Kulturbüro Hamm: Ersatz und Absagen

Leider muss der Vorhang für alle Kulturveranstaltungen auch in Hamm bis zum 14. Februar weiterhin geschlossen bleiben. Für viele der ursprünglich für die letzten drei Monate vorgesehenen Veranstaltungen konnten jedoch Ersatztermine gefunden werden.

Bis zum 14. Februar bleibt die Bühne im Kurhaus auf jeden Fall noch leer...

Doch leider nicht für alle: zeitlich befristete Inhalte sowie bereits volle Terminkalender der Ensembles machen in diesen Fällen eine Verschiebung unmöglich.

Eine Übersicht des städtischen Kulturbüros aller verschobenen Termine:
Das Kindertheaterstück „Hühner" ist jetzt am 19. Februar, 15 Uhr, im Kulturbahnhof zu sehen (ursprünglicher Termin: 3.11.2020). Am 24. Februar sind „Marsyas Baroque" um 19:30 Uhr im Kurhaus zu Gast (ursprünglicher Termin: 02.12.2020) und am 28. Februar um 19:30 Uhr ist „Tineke Postma" mit ihrer Band dort zu hören (ursprünglicher Termin: 20.11.2020).

Vivi Vassileva sorgt mit „Faszination Schlagwerk" nun am 12. März um 19:30 Uhr im Kurhaus für Begeisterung (verschoben vom 20.01.2021), während „Cæcilie Norby" und ihre All-Star-Damen-Combo am 19. März um 19:30 Uhr hier zu Gast sind (geplant für den 22.01.2021).

Am 1. April um 19:30 Uhr bekommt die Komödie „25 km/h" eine zweite Chance im Kurhaus (verschoben vom 16.12.2020), am 10. April das Schauspiel „Mein Blind Date mit dem Leben" (verschoben vom 06.11.2020 bzw. 31.01.2021). Der finnische Pianist „Iiro Rantala" ist am 15. April um 19:30 Uhr im Kurhaus zu hören (statt am 19.03.2021) und Kabarettist Michael Feindler wagt mit „Ihr Standort wird berechnet" am 17. April um 19:30 Uhr ebenda eine Analyse der derzeitigen Lage (verschoben vom 15.01.2021).

Die „Stars aus den Niederlanden", das Concertgebouw Kamerorkest und Violinist Niek Baar sind dann am 2. Mai um 16:00 Uhr im Kurhaus zu Gast (verschoben vom 24.01.2021 bzw. 17.03.2021), die „Hommage an Udo Jürgens" ist am 3. Mai um 19:30 Uhr zu hören (ursprünglicher Termin 18.11.2020), die A-cappella-Formation „Sjaella" gibt sich am 8. Mai um 19:30 Uhr mit einem neuen Programm die Ehre (ursprünglicher Termin 25.11.2020 bzw. 31.01.2021) und der „Musikladen" öffnet am 12. Mai um 19:30 Uhr seine Tore (statt am 11.11.2020).

Unter www.hamm.de/kultur steht der frisch überarbeitete Terminkalender mit allen Verschiebungsterminen auch zum Download zur Verfügung.

Leider ersatzlos entfallen müssen folgende Termine:
Das Kindertheaterstück „Frederick" im Kulturbahnhof (geplant für den 26.11.2020), das Schauspiel „Eine Weihnachtsgeschichte" (geplant am 11.12.2020), die beiden Silvesterkonzerte (16 und 19:30 Uhr), das Schauspiel „Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke" (geplant für den 07.01.2021), das Musical „Der Mann von La Mancha" (geplant für den 13.01.2021), die Komödie „Außer Kontrolle" (geplant am 27.10.2021), der Kabarettabend „Ich sag’s jetzt nur zu Ihnen" mit Stefan Waghubinger (geplant für den 03.02.2021, das Konzert mit Götz Alsmann und seiner Band „L. I. E. B. E." (geplant für den 07.02.2021) und die Komödie „Geliebte Hexe" – das Ersatzstück für die eigentlich vorgesehene Produktion der „Geierwally" (ursprünglich geplant für den 28.10.2020, verschoben auf den 16.12.2020 bzw. dann den 19.02.2021).

Eine Liste aller abgesagten Veranstaltungen findet sich unter www.hamm.de/kultur auch zum Download.

Wer die Ersatztermine nicht wahrnehmen kann bzw. wessen Veranstaltung ersatzlos abgesagt wurde, gibt seine Tickets bitte bei den Vorverkaufsstellen, wo sie erworben wurden, zurück.

Im Kulturbüro erworbene Karten werden weiterhin ausschließlich schriftlich und bargeldlos erstattet. Dazu senden Ticketinhaber die Karten mit ihrem vollständigem Namen und Anschrift sowie der Bankverbindung (Kontoinhaber; IBAN und BIC) an das Kulturbüro, Ostenallee 87, 59071 Hamm oder nutzen das Erstattungsformular (unter www.hamm.de/kultur zum Download eingestellt).