Kulturbüro-Veranstaltungen am 30./31.10. finden statt

Bevor die neuen Corona-Regeln am Montag in Kraft treten, stehen am Freitag (30.10.) und Samstag (31.10.) noch zwei ganz besondere Veranstaltungen im Kurhaus auf dem Programm. Das Hygienekonzept des Kulturbüros (Abstand, Maske, Desinfektion) sorgt dabei für zwei sichere, entspannte Abende.

Etta`s Saloon (© Motiv Karin Wildfeuer)

Regina und Daniel Wagner vom Theater Zitadelle hauchen am Freitag um 19.30 Uhr im Kurhaus den so unterschiedlichen Tierfiguren im Stück „Vier Millionäre" stimmlich und körperlich Leben ein und schaffen gekonnt den Balanceakt zwischen leisen Emotionen und spaßigem Wortwitz. Das ungleiche Quartett aus der ehemals strahlenden Ballerina Frau Kuh, dem halbblinden und maulfaulen Herrn Wolf, der leicht altersverwirrten, exzentrischen Frau Katze und dem nicht mehr flugtüchtigen Herrn Spatz lebt im Altersheim mit dem klingenden Namen „Zum Sonnenschein" – und hat mittlerweile schon so manches Abenteuer miteinander erlebt. Dieses Mal sorgen ein hinterlistiger Fuchs und zwei gemeine Pfleger für Aufregung, doch ganz so einfach lassen sich die eingeschworenen Freunde nicht hinters Licht führen.

Eine Premiere steht Samstag um 19.30 Uhr auf dem Programm, wenn „Etta's Saloon" erstmals auf der Bühne seine Türen öffnet. Für einen Abend kehrt der Wilde Westen ins Kurhaus zurück: Die Musiker des „Wild Bunch" spielen die besten Country-Songs aus sechs Jahrzehnten und erzählen dabei die Geschichte der geheimnisumwitterten Etta Place, deren richtigen Namen bis heute niemand kennt. Etta verliebt sich in Sundance Kid und schließt sich ihm und seinem Partner Butch Cassidy bei deren Raubzügen an. Als sich die Schlinge immer enger um das Trio zuzieht, muss Etta die vielleicht schwierigste Entscheidung ihres Lebens fällen. Eine Wild-West-Show in kraftvollen Bildern, die Geschichte, Kostüme und Kulissen spielen liebevoll mit alten Westernklischees und entstauben sie behutsam.