Runde 40 wird heute der in New York geborene Gitarrist Nick Valensi. Er zupft seit Ende der 90er Jahre bei den Strokes die Saiten. Die Band startete 2001 mit dem famosen Album „This Is It“ ihre Karriere. Zuletzt erschien 2020 mit „The New Abnormal“ das 6. Studioalbum der Strokes.

Weiterlesen

PopHistory





Datum
Ereignis
17.01.2018
Todestag von Christian Burchard, deutscher Multiinstrumentalist und Komponist. Er spielte Vibraphon, Schlagzeug, Santur und Orgel.
17.01.2016
Platz 1 der US-Single-Charts: "Sorry" von Justin Bieber
17.01.2016
Weiter Nummer 1 der US-Album-Charts: "25" von Adele
17.01.2016
Todestag von Dale Griffin, Drummer bei Mott The Hoople.
17.01.2015
Todestag von Peter Schleicher (* 10. Mai 1945), österreichischer Sänger und Musiker, der sich beosnders durch seine eingedeutschten Rolling Stones - Coverversionen einen Namen gemacht hat.
17.01.2015
Weiter Nummer 1 der US-Album-Charts: Taylor Swift mit "1989"
17.01.2015
Platz 1 der US-amerikanischen Single-Charts: "Uptown Funk" von Mark Ronson Feat. Bruno Mars
17.01.2014
Weiter Nummer 1 der deutschen Album-Charts: "Farbenspiel" von Helene Fischer
17.01.2014
Nummer 1 der deutschen Single-Charts ist "Happy" von Pharrell Williams.
17.01.2014
"Wenn das so ist", das 35. Studioalbum von Peter Maffay wird veröffentlicht.
17.01.2013
Todestag von Louise Martini (eigentlich Marie-Louise Chiba, verehelichte Schwarz), österreichische Schauspielerin, Sängerin und Radiomoderatorin.
17.01.2011
Todestag von Don Kirshner (* 17. April 1934), einflussreicher US-amerikanischer Musikverleger, -Produzent und -Promoter der 1950er bis 1970er Jahre.
17.01.2010
Paul McCartney veröffentlicht seine CD „Live In Los Angeles“ als Zeitungsbeilage in England.
17.01.2010
Weiter Spitzenreiter der britischen Single-Charts: "Replay" von Iyaz
17.01.2010
Nummer 1 der britischen Album-Charts: Florence And The Machine mit "Lungs"
17.01.2009
Für die nächsten drei Wochen Nummer 1 der US-Single-Charts Lady GaGa feat. Colby O’Donis mit "Just Dance".
17.01.2009
Erneut Nr. 1 der britischen Album-Charts: "Only By The Night" von Kings Of Leon
17.01.2004
Todestag von Mike Ramsdeni, Sänger, Gitarrist und Gründungsmitglied von Silkie.
17.01.2004
Das von Martin Luther King's Witwe gegründete King-Center in Atlanta verleiht U2-Sänger Bono den "Salute to Greatness" Award. Bono stehe "...für die Qualitäten, die ihr Ehemann als notwendig angesehen habe, um die Gesellschaft in eine Gemeinschaft zu verwandeln...", so die Begründung für die Auszeichnung.
17.01.2004
Todestag von Czeslaw Niemen, polnischer Rocksänger und Komponist
17.01.2004
Erneut ab heute für die nächsten zwei Wochen Spitzenreiter der britischen Longplayer-Charts: Dido mit "Life For Rent"
17.01.2000
Todestag von Philip Jones, englischer Trompeter und Gründer des nach ihm benannten Philip Jones Brass Ensemble
17.01.2000
sind die Manic Street Preachers mit ihrem Titel "The Masses Against The Classes" auf Platz eins der britischen Single-Charts vertreten
17.01.1999
absolviert Cindy Lauper einen Gastauftritt in einer Episode der Zeichentrickserie "The Simpsons"
17.01.1998
stehen All Saints mit dem Song "Never Ever" auf Platz eins der britischen Single-Charts
17.01.1998
Nummer 1 der britischen Single-Charts: Oasis mit "All Around The World".
17.01.1998
Für die kommenden zwei Wochen Nr. 1 der US-Single-Charts: "Truly Madly Deeply" von Savage Garden
17.01.1996
U2-Sänger Bono, seine Frau Ali, seine Töchter Jordan(6) und Eve (4), Adam, Island Chef Chris Blackwell und einige andere Mitreisende werden während eines Kurztrips nach Jamaica von der dortigen Polizei mit Drogenschmugglern verwechselt und im Flugzeug sogar beschossen. Später entschuldigt sich der Polizeipräsident und stellt lapidar fest:"Es ist ja niemandem etwas passiert".
17.01.1995
Ringo Starr und Stevie Nicks nehmen gemeinsam den Song „Lay Down Your Arms“ auf.
17.01.1993
Für zwei Wochen an der Spitze der österreichischen Single-Charts: "Would I lie To You" mit Charles & Eddie
17.01.1992
Todestag von Charlie Ventura, US-amerikanischer Jazz-Musiker
17.01.1990
Der Film "Kevin – Allein zu Haus" läuft in deutschen Kinos an.
17.01.1990
Auftritt von Paul McCartney in der Wembley Arena in London im Rahmen von "The Paul McCartney World Tour".
17.01.1987
Für die kommenden drei Wochen Spitzenreiter der deutschen Single-Charts: Mel & Kim mit "Showing Out (Get Fresh At The Weekend)".
17.01.1987
Nr. 1 der US-Single-Charts: Gregory Abbott mit "Shake You Down"
17.01.1987
Für die nächsten beiden Wochen Nr. 1 der britischen Album-Charts: Kate Bush mit "The Whole Story"
17.01.1986
Die US-amerikanische Sängerin Olivia Newton-John bringt ihre Tochter Chloe zur Welt.
17.01.1984
Geburtstag von Adam Richard Wiles, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Calvin Harris, schottischer DJ, Sänger, Songwriter und Produzent.
17.01.1982
Geburtstag von Kerstin Ott, deutsche Sängerin, Songwriterin, Gitarristin und DJ.
17.01.1981
Geburtstag von Ray J (eigentlich William Raymond Norwood, Jr.), US-amerikanischer R&B-Sänger, Schauspieler und Moderator
17.01.1980
Geburtstag von Zooey Claire Deschanel, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin
17.01.1978
Lonnie Donegan veröffentlicht in England sein Album „Puttin` On The Style“, u.a. hat Ringo Starr am Longplayer mitgewirkt.
17.01.1978
10 Wochen auf Platz 1 der deutschen Single-Charts: Paul McCartney & Wings mit "Mull Of Kintyre".
17.01.1977
Silver Convention veröffentlichen ihre Single "Everybody’s Talkin’ ’bout Love".
17.01.1976
Erneut Spitzenreiter für die nächsten zwei Wochen in den britischen Alben-Charts: Queen mit "A Night At The Opera"
17.01.1975
Die 26. Bambi-Verleihung findet im Bayerischen Hof in München statt, u.a. erhält Rudi Carrell als beliebtester Quizmaster die Auszeichnung.
17.01.1975
Mike Oldfield veröffentlicht sein Album "The Orchestral Tubular Bells".
17.01.1973
Geburtstag von Adrian Hates, Mastermind und Sänger der Musikgruppe Diary Of Dreams
17.01.1972
Neu in den deutschen Single-Charts: Led Zeppelin mit "Black Dog". 11 Wochen bleibt der Song in den Charts und erreicht Platz 22.
17.01.1972
Neueinsteiger in den deutschen Single-Charts: New World mit "Kara Kara". Drei Wochen bleibt der Nachfolger des Hits "Tom Tom Turnaround" in den Charts und erreicht lediglich Platz 33.
17.01.1972
Nummer 1 der deutschen Single-Charts: Tony Christie mit "(Is This The Way To)Amarillo".
17.01.1972
Einstieg in die deutschen Single-Charts - allerdings nur für eine Woche (auf Platz 42): "Sing A Song Of Freedom" mit Cliff Richard
17.01.1972
Einstieg in die deutschen Single-Charts: Barry Ryan mit "Zeit macht nur vor dem Teufel halt". Der Song bleibt 18 Wochen (davon 6 in den TOP10) dabei und erreicht Platz 8.
17.01.1972
Neu in den deutschen Single-Charts: Neil Diamond mit "Stones". Der Titel bleibt drei Wochen dabei und schafft es bis auf Platz 29.
17.01.1972
Einstieg in die deutschen Single-Charts - allerdings nur für eine Woche (auf Platz 42): Sly & The Family Stone mit "Family Affair"
17.01.1971
Geburtstag von Kid Rock (eigentlich Robert James Ritchie), US-amerikanischer Musiker
17.01.1970
Todestag von Billy Stewart, der R<Semikolon>n<Semikolon>B-Sänger kommt 32jährig mit drei Mitgliedern seiner Begleitband bei einem Autounfall ums Leben.
17.01.1969
Geburtstag von DJ Tiësto (bürgerlicher Name Tijs Verwest), niederländischer Trance-DJ und -Produzent
17.01.1969
In England wird die 10. LP der Beatles, nämlich "Yellow Submarine", veröffentlicht. Die LP erreicht in den Hitparaden als beste Platzierung Position 3.
17.01.1969
Das erste Album von „Led Zeppelin“ erscheint... es heißt schlicht und einfach „Led Zeppelin“.
17.01.1967
Die Beatles beenden im Londoner EMI-Tonstudio die Arbeiten an ihrem Lied "Penny Lane".
17.01.1967
John Lennon liest in der Zeitung von den 4.000 Straßenlöchern in Blackburn. Eigentlich nicht der Rede wird... doch diese Textzeile findet sich später in seinem Song "A Day In The Life" wieder.
17.01.1966
Geburtstag von Shabba Ranks
17.01.1965
Die Rolling Stones fliegen nach Los Angeles und nehmen dort ohne Brian Jones die Single "The Last Time" auf. Es ist die erste Platte, die Mick Jagger und Keith Richards gemeinsam komponierten.
17.01.1964
In den USA erscheint von den Beatles das Album „Introducing… The Beatles“.
17.01.1964
Geburtstag von Andy Rourke , britischer Bassist der Smiths. Rourke ist zudem gefragter Sessionmusiker. Er arbeitete unter anderem mit Sinéad O'Connor, Morrissey und den Pretenders zusammen.
17.01.1964
Die Beatles geben im Pariser Olympia Theatre zwei Konzerte.
17.01.1963
Geburtstag von Cyrus Chestnut, US-amerikanischer Jazz-Pianist
17.01.1963
Die Beatles spielen mittags im Liverpooler Cavern Club. Am Abend spielen sie im Majestic Ballroom in Birkenhead. Dort waren bereits im Vorfeld alle Eintrittskarten ausverkauft. Fünfhundert enttäuschte Beatles-Fans müssen draußen bleiben.
17.01.1963
Geburtstag von Alex Jolig, wurde als Mitglied des „Big Brother“ – Containers im deutschen TV bekannt und durfte sich danach als Sänger versuchen („Ich will nur Dich“)
17.01.1963
Geburtstag von Kai Hansen, Sänger bei "Halloween"
17.01.1962
Die Beatles spielen mittags und abends im Cavern Club in Liverpool.
17.01.1960
Geburtstag von John Crawford, Bassist bei "Berlin"
17.01.1959
Geburtstag von Gitti Goetz, duetsche Sängerin im Duo "Gitti & Erika" ("Heidi")
17.01.1958
Geburtstag von Jeremy Strode, Mitglied bei "Kajagoogoo"
17.01.1957
Geburtstag von Susanna Hoffs, US-amerikanische Sängerin bei den "Bangles" und solo.
17.01.1956
Geburtstag von Paul Young. ex-Q-Tips-Sänger, der erst solo mit Songs wie "Wherever I Lay My Hat", "Come Back and Stay" oder "Love of the Common People" Erfolg hatte.
17.01.1955
Von Tony Bennett erscheint die Single "Close Your Eyes".
17.01.1955
Mit "Mainz wie es singt und lacht" flimmert die erste Karnevalssitzung über die bundesdeutschen TV-Bildschirme.
17.01.1955
Geburtstag von Steve Earle, US-amerikanischer Rockmusiker. "...he<Semikolon>s like ten thousand foot-loose rock<Semikolon>n<Semikolon>rollers before him, only he<Semikolon>s got new ways to say it" (Robert Christgau)
17.01.1953
Spitzenreiter der britischen Single-Hitparade: Jo Stafford mit "You Belong To Me".
17.01.1952
Geburtstag von Ryuichi Sakamoto, japanischer Musiker und Schauspieler. Ein Drittel des legendären Yellow Magic Orchestra
17.01.1949
Geburtstag von Andy Kaufman (eigentlich Andrew Geoffrey Kaufman), US-amerikanischer Entertainer und Schauspieler, der durch provokante Auftritte hervorstach. Der Song "Man On The Moon" der Band R.E.M. beschäftigt sich mit ihm.
17.01.1948
Geburtstag von Mick Taylor, Gitarrist bei John Mayall oder den "Rolling Stones"
17.01.1945
In Warschau kapitulieren die letzten deutschen Einheiten vor den polnischen Truppen.
17.01.1945
Geburtstag von William Hart, Mitglied der "Delfonics"
17.01.1944
Geburtstag von Francoise Hardy, französische Sängerin
17.01.1944
Geburtstag von Roland Bausert, deutscher Schlagersänger. Roland Bausert war Solosänger der Flippers von 1969-1979 (er sang auch u.a. den Hit "Weine nicht, kleine Eva"). Er wirft nach internen Querelen das Handtuch und steigt 1979 aus.
17.01.1943
Geburtstag von Billy Harper, US-amerikanischer Jazz-Saxophonist
17.01.1943
Geburtstag von Chris Montez, US-amerikanischer Sänger ("Let`s Dance")
17.01.1933
Geburtstag von Dalida, französische Sängerín ("Am Tag als der Regen kam")
17.01.1931
Geburtstag von Lolita(eigentlich: Ditta Zuza Einzinger) Österreichische Sängerin ("Seemann, deine Heimat ist das Meer")
17.01.1927
Geburtstag von Eartha Kitt, eigentlich Eartha Mae Keith, US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin.
17.01.1912
Geburtstag von Robert Zurke, US-amerikanischer Jazz-Pianist, Komponist und Bandleader. 1939 wurde er von den "Down Beat"-Lesern zum besten Pianisten des Jahres gewählt.
17.01.1909
Geburtstag von Freddie Frinton (gebürtig Frederic Coo), englischer Komiker. Er wird mit "Dinner For One" zur TV-Legende. Er stirbt am 16. Oktober 1968 in London.


Es wurden Einträge gefunden
In der Datenbank befinden sich insgesamt Datensätze.