PopHistory





Datum
Ereignis
16.12.2016
Nummer 1 der britischen Album-Charts: "Together" von Michael Ball & Alfie Boe
16.12.2016
Weiter Nummer 1 der britischen Single-Charts: "Rockabye" von Clean Bandit Feat. Sean Paul & Anne-Marie
16.12.2015
Die "Recording Industry Association Of America" gibt bekannt, dass das Album "Thriller" von Michael Jackson alleine in den USA 30 Millionen Mal verkauft worden ist. Damit ist Jackson der erste Künstler, der einen 30-fachen Platin-Status erlangt hat.
16.12.2015
Nach 16 Jahren fällt für die Late-Night-Show "TV total" mit Stefan Raab auf Pro Sieben die letzte Klappe. Die Sendung ist damit die langlebigste Late-NIght-Show Deutschlands. Stefan Raab hatte im Sommer 2015 seinen Rücktritt aus dem Fernsehgeschäft angekündigt.
16.12.2012
Platz 1 der britischen Album-Charts: Bruno Mars mit "Unorthodox Jukebox"
16.12.2012
Nr. 1 in den britischen Single-Charts: James Arthur mit "Impossible"
16.12.2011
"Spark", das dritte Album der norwegischen Sängerin Marit Larsen erscheint.
16.12.2011
"Made In Germany 1995 - 2011" - das erste Best-Of-Album von Rammstein - springt direkt auf Platz 1 der deutschen Album-Charts.
16.12.2007
Todestag von Daniel Grayling „Dan“ Fogelberg, US-amerikanischer Komponist und Multiinstrumentalist
16.12.2006
Auftritt von Sean Lennon im Paradise in Baltimore im Rahmen seiner "Friendly Fire World Tour".
16.12.2005
Die Beatles verklagen die Plattenfirma EMI wegen ungezahlter Tantiemen auf £ 30 Mio.
16.12.2004
Todestag von Martha Carson (* 19. Mai 1921 als Irene Amburgey), US-amerikanische Country-Gospel-Musikerin
16.12.2001
Todestag von Stuart Adamson, schottischer Musiker und Gründer der Bands The Skids (synth, voc, g), Big Country (lead-voc, g) und The Raphaels. Adamson erhängt sich im Best Western Plaza Hotel in Honolulu auf Hawaii.
16.12.2000
Spitzenreiter der britischen Single-Charts: Eminem mit "Stan"
16.12.2000
Ab dem heutigen Tage für sechs Wochen Nr. 1 der österreichischen Single-Charts: Bro`Sis mit "I Believe"
16.12.2000
Nach 31 Jahren und 368 Folgen läuft an diesem Tage zum letzten Male die ZDF-Hitparade.
16.12.1997
Todestag von Nicolette Larson,die Sängerin stirbt mit 45 Jahren an einer "unusual accumulation of fluid in the brain". Sie arbeitete u.a. als Backgroundsängerin für Emmylou Harris, Linda Ronstadt, Neil Young, Willie Nelson, die Beach Boys und die Doobie Brothers. Ihre erste LP (mit Neil Youngs "Lotta Love") erschien 1978, fünf weitere Platten folgten. 1984 wurde sie von der Academy of Country Music zur Best New Vocalist gewählt.
16.12.1997
Geburtstag von Zara Larsson, schwedische Sängerin.
16.12.1996
Das Duett zwischen Sarah Brightman & Andrea Bocelli "Time To Say Goodbye" wird für die nächsten 13 Wochen Nummer 1 der deutschen Single-Charts.
16.12.1993
Auftritt von Paul McCartney im Estadio Nacional in Santiago (Chile) im Rahmen der "New World Tour 1993".
16.12.1989
An der Spitze der britischen Single-Hitparade: Jive Bunny & The Mastermixers mit "Let`s Party"
16.12.1988
Filmpremiere von "Rain Man". Dustin Hoffman rührt die Zuschauer als Autist in Barrilevinsons Filmund erhält dafür den 1989 den Hauptdarstelleroscar. Auch für Film und Regie gibt<Semikolon>s Oscars. Und einen Goldenen Bären. Und Golden Globes... Die Filmmusik kommt von Hans Zimmer.
16.12.1985
Elton John`s "Nikita" wird Nummer 1 der deutschen Single-Charts.
16.12.1983
In England und in den USA erscheint die LP "Heart Play - Unfinished Dialogue" von John Lennon und Yoko Ono.
16.12.1981
In "Mal Sondocks Hitparade" beim WDR belegen Abba mit "One Of Us" Platz 1 vor Soft Cell mit "Tainted Love" und "Wozu sind Kriege da?" von Udo Lindenberg & Pascal.
16.12.1979
Auftritt von Paul McCartney & Wings im Apollo in Glasgow im Rahmen der "Wings UK Tour 1979".
16.12.1979
Geburtstag von Flo Rida (mit bürgerlichem Namen Tramar Dillard), auch Flo-Rida geschrieben, US-amerikanischer Rapper
16.12.1978
Für die kommenden drei Wochen Nr. 1 der britischen Single-Charts: Boney M. mit "Mary`s Boy Child".
16.12.1977
In England erscheint von Ringo Starr und anderen Künstlern das Album "Scouse The Mouse".
16.12.1977
Ringo Starr veröffentlicht in England seine Single "Drowning In The Sea Of Love".
16.12.1974
John Lennon veröffentlicht in den USA seine Singe "No. 9 Dream".
16.12.1974
Auftritt von George Harrison im Spectrum in Philadelphia im Rahmen seiner "George Harrison And Friends"-Tour.
16.12.1973
Geburtstag von Marisa dos Reis Nunes, Geburtsname der portugiesischen Fado-Sängerin Mariza
16.12.1973
Geburtstag von Scott Spencer Storch, kanadischer Keyboarder, Songwriter und Produzent, der als Mitglied der Gruppe The Roots bekannt wurde.
16.12.1972
Drei Wochen Nummer 1 der US-Single-Charts: Billy Paul und "Me And Mrs. Jones"
16.12.1971
Geburtstag von Paul van Dyk, deutscher Trance/Techno-DJ und Musikproduzent
16.12.1971
Geburtstag von Michael "Bass" McGary, US-amerikanischer Sänger bei "Boys II Men".
16.12.1971
Singleveröffentlichung von "American Pie". Don McLeans Stück mit dem oft und gern und immer wieder anders interpretierten Text landet einen Monat später auf Platz 1 der US-Charts und ist mit seinen 8:32 einer der längsten Songs, der es je in die Charts schaffte.
16.12.1969
John Lennon und Yoko Ono lassen in zwölf großen Städten ihre "War Is Over"-Plakate großflächig aufhängen.
16.12.1968
Geburtstag von Christopher Thorn, "Blind Melon" - Musiker.
16.12.1967
"The Who Sell Out" - das dritte Album der britischen Rockgruppe The Who erscheint. Die ersten 1.000 Exemplare der britischen Version dieses Albums enthielten ein farbiges Poster. Die Aufnahmen für das Album fanden vom Mai bis zum November 1967 statt.
16.12.1967
Singleveröffentlichung von "Green Tambourine". Der Song der "Lemon Pipers" landet am 3. Februar 1968 auf Platz 1 der US-amerikanischen Charts.
16.12.1966
Jimi Hendrix veröffentlicht seine erste Single... "Hey Joe".
16.12.1966
Die Beatles veröffentlichen "The Beatles Fourth Christmas Record", eine Weihnachtssingle für den Beatles Fan Club.
16.12.1963
In England wird die Beatles-EP "The Beatles`Hits" mit einer silbernen Schallplatte ausgezeichnet.
16.12.1963
Geburtstag von Jeff Carson, US-amerikanischer Country-Sänger
16.12.1962
Auftritt der Beatles im Cavern Club in Liverpool.
16.12.1961
Auftritt der Beatles im Cavern Club in Liverpool.
16.12.1959
Geburtstag von Stephen Irvine, Mitglied bei "Lloyd Cole and the Commotions".
16.12.1955
Dickie Valentine wird mit "Christmas Alphabet" für drei Wochen die neue Nummer 1 der britischen Charts.
16.12.1954
Der unter der Regie von Wolfgang Liebeneiner entstandene Spielfilm "Auf der Reeperbahn nachts um halb eins" feiert in Hamburg Premiere.
16.12.1952
Geburtstag von Alex Fergusson, schottischer Gitarrist und Musikproduzent
16.12.1951
Geburtstag von Robben Ford, US-amerikanischer Bluesgitarrist und Sänger. Bekannt wird er sowohl als Solokünstler als auch durch zahlreiche Zusammenarbeiten mit Chick Corea, Miles Davis und B.B. King.
16.12.1949
Geburtstag von Billy Gibbons, US-amerikanischer Gitarrist und Sänger bei "ZZ Top".
16.12.1946
Geburtstag von Jay Donnellan, Gitarrist und Komponist bei Arthur Lee & Love, auch als Produzent aktiv.
16.12.1946
Geburtstag von Benny Andersson, schwedischer Musiker und Keyboarder von "Abba".
16.12.1945
Geburtstag von Tony Hicks, britischer Gitarrist bei den Hollies.
16.12.1945
Geburtstag von Frank Dostal, deutscher Musiker bei den Rattles, zudem als Produzent und Texter sehr erfolgreich. Er zeichnet u.a. für die Texte vom "Lied der Schlümpfe" und "Die Wanne ist voll" oder "Yes Sir, I Can Boogie" verantwortlich.
16.12.1944
Geburtstag von John Abercrombie, US-amerikanischer Gitarrist
16.12.1944
Todestag von Glenn Miller, der US-amerikanische Bandleader stürzt auf dem Flug nach Frankreich wahrscheinlich über dem Ärmelkanal ab. Er wird 40 Jahre alt.
16.12.1943
Geburtstag von Anthony Hicks, britischer Gitarrist und Gründungsmitglied der "Hollies".
16.12.1941
Geburtstag von Laurence Cottle, US-amerikanischer Bassist und Studiomusiker.
16.12.1941
Filmpremiere von "Quax, der Bruchpilot". Die Komödie von Kurt Hoffmann mit Heinz Rühmann in der Titelrolle wird in Hamburg uraufgeführt.
16.12.1937
Geburtstag von Joe Farrell (geboren als Joseph Carl Firrantello), US-amerikanischer Jazz-Saxophonist und Flötist
16.12.1936
Geburtstag von Johnny Olenn, Gitarrist und Sänger (1956, "I Ain’t Gonna Cry No More")
16.12.1921
Todestag von Camille Saint-Saëns. Der französische Komponist ("Der Karneval der Tiere", "Danse macabre") stirbt 86-jährig.


Es wurden 67 Einträge gefunden
In der Datenbank befinden sich insgesamt 28792 Datensätze.