Förderrunde zum Solidaritätsfond der Stadt Hamm

Die Stadt Hamm hat zu einer zweiten Förderrunde zum Solidaritätsfond der Stadt Hamm aufgrund der Corona-Krise 2020 aufgerufen.

Dieser Hilfsfond, der auf 500 € begrenzt ist, soll vornehmlich Künstlern*innen sowie auch diversen Vereinen im Bereich Brauchtumspflege zu Gute kommen.

Durch die Corona-Krise sind besonders im kulturellen Bereich, aber auch durch den Wegfall kultureller Veranstaltungen wichtige Einnahmen weggebrochen. Der Hilfsfond ist als eine Kostenminimierung anzusehen und muss nicht zurückgezahlt werden.

Der Förderantrag ist bis zum 30. September beim Kulturbüro der Stadt Hamm unter dem begründeten Hinweis auf die durch die Corona-Problematik bestehende Notlage schriftlich zu stellen.

Über die Anträge, wird durch einen kurzfristig einberufenen Förderbeirat entschieden.

Die Anträge für diesen Solidaritätsfond sind unter www.hamm.de und www.hamm.de/kultur zum Download verfügbar.

Weitere Informationen sind auch per Telefon 02381-175551 bei Heike Bednarz zu erfragen.