PopHistory

25.8.2013
In New York werden die MTV Video Music Awards verliehen.

Die Preisträger:
Video des Jahres: Jus¬tin Timberlake, „Mirrors“
Bestes Video einer Sängerin: Taylor Swift, „I Knew You Were Trouble“
Bestes Video eines Sängers: Bruno Mars, „Locked Out of Heaven“
Bestes Hip-Hop-Video: Macklemore und Ryan Lewis mit Ray Dalton, „Can't Hold Us“
Bestes Pop-Video: Selena Gomez, „Come and Get It“
Bestes Rock-Video: 30 Seconds to Mars, „Up in the Air“
Bestes Lied des Sommers: One Direction, „Best Song Ever“
Beste Zusammenarbeit: Pink und Nate Ruess, „Just Give Me a Reason“
Aufstrebender Künstler: Austin Mahone, „What About Love“
Bestes Video mit einer sozialen Botschaft: Macklemore und Ryan Lewis, „Same Love“
Beste künstlerische Leitung: Janelle Monae mit Erykah Badu, „Q.U.E.E.N“
Beste Choreographie: Bruno Mars, „Treasure“
Beste Kameraführung: Macklemore und Ryan Lewis mit Ray Dalton, „Can't Hold Us“
Beste Regie: Justin Timberlake mit Jay-Z, „Suit & Tie“
Bester Schnitt: Justin Timberlake, „Mirrors“
Beste Spezialeffekte: Capital Cities, „Safe and Sound“
Sonderpreis: „Michael Jackson Video Vanguard Award“: Timberlake


Zurück