Aktuelle Entwicklungen sowie die möglichen Szenarien für die kommenden Wochen zwingen den Veranstalter I-Motion dazu das Festival NATURE ONE (30.7. – 01.08.2021) abzusagen.

Weiterlesen

PopHistory





Datum
Ereignis
23.04.2021
Von Fury In The Slaughterhouse erscheint das Album "Now".
23.04.2021
"Puro Amor" heißt das neue Album der Broilers und erscheint als limitierte Edition von 8.000 Fanboxen, als Vinylalbum (limitierte, nummerierte Erstauflage mit Klappcover und rotem Vinyl), als DigiPak CD und Digital.
23.04.2017
Nummer 1 der US-amerikanischen Album-Charts: The Chainsmokers mit "Memories... Do Not Open"
23.04.2017
Weiter Platz 1 der US-amerikanischen Single-Charts: "Shape Oy You" von Ed Sheeran
23.04.2016
Im engsten Familien- und Freundeskreis wird die Urne von Prince in Paisley Park, einem Vorort des US-amerikanischen Minnesota beigesetzt.
23.04.2011
Weiter Spitzenreiter der US-amerikanischen Single-Charts: "E.T." von Katy Perry Feat. Kayne West
23.04.2011
Wieder Spitzenreiter der US-Album-Charts: Adele mit "21"
23.04.2010
Weiterhin Nummer 1 der deutschen Single-Charts: Lena mit „Satellite“
23.04.2010
Neueinsteiger in den deutschen Single-Charts: Real Love – Mark Medlock (Platz 2), Hey, Soul Sister – Train (8), Naturally – Selena Gomez & The Scene (20), Sie bleibt! – Sido (21), I Got You – Leona Lewis (43), Lass die Liebe regieren – Madsen (50)
23.04.2010
Von Null auf 1 in den deutschen Album-Charts: Gentleman mit „Diversity“ – weitere Neueinsteiger: Slash – Slash (Platz 4), Vom Vintage verweht – Dendemann (9), Congratulations – MGMT (15), Azphalt Inferno II – Azad (18), Emotion & Commotion – Jeff Beck (30), Das Island Manöver – Turbostaat (31), I Learned The Hard Way – Sharon Jones & The Drop-Kings (69), Year Of The Rainbow – Coheed And Cambria (71), Weitergehn – Karat (81), Sigh No More – Mumford & Sons (85), Lala 2.0 – De Phazz (91)
23.04.2009
Soulsänger Xavier Naidoo gewinnt den Streit um die Rechte an seinem nur in den USA veröffentlichten Erstlingswerk "Seeing is Believing". Gemäß Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) in Karlsruhe muss die Verwertungsgesellschaft GEMA die Rechte nicht freigeben. Damit stärkte der BGH die Rechte von Künstlern, die zu Beginn ihrer Karriere unvorteilhafte Verträge abgeschlossen haben.
23.04.2005
Nr. 1 der britischen Longplayer-Charts: Basement Jaxx mit "The Singles"
23.04.2002
Auftritt von Paul McCartney im MCI Center in Washington im Rahmen seiner "Driving USA"-Tour.
23.04.2002
Elvis Costello veröffentlicht sein Album "When I Was Cruel".
23.04.1999
Von Rosenstolz erscheint das Album "Zucker".
23.04.1998
"Spiritualized" geben im New Yorker Empire State Building ein Konzert. Der Auftritt findet in einem Restaurant im 112. Stock statt, weswegen er als "höchstes Konzert aller Zeiten" rekordverdächtig ist.
23.04.1994
Für zwei Wochen Spitzenreiter der britischen Single-Charts: Prince mit "The Most beautiful Girl In The World".
23.04.1991
Das Album "Ordinary Average Guy" von Joe Walsh wird veröffentlicht.
23.04.1991
Todestag von Johnny Thunders, eigentlich John Anthony Genzale, Jr, (* 15. Juli 1952), US-amerikanischer Punk-Musiker, Anfang der siebziger Jahre Gitarrist der Gruppe New York Dolls, danach bei den Heartbreakers und seit 1978 als Solo-Künstler aktiv. Er stirbt an den Folgen seiner Heroinabhängigkeit.
23.04.1988
Nr. 1 der britischen Album-Charts: Iron Maiden mit "Seventh Son Of A Seventh Son"
23.04.1988
Für die nächsten zwei Wochen Nr. 1 der US-Single-Charts: "Where Do Broken Hearts Go" von Whitney Houston
23.04.1988
Nachdem die LP "Dark Side of the Moon" von Pink Floyd den Rekord von 741 aufeinander folgende Wochen in den Top 200 der Billboard-Charts aufgestellt hat, wird das Album erstmals nicht mehr in der US-Hitparade geführt.
23.04.1986
Der US-amerikanische Komponist Harold Arlen ("Over the Rainbow", "Stormy Weather") stirbt 81-jährig.
23.04.1983
Geburtstag von Taio Cruz, britischer Sänger und Songwriter nigerianischer und brasilianischer Abstammung
23.04.1983
Nr. 1 der US-Single-Charts: "Come On Eileen" mit Dexy`s Midnight Runners
23.04.1983
Für die nächsten drei Wochen an der Spitze der britischen Longplayer-Charts: David Bowie mit "Let`s Dance"
23.04.1982
Der Sampler "Complete Madness" von Madness erscheint in England.
23.04.1979
Veröffentlichung von "Voulez-Vous". Es ist das sechste Album der Popgruppe ABBA. Die Aufnahmen dauerten von März 1978 bis März 1979. Es ist das einzige Werk der Gruppe, das nicht ausschließlich in Schweden produziert wurde, sondern auch in Florida. Das Album beinhaltet die vier Single-Auskopplungen: "Chiquitita", "Voulez Vous", "Does Your Mother Know" und "I Have A Dream".
23.04.1979
Geburtstag von Tatham Maree „Tamee“ Harrison, österreichische Popsängerin
23.04.1978
Geburtstag des iranischen Sängers Arash, geboren als Arash Labaf in Teheran. Er wächst im schwedischen Malmö auf, aber trotzdem enthält seine Musik Elemente indischer und persischer Musik. Arash erreicht mit seiner Debüt-Single "Boro Boro" den Platz 1 der schwedischen Single-Charts und die TOP 20 der deutschen Single-Charts.
23.04.1977
Nr. 1 der US-amerikanischen Single-Charts: Die Eagles mit "Hotel California"
05.06.1976
Das selbstbetitelte Debütalbum der "Ramones" wird veröffentlicht.
23.04.1975
Peter Ham, der Sänger und Gitarrist von "Badfinger", erhängt sich in der Garage seiner Londoner Wohnung wenige Tage nachdem er die Band verlassen hat.
23.04.1973
Neueinsteiger in die deutschen Single-Charts: Chris Roberts mit "Eine Freude vertreibt 100 Sorgen". Der Song bleibt 7 Wochen in den Charts und erreicht Platz 29.
23.04.1973
Neu in den deutschen Single-Charts: The Temptations mit "Masterpiece". Der Titel schafft es bis auf Platz 21 und ist neun Wochen dabei.
23.04.1973
Simon Butterfly steigt mit "Rain, Rain, Rain" in die deutschen Single-Charts ein. Der Titel bleibt 14 Wochen notiert und erreicht Platz 21.
23.04.1973
Peter Alexander steigt mit "Pedro (Mandolinen um Mitternacht" in die deutschen Single-Charts ein. Der Song bleibt den Charts insgesamt 17 Wochen erhalten und schafft als beste Position Platz 13.
23.04.1972
Geburtstag von Justin Balk, deutscher Sänger und Gitarrist der "Cucumber Men".
23.04.1972
Mit "hr3" geht das dritte Hörfunkprogramm des Hessischen Rundfunks auf Sendung.
23.04.1969
Mit "With a Little Help from My Friends" erscheint das Debüt-Album von Joe Cocker.
23.04.1966
Neu in den britischen Single-Charts: Chris Andrews mit "Something On My Mind". Der Song ist zwei Wochen dabei und erreicht Platz 24.
23.04.1966
Neu in den britischen Single-Charts: "Sloop John B" mit den Beach Boys. Der Titel schafft Platz 2 und ist 13 Wochen - davon 6 in den Top10 - notiert.
23.04.1966
Neu in den britischen Single-Charts: Roy C mit "Shotgun Wedding". Der Song schafft es bis auf Rang 6 und ist 11 Wochen - davon 4 in den Top10 - platziert.
23.04.1965
Die Dreharbeiten in den Twickenham Filmstudios für den zweiten Beatles-Kinofilm, "Help!", gehen weiter.
23.04.1965
Mit einem Konzert im kanadischen Montreal starten die Rolling Stones in ihre erste Amerika-Tour des Jahres. Bis zum 29. Mai 1965 sind 22 Auftritte vorgesehen.
23.04.1964
Für den Film "A Hard Day's Night" werden die Szenen gedreht, in denen die Beatles auf einem Feld wild umherlaufen. Weil John Lennon früher das Set verlassen mußte (er nahm einen Termin im Dorchester Hotel wahr, wo er für sein Buch "In His Own Write" einen Literatur-Preis erhielt), sieht man am Ende der "Can't Buy Me Love"-Szene, wenn ein Wächter die Jungs darauf aufmerksam macht, dass es sich um Privatgrund handelt, nur Paul, George und Ringo – John Lennon fehlt. Übrigens bei der Feier anläßlich der Verleihung des Literatur-Preises an John Lennon kam es zu folgendem Wortwechsel: Eine ältere Dame sagte zu ihrer Begleitung "Ich hätte nie gedacht, dass ich jemals um solch ein Autogramm bitten würde." John Lennon, der das gehört hatte, antwortete: "Und ich hätte nie gedacht, daß ich jemals jemandem wie Ihnen mein Autogramm geben müßte."
23.04.1964
Geburtstag von Torsten Fenslau († 6. November 1993), deutscher Disc Jockey und Musikproduzent. Er steckt hinter dem Projekt "Culture Beat", das den Hit "Mr. Vain" hatte.
23.04.1963
Die Beatles treten im Floral Ballroom in Southport auf.
23.04.1962
In den USA erscheint die Single "My Bonnie" (mit "The Saints" auf der B-Seite) von "Tony Sheridan and the Beat Brothers". Die Beatles treten an diesem Tag im Hamburger Star-Club auf. Tagsüber waren die Beatles als Background-Gruppe von Tony Sheridan für den Produzenten Bert Kaempfert in einem Hamburger Tonstudio. Es werden zwei Lieder aufgenommen: "Sweet Georgia Brown" und "Swanee River".
23.04.1961
Die Beatles spielen im Hamburger Top Ten Club.
23.04.1961
Geburtstag von Dirk Bach, deutscher Komiker aus Köln, der auch singt
23.04.1960
John Lennon und Paul McCartney treten unter dem Namen "The Nerk Twins" im Pub "The Fox and Hounds" in Caversham auf. Dort verbrachten John und Paul zusammen mit Pauls Cousin die Oster-Schulferien. Weil sie im Pub ausgeholfen hatten, durften sie zur Belohnung am Samstag-Abend und am Sonntag-Mittag auftreten.
23.04.1960
Geburtstag von Steve Clark, Gitarrist bei "Def Leppard".
23.04.1957
Geburtstag von Dominique Horwitz, in Deutschland lebender französischer Schauspieler und Sänger
23.04.1954
Geburtstag von Captain Sensible (eigentlich: Ray Burns), britischer Bassist und Sänger bei "The Damned" und solo ("Wot").
23.04.1952
Geburtstag von Narada Michael Walden, Schlagzeuger beim "Mahavishnu Orchestra". Produzent und Sänger.
23.04.1951
Geburtstag von Hendrik Schaper, deutscher Rockmusiker und Keyboardspieler
23.04.1951
Geburtstag von Jacqueline Boyer, französische Sängerin. 1960 gewann sie den "Eurovision Song Contest" mit "Tom Pillibi".
23.04.1949
Geburtstag von John Miles, britischer Sänger und Gitarrist.
23.04.1948
Geburtstag von Kalle Weber, deutscher Drummer bei "Kin Ping Meh".
23.04.1945
Geburtstag von John Allen, von 1963 bis 1969 Leadgitarrist der Nashville Teens.
23.04.1939
Geburtstag von Ray Peterson († 25. Januar 2005), US-amerikanischer Rock'n'Roll-Sänger
23.04.1939
oder 1940 ??? - Geburtstag von Lee Majors (geboren als Harvey Lee Yeary), US-amerikanischer Schauspieler und Sänger ("The Unknown Stuntman").
23.04.1936
Geburtstag von Roy Orbison († 6. Dezember 1988), US-amerikanischer Sänger
23.04.1932
Geburtstag von Hansl Krönauer, deutscher Komponist und Sänger
23.04.1931
Geburtstag von Billy Davenport, US-amerikanischer Blues-Schlagzeuger
23.04.1930
Geburtstag von Michael "Mikkel" Flagstad († 29. Juni 2005), norwegischer (Tenor)saxophonist und Klarinettist des Modern Jazz
23.04.1928
Geburtstag von Shirley Jane Temple, ehemalige US-amerikanische Schauspielerin (Kinderstar) und Sängerin
23.04.1891
Geburtstag von Sergej Prokofjew, sowjetischer Komponist.


Es wurden Einträge gefunden
In der Datenbank befinden sich insgesamt Datensätze.