PopHistory





Datum
Ereignis
10.07.2016
Weiter Nummer 1 der US-Album-Charts: "Views" von Drake
10.07.2016
Weiter Platz 1 der US-Single-Charts: "One Dance" von Drake Feat. WizKid & Kyla
10.07.2015
Die britischen Charts werden unmittelbar nach Ende der Verkaufswoche veröffentlicht und gelten für die der Verkaufswoche folgende Woche. Ausgabedatum ist der letzte Tag der Woche, also der Samstag eine Woche nach Ende der Verkaufswoche. Bis Anfang Juli zählten die Verkäufe von Montag bis Sonntag, dann wird am 10. Juli der Global Release Day eingeführt. Neuerscheinungen gibt es damit weltweit bereits am Freitag und auch die UK-Charts verschieben sich um drei Tage. Die am 5. Juli beginnende Chartwoche wird deshalb auf vier Tage verkürzt (siehe auch Eintrag am 5.7.2015).
10.07.2015
Wieder Platz 1 der britischen Album-Charts: "X" mit Ed Sheeran
10.07.2012
Vor 15.000 Fans tritt Madonna in der Kölner Lanxess-Arena auf.
10.07.2012
Todestag von Marie Hawkins Ellington (* 1. August 1922), US-amerikanische Jazzsängerin
10.07.2011
Wieder Nummer 1 der britischen Album-Charts: Beyoncé mit "4"
10.07.2011
Platz 1 der britischen Single-Charts: DJ Fresh Feat. Sian Evans mit „Louder“
10.07.2010
Weiter Platz 1 der US-amerikanischen Single-Charts: "California Gurls" von Katy Perry Feat. Snoop Dogg
10.07.2010
Platz 1 der US-Album-Charts: Eminem mit "Recovery"
10.07.2010
Prince veröffentlicht mit "20Ten" sein 35. Studio-Album.
10.07.2009
6.000 Menschen nehmen an einer Trauerfeier für Michael Jackson in seinem Jacksons Geburtsort Indiana teil.
10.07.2009
Weiter Nummer 1 der deutschen Single-Charts: Emilíana Torrini mit "Jungle Drum". Neueinsteiger der Woche: "I Gotta Feeling" von den Black Eyed Peas (Platz 7), "Love Game" von Lady Gaga (Platz 8), "Iz On" von Söhne Mannheims (Platz 15) und "Wir werden uns wiedersehen" von Selig (Platz 47)
10.07.2009
Nach dem Tod von Michael Jackson steigen seine Alben „King Of Pop“ (auf Platz 1), „Thriller“ (2), „Number Ones“ (7) und „Bad“ (9) wieder in die Top 10 der deutschen Album-Charts ein. Neueinsteiger in die Top 100 sind: „Sehnsucht, die wie Feuer brennt“ von den Amigos (Platz 5), „Wait For Me“ von Moby (18), „The Collection“ von Michael Jackson (19), „Killswitch Engage“ von Killswitch Engage (27), „Wilco (The Album“ von Wilco (32), „Cradlesong“ von Rob Thomas (40), „Ein Schaf denkt nach“ von Haindling (50), der Soundtrack von „Transformers – Revenge… (Score)“ (55), „Lines, Vines And Trying Times“ von den Jonas Brothers (56), „La Roux“ von La Roux (69), „Karkelo“ von Korpiklaani (81), „Far“ von Regina Spektor (83) und „Pöbelei & Poesie“ von Auletta (93)
10.07.2006
Der US-Jazzmusiker Chick Corea erhält am Abend im Dortmunder Konzerthaus den Ehrenpreis des Klavier-Festivals Ruhr. Der 65-jährige Corea wirke als Pianist und Komponist seit mehr als 30 Jahren Stil prägend, heißt es zur Begründung.
10.07.2004
Nr. 1 der britischen Longplayer-Charts: Scissor Sisters mit dem gleichnamigen Album
10.07.2000
Die "Corrs" steigen mit ihrem Song "Breathless" auf Platz 1 der britischen Single-Charts ein.
10.07.2000
Die geplante Reunion-Tour von Diana Ross und den Supremes wird wegen zu schlechter Ticketverkäufe abgesagt.
10.07.2000
"Parachutes" - das Debütalbum der englischen Band Coldplay wird veröffentlicht.
10.07.2000
Zur Veröffentlichung ihres Debüt-Albums „Parachutes“ spielen Coldplay bei HVM an der Oxford Street in London ihr 100. Konzert.
10.07.1999
Erneut für die nächsten 7 Wochen an der Spitze der britischen Album-Charts: Boyzone mit "By Request"
10.07.1998
Die schottische Sängerin Sheena Easton reicht nach nicht mal einem Jahr Ehe von Timothy Delarm die Scheidung ein.
10.07.1997
Chrissie Hynde, britische Frontfrau der "Pretenders" heiratet in London Lucho Brieva.
10.07.1995
Klaus Voormann besucht Apple Corps in London und präsentiert für das "Anthology"-Projekt der Beatles einige Cover-Entwürfe. Anwesend sind Neil Aspinall, Derek Taylor, Rick Ward (künstlerischer Leiter des "Anthology"-Projekts) und David Saltz (von ABC TV, USA).
10.07.1994
Scott Ian, Gitarrist bei "Anthrax" heiratet seine Freundin Debbie Leavitt.
10.07.1993
Für die nächsten 2 Wochen Spitzenreiter der US-Single-Charts: SWV mit "Weak"
10.07.1991
Todestag von Gerome Ragni. Der US-amerikanische Autor ("Hair") und Schauspieler stirbt im Alter von 48 Jahren an den Folgen eines Krebsleidens.
10.07.1989
Die "Monkees" bekommen in Hollywood ihren eigenen Stern auf dem "Walk Of Fame".
10.07.1989
Mike Oldfield veröffentlicht sein Album "Earth Moving".
10.07.1987
Todestag von John Hammond Sr., US-Jazzmusiker.
10.07.1986
Der Kopf der Grateful Dead Jerry Garcia fällt in ein Zucker-Koma, erholt sich aber nach einige Zeit wieder davon.
10.07.1985
Der "Playboy" veröffentlicht Nacktbilder von Madonna.
10.07.1982
Für sechs Wochen Nummer 1 der US-amerikanischen Single-Charts: "Eye Of The Tiger" mit Survivor.
10.07.1982
Nr. 1 der britischen Single-Charts: Captain Sensible mit "Happy Talk".
10.07.1980
Geburtstag von Jessica Simpson, US-amerikanische Popsängerin ( "I Think I<Semikolon>m In Love", "He<Semikolon>s Irresistible").
10.07.1980
Die ARD zeigt eine "Plattenküche Extra" mit Sydné Rome und Elton John. Songs: Sydne Rome: Barbecue Ball; Elton John: Chasing the Crown; Sydne Rome: Ha Ha said the Clown; Elton John: Little Jeannie; Sydne Rome: Milky Way; Sydne Rome: For you; Elton John: Sartorial Eloquence (Don´t you wanna play this Game no more); Sydne Rome: Barefoot Blues; Sydne Rome: When it comes to you; Elton John: Song for Guy
10.07.1979
Todestag des US-Violinisten Arthur Fiedler, er war Leiter des "Boston Pops Orchestra".
10.07.1979
Chuck Berry, amerikanischer Rock`n`Roller wird wegen Steuerhinterziehung zu vier Monaten Gefängnis verurteilt.
10.07.1978
Chic veröffentlichen ihre Single "Le Freak".
10.07.1976
Nr. 1 der US-Single-Charts: The Manhattans mit "Kiss And Say Goodbye"
10.07.1976
Für die nächsten beiden Wochen Nr. 1 der britischen Album-Charts: Rod Stewart mit "A Night On The Town"
10.07.1975
Geburtstag von Jean-Michel Tourette, geboren als Jens Eckhoff, deutscher Keyboarder und Gitarrist bei Wir Sind Helden ("Die Reklamation").
10.07.1975
Nach nur zehn Tagen Ehe mit Gregg Allman reicht Cher die Scheidung ein.
10.07.1972
Todestag von Jelly Roll Morton. Der US-amerikanische Jazzmusiker stirbt im Alter von 86 Jahren.
10.07.1972
Freddy Breck ist erstmals in den deutschen Single-Charts vertreten. Der Schlagersänger steigt mit "Überall auf der Welt" in die Hitparade ein, bleibt dort 20 Wochen und erreicht als beste Position Platz 7.
10.07.1972
Die Les Humphries Singers veröffentlichen in Deutschland ihre Single "Take Care Of Me".
10.07.1972
Peggy March steigt in die deutschen Single-Charts ein. Ihr "Es ist schwer, dich zu vergessen" bleibt zwei Wochen notiert und erreicht Platz 30.
10.07.1072
Neu in den deutschen Single-Charts: "Vincent" von Don McLean. Der Song erreicht Platz 21 und ist 8 Wochen notiert.
10.07.1972
Jürgen Drews ist erstmals in den deutschen Single-Charts notiert... allerdings schafft es seine Single "Dieser Tag hat so vieles verändert" nur auf Platz 37 und hält nur eine Woche durch.
10.07.1972
Neu in den deutschen Single-Charts: "Viva Espana" von Imca Marina. Der Titel erreicht Platz 10 und ist 19 Wochen notiert.
10.07.1972
Neu in den deutschen Single-Charts: The Pop Tops mit "Hideaway". 15 Wochen bleibt der Song in den Charts und erreicht Platz 22.
10.07.1972
Erneut - nach 1967 - in den deutschen Single-Charts: "A Whiter Shade Of Pale" von Procol Harum. Acht Wochen bleibt der Klassiker notiert und schafft Rang 22.
10.07.1972
Neu in den deutschen Single-Charts: Earth & Fire mit "Memories". Zehn Wochen bleibt der Song dabei und kommt bis auf Platz 31.
10.07.1972
Christian Anders singt sich mit "Es fährt ein Zug nach Nirgendwo" auf Platz 1 der deutschen Single-Charts.
10.07.1971
Bruce Springsteen hat inzwischen eine neunköpfige Band um sich zusammengestellt, die beim Nothings Festival des Brookdale Community College ihr Live-Debüt feiert.
10.07.1970
Geburtstag des US-amerikanischen Countrymusikers Gary LeVox, Mitglied bei den Rascall Flats
10.07.1970
Geburtstag von Jason Orange, britischer Sänger und Mitglied der Boy-Band "Take That".
10.07.1969
Die Beatles nehmen in den Londoner EMI-Tonstudios einige Overdubs für ihren Song "Maxwell's Silver Hammer" auf.
10.07.1969
Brian Jones wird in seiner Heimatstadt Cheltenham beerdigt.
10.07.1968
Die Beatles arbeiten in den Londoner EMI-Tonstudios an "Revolution".
10.07.1968
"Cream" geben offiziell ihre Auflösung bekannt.
10.07.1967
Kenny Rogers verlässt die New Christy Minstrels, um am nächsten Tag an der Gründung von The First Edition mitzuhelfen.
10.07.1967
Bobby Gentry nimmt in einem Studio in Hollywood seinen Song "Ode To Bille Joe" auf.
10.07.1967
Drei Wochen Spitze in den britischen Single-Charts: Procol Harum und "A Whiter Shade Of Pale".
10.07.1965
Geburtstag des US-amerikanischen Countrymusikers Ken Mellons
10.07.1965
Geburtstag von Peter DiStefano, Musiker bei "Porno For Pyros".
10.07.1965
Der Hit des Jahres in Deutschland erklimmt die Spitze der Charts und bleibt dort 12 Wochen... Nini Rosso mit "Il Silenzio".
10.07.1965
Für die kommenden vier Wochen Nr. 1 der US-Single-Charts: "Satisfaction" mit den Rolling Stones
10.07.1964
Manfred Mann veröffentlicht die Single "Do Wah Diddy Diddy".
10.07.1964
Die 17-jährige britische Sängerin Sandy Shaw veröffentlicht mit "As Long As You`re Happy" ihre erste Single.
10.07.1964
Die "Beatles"-Single "A Hard Day`s Night" / "Things We Said Today" wird in England veröffentlicht. Gleichzeitig kommt die gleichnamige LP auf den Markt. Der Soundtrack ihres ersten Kino-Filmes. Am gleichen Tag kehren die Beatles nach Liverpool zurück. Als sie vom Flughafen in die Innenstadt fahren, säumen rund 200.000 Menschen die Straßen. In einer öffentlichen Veranstaltung vor dem Liverpooler Rathaus werden die Beatles geehrt. Auf dem Balkon stehend grüßt John Lennon die Massen mit einigen "Sieg Heil"-Rufen und dem Hitler-Gruß. Diese Art von Humor wird nicht von allen verstanden. Der Film "A Hard Day's Night" wird an diesem Abend im Liverpooler Odeon-Kino gezeigt.
10.07.1963
Die Beatles geben zwei Konzerte in den Winter Gardens in Kent. Am gleichen Tag nehmen die Beatles zwei weitere Ausgaben ihrer Radio-Show "Pop Go the Beatles" in der Aeolian Hall in London auf.
10.07.1962
Die Beatles treten mittags im Liverpooler Cavern Club auf.
10.07.1961
Für die nächsten sieben Wochen an der Spitze der US-Single-Charts: Bobby Lewis mit "Tossin` And Turnin`"
10.07.1960
Geburtstag des US-amerikanischen Countrymusikers Randall Edwards Shaw, Mitglied von BR5-49.
10.07.1958
Geburtstag von Bela Fleck, Kopf von "Bela Fleck & The Flecktones".
10.07.1957
Für 8 Wochen Spitzenreiter in den US-amerikanischen Single-Charts: Pat Boone mit "Love Letters In The Sand".
10.07.1954
Geburtstag von Neil Tennant, britischer Sänger der "Pet Shop Boys".
10.07.1950
Geburtstag von Greg Khin, Chef der "Greg Khin Band", die mit "Jeopardy" einen großen Hit hatte.
10.07.1949
Geburtstag von Dave Smalley, US-amerikanischer Gitarrist bei den "Raspberries" und bei "Dynamite".
10.07.1948
Geburtstag von Ronnie James Dio, US-amerikanischer Sänger bei "Rainbow", "Black Sabbath" und auch solo erfolgreich.
10.07.1947
Geburtstag des amerikanischen Folksängers Arlo Guthrie... Sohn von Woody Guthrie.
10.07.1947
Geburtstag von Bruce Fowler. Der Posaunist wirkte u.a. auf 24 Alben von Frank Zappa und The Mothers Of Invention mit, auch Filmkomponist.
10.07.1944
Geburtstag von John Dymond, britischer Sänger... der "Beaky" bei Dave Dee & Co.
10.07.1943
Geburtstag von Jerry Miller, Gitarrist bei "Moby Grape".
10.07.1941
Geburtstag von Ian Whitcomb, britischer Sänger und Songschreiber ("You Turn Me On").
10.07.1941
Todestag des amerikanischen R&B-Pianisten Jelly Roll Morton.
10.07.1939
Geburtstag von Mavis Staples, US-amerikanische Blues- und Soulsängerin sowie Grammy-Preisträgerin.
10.07.1938
Geburtstag von Dave Kirby, US-amerikanischer Gitarrist und Songschreiber.
10.07.1937
Geburtstag von Sandy Stewart ("My Coloring Book")
10.07.1933
Geburtstag von Jerry Herman,Komponist und Texter ("Hello, Dolly!").
10.07.1895
Geburtstag von Carl Orff, deutscher Komponist ("Carmina Burana"). Gestorben 29.3.1982.
10.07.1894
Geburtstag von Jimmy McHugh, US-amerikanischer Komponist und Songschreiber, der zahlreiche Braodwaystücke und Musiken für Hollywoodfilme schrieb. Zu seinen bekanntesten Titeln gehören: "I Can<Semikolon>t Give You Anything but Love Baby", "I<Semikolon>m in the Mood for Love", "On the Sunny Side of the Street", "I Love to Whistle" und "Let<Semikolon>s Get Lost". 1969 gestorben.


Es wurden Einträge gefunden
In der Datenbank befinden sich insgesamt Datensätze.