Knapp 500 Plüschtiere der Hammer Eisbären bei „Teddy BearToss“

Bereits zum zweiten Mal sammelten die Hammer Eisbären beim letzten Spiel des Jahres mit dem „Teddy Bear Toss“ jede Menge Plüschtiere für gemeinnützige Organisationen.

Mit dem kleinen Danilo freuen sich (v.l.) Tobias Huster, Hammer Eisbären, Dr. Bernward Kühnapfel, Chefarzt der Klinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie, Assistenzärztin Dorothée Marie Adrien, Ariana Lehmüller, Malteser, Andrea Dittrich, Hammer Eisbären, und Nelly Koschel, Malteser.

Die Zuschauer werden dazu angeregt, für den Teddy Bear Toss Teddybären ins Stadion mitzubringen und diese beim ersten Tor ihrer Mannschaft oder nach dem Ertönen der Schluss-Sirene aufs Eis zu werfen. Im Anschluss werden die Plüschtiere aufgesammelt und an Krankenhäuser und andere gemeinnützige Institutionen gespendet.

 

Fast 500 Kuscheltiere sind bei dieser zweiten Aktion der Eisbären zusammengekommen. Über einen großen Berg der Bärchen, Hasen und Schäfchen freuen sich nun Patienten der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des EVK und die Kinder in der Malteser Betreuung Johannes.

 

Dr. Bernward Kühnapfel ist sicher: „In unserer kinderchirurgischen Ambulanz können es die kleinen Leute ab und an gut gebrauchen, dass sie einen kuscheligen Tröster im Arm halten. Wir sind den Fans der Hammer Eisbären sehr dankbar!“