PopHistory

7.12.2017
18. Verleihung der 1LIVE Krone – dem größten deutschen Radio-Award – in Bochum. Rund 1,15 Millionen 1LIVE-Hörer und -Hörerinnen haben im Vorfeld abgestimmt und die nachfolgenden Künstler zu Krone-Gewinnern gemacht:

Mark Forster gewinnt nach acht Nominierungen in den vergangenen Jahren 2017 endlich seine erste Krone in der Kategorie „Bester Künstler“! Und damit nicht genug: Nach Clueso (2009) und Lena Meyer-Landrut (2010) sichert sich der 33-Jährige die Krone gleich im Doppelpack! Neben der Krone als „Bester Künstler“ kann er auch die Königskategorie „Beste Single“ mit seinem Song „Sowieso“ für sich entscheiden.

Auch Kraftklub können sich gleich zweimal über die Krone freuen. Sie gingen als „Bester Liveact“ und als „Beste Band“ ins Rennen. Und gehen auch in beiden Kategorien als Gewinner hervor.

In der Kategorie „Bestes Album“ sahnt RIN ab, der mit seinem Album „EROS“ die Fans auf seiner Seite hat. Er kann sich gegen einen Kronen-Rekordhalter, Die Toten Hosen (sechs Kronen), durchsetzen.

2016 gewann RAF Camora die Krone für „Bester Hip-Hop Act“ zusammen mit Bonez MC. In diesem Jahr legt der Wahl-Berliner solo nach und wird als angesagtester „Hip-Hop Act“ von den 1LIVE Hörern bestätigt.

Wer die „Comedy-Krone“ und die Krone für den „Sonderpreis“ bekommt, hatte die 1LIVE-Redaktion vorab entschieden: Der Dennis.

Der Sonderpreis geht an Kevin-Prince Boateng für seinen Einsatz gegen Rassismus. Laudator Matthias Opdenhövel übergibt den Preis mit den Worten: „Kevin-Prince Boateng hat Rassismus im Fußball zum Thema gemacht.“ 


Zurück