PopHistory

15.5.2018
Das Oberverwaltungsgericht Münster hebt die Indizierung des Bushido-Albums „Sonny Black“ auf. Die Bundesprüfstelle, die das Werk auf den Jugendschutz-Index gesetzt hatte, habe im Vorfeld ihrer Abwägung zwischen Jugendschutz und Kunstfreiheit unzureichend ermittelt, begründet der Vorsitzende Richter das Urteil.

Wegen grundlegender Fragen hat der Senat allerdings eine Revision vor dem Bundesverwaltungsgericht zugelassen. Der Verkauf an Jugendliche ist erst freigegeben, wenn das Urteil rechtskräftig ist.


Zurück