PopHistory

26.3.2015
In Berlin findet die 24. Verleihung des Deutschen Musikpreises ECHO statt. Mit dem seit 1992 verliehenen Deutschen Musikpreis ECHO zeichnet die Deutsche Phono-Akademie jährlich die erfolgreichsten Leistungen nationaler und internationaler Musik-Künstler aus.

Die deutsche Schlagersängerin Helene Fischer dominiert den Abend und erhält bei vier Nominierungen auch vier Auszeichnungen. Den ECHO 2015 bekommen: Helene Fischer (Album des Jahres für „Farbenspiel“; DVD/Blu-Ray des Jahres für „Farbenspiel“; Hit des Jahres „Atemlos durch die Nacht“; Kategorie „Schlager“); Oonagh (in den Kategorien „Künstlerin Rock/Pop national“ und „Newcomer national“); Kollegah (in den Kategorien „Hip-Hop/Urban“ und „Best Interactive Act national“); Herbert Grönemeyer („Künstler Rock/Pop national“); Ed Sheeran (Künstler Rock/Pop national“); Zaz („Künstlerin Rock/Pop international“); Pink Floyd („Band Rock/Pop international“); Revolverheld („Band Rock/Pop national); Andreas Gabalier („Volkstümliche Musik“); Robin Schulz („Dance national“), Andrea Berg („Live-Act national“; Milky Chance („Nationaler Act im Ausland“); Unheilig („Rock/Alternative-Act national“; AC/DC („Rock/Alternative international); Lindsey Stirling („Crossover“); Nana Mouskouri (Preis für das Lebenswerk); Udo Lindenberg (Preis für das soziale Engagement); The Common Linnets („Newcomer international“); Andreas Bourani („Radio-ECHO“ für seinen Song „Auf uns“); Deichkind („Kritikerpreis“); TV-Format „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert („Partner des Jahres“); Michael Herberger („Produzent national“); David Guetta („Produzent international“)


Zurück