung am 22.12.2011)
Verantwortlich:

Elena Babuschkin (Moderation und Produktion)
Inhalt:
...
Soundbeispiel

Stammtisch

Erstsendung: 07.02.2008 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:
Ralf Grote (Produktion und Moderation), Klaus Skrzipietz (Produktion und Moderation), Gary Niggins (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Der „Stammtisch“ ging zu Beginn des Jahres 2008 als Nachfolgeformat für die „Abendvorstellung“ an den Start. Die Sendung bietet Vereinen, Institutionen und Privatmenschen die Gelegenheit, ihre Arbeit, ihr Engagement oder ihr Hobby im Radio vorzustellen. Zahlreiche Gruppen nutzen diese Möglichkeit regelmäßig, um sich zu präsentieren… aber für viele ist es die erste Begegnung mit dem Medium Radio… und im Laufe der Jahre haben eine Menge Menschen, die in Hamm Bürgerfunk machen, ihren aktiven Einstieg über diese Sendung gefunden. Und so bewerben wir dieses Format:

Du bist in einem Verein tätig und möchtest gerne einmal über Deine Arbeit berichten? Du unterstützt eine Selbsthilfegruppe und möchtest deren Arbeit gerne bekannter machen? Ihr plant eine öffentliche Veranstaltung und möchtet auf diese umfassend hinweisen? Du bist ein ganz besonderer Mensch… so, wie wir alle? Ok, dann komm zu uns an unseren Studio–STAMMTISCH und erzähle uns von Dir. In lockerer Atmosphäre nimmt Dir unser Moderatoren-Team schnell die Nervosität vorm Mikro. Gemeinsam produzieren wir eine komplette Sendestunde mit DIR bzw. EUCH im Mittelpunkt… und das Beste ist, Euch kostet das Ganze nichts. Sprecht uns an und ergreift Eure Air-Play-Chance in Hamm: info@radiorundehamm.de
Soundbeispiel

Stellen Sie sich vor

Erstsendung: 27.08.2012 (noch aktuell - ohne festen Sendeplatz - im Programm)
Verantwortlich:
Andree Richter (Produktion und Moderation)
Inhalt:
...
Soundbeispiel

Stunde der Legenden

Erstsendung: 28.05.2013 (letzte Sendung - nach 65 Ausgaben - am 27.06.2017)
Verantwortlich:
Leon Gronwald (Produktion und Moderation) und Philip Glock (Moderation)
Inhalt:
In Doppelmoderation aufgelockert mit aktueller Musik für jeden Musikgeschmack starteten Leon Gronwald und Philip Glock ihre „Legendenstunde“ Anfang 2013. Sie berichteten über Veranstaltungen und Konzerte in Hamm und der Umgebung. Im Laufe der Zeit stellten die beiden einen intensiven Kontakt zu den Handballern des ASV Hamm-Westfalen her und entwickelten daraus das Konzept „Stunde der Legenden – ASV persönlich“. Hier gab es stets Gelegenheit für einen aktiven Handballer, sich persönlich und mit seiner Musik eine Stunde lang vorzustellen.
Soundbeispiel

SVE Echo

Erstsendung: 19.10.2015 (noch aktuell - ohne festen Sendeplatz - im Programm)
Verantwortlich:

Ralf Grote (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Das „SVE Echo“ ist von Ralf Grote gemeinsam mit dem heimischen Fußballverein SVE Heessen entwickelt worden und sollte als eine Art „akustische Stadionzeitung“ einen regelmäßigen Platz im Bürgerfunk-Programm bekommen. Zwar gab es inzwischen zu bestimmten Schwerpunktthemen des Vereins entsprechende Produktionen, aber keine feste Sendung.
Soundbeispiel

Tea Time

Erstsendung: 18.01.2001 (letzte Sendung - nach 25 Ausgaben - am 29.05.2006)
Verantwortlich:
Heinz Budde (Produktion), Marcus Paul (Moderation), Gisela Völtz (Moderation), Sylivia Warschkow (Moderation)
Inhalt:
Das Talk-Format "Tea Time" basiert auf der gleichnamigen Sendung, die Marcus Paul im Offenen Kanal in Hamm präsentierte. Die ersten drei Sendungen im Bürgerfunk wurden dann auch von Marcus moderiert. Danach übernahm für eine Produktion Gisela Völtz. Anschließend schlummerte das Format fast zweieinhalb Jahre, ehe Sylvia Warschkow der "Tea Time" neues Leben einhauchte und zahlreiche Gäste u.a. aus Hamms Lokalpolitik begrüßen durfte, u.a. Hamms Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann mit Ehefrau Gerda, Oskar Burkert (CDU-Kreisvorsitzender), Dr. Estermann (damaliger Oberbürgermeisterkandidat der SPD), Reinhard Merschhaus (damaliger Oberbürgermeisterkandidat der Grünen), Frauke Walther (damalige Oberbürgermeisterkandidatin der FWG), Stadtbaurätin Rita Schulze-Böing, Stadtkämmerer Dirk Hagemann, Bürgermeisterin Monika Simshäuser, Bürgermeisterin Ulrike Wäsche oder die Bundestagsabgeordneten Laurenz Meyer und Jörg van Essen.
Soundbeispiel - Ausschnitt aus der "Tea Time" vom 19.07.2005 mit Gast Laurenz Meyer

Theaterberater

Erstsendung: 18.02.1993 (letzte Sendung - nach 22 Ausgaben - am 01.05.1994)
Verantwortlich:
Robert Hesse (Moderation), Heinz Budde (Produktion), Andreas Brochtrop-Wegerich (Moderation), Lilo u. Heinz Füchtenschnieder (Moderation)
Inhalt:
Wenn zwei Institutionen wie die Waldbühne Heessen und die Radio Runde Hamm im gleichen Stadtbezirk ansässig sind, ist es logisch, dass die irgendwann einmal auch gemeinsame Sache im Bürgerfunk machen. Im Format „Theaterberater“, das natürlich von Heinz Budde produziert wurde, bekam das Team der Heessener Freilichtbühne eine regelmäßige Plattform im heimischen Radio. Zwischen 1993 und 1994 entstanden so insgesamt 22 Folgen, in denen die Theaterleute erlaubten, akustisch hinter die Kulissen zu schauen. Die Verbindung von Waldbühne und Radio Runde wird aber bis heute fortgesetzt. Regelmäßig sind die Spielleiter im Studio zu Gast, um ihre neuen Stücke vorzustellen. Seit 2014 erstellt Ralf Grote verschiedene Podcast-Serien mit der Waldbühne Heessen, so bildeten insgesamt 34 Folgen des „Robin Hood-Radio-Projekts“ den Anfang. 2017 folgte das „Waldbühnen ABC“ mit 19 Teilen, 2019 und 2020 schloss sich die Reihe „Personalsache Waldbühne“ an, die inzwischen auf über 30 Ausgaben zurückblicken kann.
Soundbeispiel

The BRiXSHOW

Erstsendung: 29.10.2016 (letzte Sendung - nach 3 Ausgaben - am 10.12.2016)
Verantwortlich:
Julius Schleginski (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Donnernde Bässe und mitreißende Melodien, das ist THE BRiXSHOW! Neben dem besten Mix aus House und Techno gibt es Veranstaltungstipps aus den Bereichen Musik, Party und Kultur… leider nur drei Ausgaben lang.
Soundbeispiel

Time To Remember

Erstsendung: 10.01.2001 (letzte Sendung - nach 47 Ausgaben - am 28.11.2005)
Verantwortlich:

Volker Jordan (Produktion und Moderation), Heinz Budde (Produktion), Michael Schwiatkowski (Produktion und Moderation), Sabine Weis (Schwiatkowski) (Moderation)
Inhalt:
Die Idee zu einer Zeitreise in Hörspielform hatte Volker Jordan und pickte sich dazu historische Ereignisse des Sendedatums oder andere spannende Themen der Vergangenheit - auch lokaler Art - heraus. Dazu gab es die passende Musik. Er zeichnete für alle Sendungen im Jahr 2001 verantwortlich. Mit Start des Jahres 2002 übernahm Michael Schwiatkowki das Format, mit musikalischer und produzierender Unterstützung von Heinz Budde.
Soundbeispiel

TopTen Antenne

Erstsendung: 26.06.1999 (letzte Sendung - nach 27 Ausgaben - am 01.12.2001)
Verantwortlich:

Volker Jordan (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Nachdem Volker Jordan mit dem "Knallaschocka" und Ralf Grote im April 1999 im Bürgerfunk aktiv wurde, war die "TopTen Antenne" seine erste eigene Sendung. Angeregt dazu hatte ihn Heinz Budde, der auch für das Intro verantwortlich zeichnete. Nach zweieinhalb Jahren löste sich Volker aber von diesem Format, um mit Beginn des Jahres 2002 mit seiner Sendung "B 63" an den Start zu gehen.
Soundbeispiel

Total lokal (1992 - 1997)

Erstsendung: 22.10.1992 (letzte Sendung - nach 54 Ausgaben - am 03.03.1997)
Verantwortlich:
Marlies Demand (Moderation), Heinz Budde (Produktion)
Inhalt:
Für den Oldie-Freund Heinz Budde rückblickend eine der genialsten Kombinationen seiner Bürgerradiotätigkeit... Marlies Demand recherchierte stets beim heimischen "Westfälischen Anzeiger" einen bestimmten Monat im Archiv. Immer der Monat, in dem sie mit dieser Sendung im Programm war, aber sie tauchte immer einige Jahre oder Jahrzehnte in der Vergangenheit ab. Beispiel: Die Sendung aus dem Dezember 1994... da ging die Zeitreise zurück ins Jahr 1958. Während Marlies kleine und große Ereignisse jener Zeit anmoderierte, suchte Heinz die passende Musik dazu heraus, die zu der Zeit in den Hitparaden war. Knapp fünf Jahre war diese Sendung abwechslungsreicher Bestandteil des Hammer Bürgerfunks.
Soundbeispiel

Total lokal

Erstsendung: 05.07.2004 (letzte Sendung - nach vier Ausgaben - am 29.10.2007)
Verantwortlich:
Ralf Grote (Moderation und Produktion), Horst Tiemann (Moderation und Produktion)
Inhalt:
Bekannter Name, aber andere Inhalte... dieses "Total lokal" hatte nichts mit dem Format gemeinsam, das Marlies Demand und Heinz Budde im Hammer Bürgerradio etabliert hatten. Der Slogan "Total lokal" war und ist indes so markant, dass ihn Ralf Grote einmalig für eine Sendung am 5. Juli 2004 nutzte, um eine Stunde lang Veranstaltungen in Hamm vorzustellen. Unter der Rubrik "Total lokal neben Lippe und Kanal" lief diese Art der Veranstaltungstipps regelmäßig im Sonntagsmagazin "Maxi Mix". Am 30.05.2007 übernahm das Horst-Dieter Tiemann für insgesamt drei Sendungen den Namen, das inhaltlich aber eher an "Report vor Ort" erinnerte.
Soundbeispiel

Traumzeit

Erstsendung: 26.01.2008 (letzte Sendung - nach 5 Ausgaben - am 03.01.2009)
Verantwortlich:

Michael Schwiatkowski (Produktion und Moderation)
Inhalt:
...
Soundbeispiel

Trends & Bands

Erstsendung: 28.02.2005 (letzte Sendung - nach 8 Ausgaben - am 28.11.2006)
Verantwortlich:
Gaby Feuerstein und Marcus Paul
Inhalt:
...
Soundbeispiel

Vinyl Idyll

Erstsendung: 18.01.2012 (letzte Sendung - nach 48 Ausgaben - am 19.10.2016)
Verantwortlich:

Martin Begett (Moderation), Sabine Begett (Produktion)
Inhalt:
Martin Begett: „Meine große Schallplattensammlung hat naturgemäß eine etwas andere Klangfarbe als meine große CD-Sammlung, denn sie endete irgendwo in der zweiten Hälfte der 80er Jahre. Darüber hinaus sind Vinylplatten bei der Produktion einer Sendung vom Pegel her etwas schwach auf der Brust. Somit bot sich an, mit der Musik aus der Vinylsammlung ein ganz eigenes Sendeformat zu machen. Und siehe da: das Konzept kam gut an, zumal das Vinyl gerade ein großartiges Comeback erlebt. Allerdings bin ich entgegen der landläufigen Meinung keiner dieser Vinyl-Enthusiasten, die Vinyl für das einzig Wahre halten. Nicht zuletzt wegen dieses Missverständnisses ruht diese Sendung zurzeit. Aber wer weiß: vielleicht gibt es irgendwann auch ein Comeback des Vinyl-Idylls...“
Soundbeispiel

Voice - Talk Time

Erstsendung: 25.02.2002 (letzte Sendung - nach 26 Ausgaben - am 08.10.2007)
Verantwortlich:

Marcus Paul (Produktion und Moderation)
Inhalt:
Sein Talk-Format feierte 1999 im Bürgerfunk von Radio WAF im Kreis Warendorf Premiere, ehe es dann im Jahr 2002 in die Sendeverantwortlichkeit der Radio Runde Hamm wechselte.
Soundbeispiel

Warm Up

Erstsendung: 12.08.2017 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:

Olaf Graap (Moderation und Mix), Ralf Grote (Produktion)
Inhalt:
Warm Up - The Radio Show mit Olaf Graap ist einfach & kurz erklärt: Tolle Klänge und fette Beats zum Samstagabend.  Inzwischen gliedert sich "Warm Up" in unterschiedliche Formate, wie Chillout oder 90er. Olaf Graap: "Der Samstagabend beginnt mit uns... ich als ehemaliger DJ habe mit der Sendung einfach einen Weg gefunden, um dieses auch weiter zu führen. HERE WE GO! - Das ist Programm."
Soundbeispiel

Waves

Erstsendung: 30.08.2017 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:

Martin Begett (Moderation), Sabine Begett (Produktion)
Inhalt:
Martin Begett: „Waves ist eine Sendung zum Entspannen, zum Runterkommen. Ruhige, überwiegend elektronische Stücke, die direkt das Gemüt und die Seele berühren. Mich hat immer geärgert, dass ein Großteil der von mir geliebten Musik nicht so recht in die Wundertüte hineinpassen wollte. Hier kann ich also auch die stilleren, stimmungsvolleren Titel spielen. Hörer vergleichen Waves oft mit Winfrid Trenklers Sendung „Schwingungen“, aber das ist sicherlich der Ehre zuviel! Mein größtes Wagnis: die von der Laufzeit her längste Single, die je in den Charts platziert war, nämlich Blue Room von The Orb mit über 40(!) Minuten Spieldauer!“
Soundbeispiel

Weihnachtsstunde

Erstsendung: 24.12.1992 (letzte Sendung - nach 2 Ausgaben - am 23.12.1993)
Verantwortlich:
Eva-Maria Treder (Moderation), Heinz Budde (Produktion)
Inhalt:
Weihnachtliches aus dem Hause der Radio Runde Hamm gab es in den Jahren 1992 und 1993 unter dem Namen "Weihnachtsstunde". Bereits im Jahr zuvor war das Programm weihnachtlich geprägt, als am 25.12.1991 um 12 Uhr die Sendung "Platt & Platten"  Weihnachten auf platt zum Thema machte und am 26.12.1991 die "Hits & Tipps" um 12 Uhr natürlich Tipps rund um Weihnachten präsentierten. Die erste "Weihnachtsstunde" lief um 15 Uhr am Heiligabend und war somit eine prima Einstimmung auf die anstehende Bescherung. Auch wenn nach 1993 keine Sendungen mehr unter diesem Titel entstanden sind, war in den Folgejahren das Programm des Bürgerfunks an den Weihnachtsfeiertagen immer abwechslungsreich und natürlich auch feierlich.
Soundbeispiel

Westernlegenden

Erstsendung: 31.05.2017 (danach kaum noch im Programm)
Verantwortlich:

Gary Niggins (Produktion und Moderation)
Inhalt:
In der Sendung geht es um Westernhelden, wie z.B. Wyatt Earp oder den „Lieblingsgangster“ von Gary Niggins… Jesse James! Was ist Wahrheit, was ist Lüge, was ist Legende, so kann man die Sendung beschreiben. Als Westernfan und Hobbyhistoriker recherchiert Gary, um Mythen eventuell aus dem Weg zu räumen oder zu bestätigen! Er selbst macht dabei interessante Erfahrungen, wenn er z.B. erfährt, wer alles ein Lied über Jesse James geschrieben hat (z.B. Cher, Bruce Springsteen, Johnny Cash).
Soundbeispiel

Wortesaal zum kleinen Glück

Erstsendung: 22.08.2013
Verantwortlich:
Mario Siegesmund (Moderation und Produktion)
Inhalt:
...
Soundbeispiel

Wundertüte

Erstsendung: 03.01.2008 (noch aktuell im Programm)
Verantwortlich:

Martin Begett (Moderation), Sabine Begett (Produktion)
Inhalt:
Martin Begett: „Die Wundertüte dringt in musikalische Galaxien vor, die kaum ein Mensch bisher gehört hat. Aber im Ernst: Die Sendung ist seit Januar 2008 das, was der Name schon sagt... unberechenbar. Sie ist meine Spielwiese, und das Spektrum reicht von Informationen, Kritik, Kommentare, Spaß bis hin zu einem interessanten Interview.
Am wichtigsten allerdings ist mir persönlich die handverlesene Musik. Sie umfasst die gesamte Musikgeschichte mit Schwerpunkt Rock und Pop, lässt aber auch andere Musikstile zu. Sehr gerne spiele ich unbekannte oder seltene Stücke, egal ob alt oder brandneu. Und ich mache auch nicht Halt vor einem Stück, das eine ganze halbe Stunde dauert oder voll am Massengeschmack vorbeigeht. Meine Motivation? Das heutige Formatradio um Musik und Themen einer weitaus größeren Bandbreite zu ergänzen.“
Soundbeispiel

YEAH!

Erstsendung: 05.09.2009 (letzte Sendung - nach 11 Ausgaben - am 05.06.2010)
Verantwortlich:

Marvin Schirrmacher (Produktion und Moderation)
Inhalt:
...
Soundbeispiel

Zeitreise

Erstsendung: 28.04.2009 (letzte Sendung Herbst 2011)
Verantwortlich:

Erkan Kücük (Produktion und Moderation), Alina Pucher (Moderation)
Inhalt:
Das Format startete zunächst als "Kult um 9 - Zeitreise", ehe es sich dann zur Sendung "Zeitreise" entwickelte. Die „Zeitreise“ widmete sich stets einem bestimmten Künstler, einer Künstlerin oder Band. Wer letztlich Thema wurde, konnte die Hörerschaft der Radio Runde Hamm durch eine Umfrage auf www.radiorundehamm.de entscheiden. Dort standen immer fünf Namen zur Auswahl. Der oder die mit den meisten Klicks bekam dann seine „Zeitreise“ vom Anfang der Karriere bis zum „Year To Date“.
Soundbeispiel

Zeitspiegel

Erstsendung: 30.10.1994 (letzte Sendung - nach 18 Ausgaben - am 04.08.1997)
Verantwortlich:
Anke Johannfunke (Moderation), Gisela Völtz (Moderation), Eva-Maria Treder (Moderation), Heinz Budde (Produktion)
Inhalt:
Lokale Stadtgeschichte hat im Programm der Radio Runde Hamm schon früh einen festen Platz erhalten. 18 Ausgaben mit je einem geschichtlich-lokalen Schwerpunkt präsentierte im „Zeitspiegel“ zumeist Anke Johannfunke mit dem Heessener Ortsheimatpfleger Bernard Droste. Mit dem Tod im Alter von 75 Jahren von Bernard Droste am 26.08.1998 endete allerdings dieses Sendeformat. Anfang 2000 kehrte die Idee dieser Sendung als „Heimatkalender“ wieder zurück ins Programm… immer noch mit Anke Johannfunke als Moderatorin, diesmal aber mit der Heessener Ortsheimatpflegerin Rita Kreienfeld als Fachfrau für lokale Geschichte. Nach dem Ausscheiden von Anke Ende 2017 wird heimische Stadtgeschichte nun von Klaus Krause oder Ralf Grote – ohne festen Sendeplatz – im „Heimatkult“ für den Bürgerfunk produziert.
Soundbeispiel

Zu guter Letzt

Erstsendung: 08.04.1993 (letzte Sendung - nach 29 Ausgaben - am 20.03.1999
Verantwortlich:
Eva-Maria Treder (Moderation), Heinz Budde (Produktion und Moderation), Sabine Bartmann (Moderation), Brigitte Nicolaus (Moderation), Beatrix Weber (Moderation), Rosi Borg (Moderation), Tatjana Brandl (Moderation), Ute Niehues (Moderation), Anke Johannfunke (Moderation)
Inhalt:
Gedichte und Geschichten zum Feierabend - zumeist aus der Schreibwerkstatt Hamm
Soundbeispiel

42 - Die Sendung

Erstsendung: 13.01.2021
Verantwortlich:
Stefanie Daiber (Moderation), Torsten Daiber (Moderation), Ralf Grote (Produzent)
Inhalt:
Stefanie Daiber ist seit geraumer Zeit verantwortliche Redakteurin von „Mamis On Air“. Bei dem einen oder anderen Thema hat sie dabei ihr Mann Torsten inhaltlich, aber auch moderierend unterstützt. Dabei entstand die Idee zum gemeinsamen Format „42 – Die Sendung“. Grundsätzlich ist diese Produktion die Antwort auf die Frage: Was passiert, wenn ein Physiker und eine Pädagogin heiraten? Die Daibers nehmen Euch mit auf eine spannende Reise und betrachten verschiedene Themen aus natur- und geisteswissenschaftlicher Sicht mit Wortwitz und toller Musik.

Nachrichtlich: Produktionen aus dem Bürgerfunk Studio der VHS Hamm

Country Music Mix (Heidrun Veit)

Frauenradio (Christia Weniger)

Girls On Air (JZ Hamm)

Hammometer (Olaf Jerominski)

Hit Roulette (André Nennstiel)

Honky Tonk (Heidrun Veit)

JZ On Air (Marius Welz)

Objekt 105

Palette

Rosa Engel Radio

Spanische Küche

Sport Mix (André Nennstiel)

Soundconvoy (André Nennstiel)

Verbraucherberatung

Walkie Talkie (Heidrun Veit)

Wort & Geist

Zeitmaschine