PopHistory

25.3.2016
Vor einer halben Million geben die Rolling Stones in Havanna ihr erstes Konzert auf Kuba.

Die Bühnentechnik war zuvor in 61 Schiffscontainern auf die Insel gebracht. Das 450.000 Zuschauer fassende Veranstaltungsgelände, die Sportanlage Ciudad Deportiva, ist beim Konzert brechend voll. Wer keinen Platz ergattert hat, hört von draußen zu: Die Musik ist rund einen Kilometer weit zu hören. Viele versuchen von den Dächern umliegender Häuser einen Blick auf die Band zu erhaschen.

Der Eintritt zum Konzert ist frei, da sich kein normaler Kubaner ein Ticket zu den anderswo für die Stones üblichen Preisen hätte leisten können. Das Konzert wird nach Angaben der Band auch mit Hilfe einer Stiftung von der Karibikinsel Curaçao finanziert, die sich für internationale Verständigung und kulturellen Austausch einsetzt.


Zurück