Neues vom Haus Siekmann: Gypsy Swing meets the Klezmer

Zwei hervorragende Vertreter ihres Fachs geben am Sonntag, 30. März, um 17.00 Uhr ein Gastspiel im Haus Siekmann in der Weststraße 18 in Sendenhorst. Der Gitarrist Joscho Stephan und der Klarinettist Helmut Eisel. In dem Konzert mit dem Titel „Gypsy Swing meets the Klezmer“ führen die Musiker einen Dialog zwischen zwei unterschiedlichen musikalischen Genres.

Gypsy Swing meets the Klezmer: Joscho Stephan Trio feat. Helmut Eisel (Klarinette) (Foto: Haus Siekmann)

Als „Mozart des Gypsy Swing“ hat ihn jemand bezeichnet. Joscho Stephans künstlerische Wurzeln liegen in der Musik des Gipsy Swing, wie man sie von den Aufnahmen des legendären Jazzgitarristen Django Reinhardt kennt. Er hat sich dieser Musik angenommen, interpretiert sie virtuos und erweitert ihre Grenzen, in dem er die Tradition mit Latin-Einflüssen, Pop, Rock und einer Prise zeitgenössischem Jazz verbindet. Mit dieser eigenen Mischung genießen Stephan und seine Band längst internationales Ansehen, als Virtuose mit schier unglaublicher Fingerfertigkeit verblüfft Joscho Stephan auch gestandene Profi-Gitarristen.

Zu dem Joscho Stepan-Trio gehören Joscho Stephans Vater Günter Stephan an der Rhythmusgitarre und der Kontrabassist Max Schaaf. Das Trio spielt mit größter Intensität, bietet atemberaubende Wechsel. Von dem musikalischen Können des Trios konnte man sich bei dem Auftritt 2009 im Haus Siekmann überzeugen.

Aus dem Trio wird an diesem Abend ein Quartett. „Gypsy Swing meets the Klezmer“: Für die Klezmer-Musik steht der Name Helmut Eisel. Helmut Eisel gilt heute als einer der besten und interessantesten Klezmer-Klarinettisten Europas. Aus den Wurzeln von traditioneller Blasmusik, Jazz, Klezmer und Klassik hat er einen ganz eigenen, unverwechselbaren Stil entwickelt. Über seine Musik sagt Helmut Eisel: „Ich mache keine Musik. Die Musik ist bereits da, in jedem Augenblick. Zuerst höre ich sie in meinem Inneren, dann übertrage ich sie auf meine Klarinette, um sie mit meinen Zuhörern zu teilen. Sie entsteht im Hier und Jetzt, in der lebendigen Begegnung mit einem Gegenüber. Musik ist Sprache und sagt doch viel mehr als alle Worte.“

Die Kombination aus Gypsy Swing und Klezmer garantiert Genuss pur und lässt staunen über die kommunikative Energie und den spielerischen Witz einer Musik, die den Zuhörer unwiderstehlich in den Sog dieser einzigartigen Stilmelange hineinzieht. Unbändige Spielfreude, tiefgründige Melancholie und überschäumende Lebenslust, gespickt mit einer Vielzahl virtuoser Improvisationen – hier treffen sich Musiker, die einander und ihrem Publikum ungemein viel zu sagen haben.

Beginn der Veranstaltung ist 17.00 Uhr.

Karten zum Preis von 15,00 € sind im Vorverkauf erhältlich in Sendenhorst bei der Buchhandlung Ebbeke und in Albersloh bei Hesselmann  sowie beim Förderverein Haus Siekmann, Tel. 02526 / 950 564. Reservierungen sind auch online unter www.haussiekmann.de möglich.