Freedom


Interpret(en)
Paul McCartney

Autor(en)
Paul McCartney

Veröffentlicht
2001

Genre(s)


PopFacts

Am 11. September 2001 saß Paul McCartney in einem Flugzeug in New York City als sich die Terroranschläge ereigneten. Von seinem Sitz aus wurde er Zeuge. Unter dem Eindruck dieser Geschehnisse komponierte er den Song und spielte ihn auf dem "Concert for Ne
Versöhnlichkeit war zu diesen Zeiten nicht angesagt, eher schon McCartneys "Freedom", das auch den Untertitel "Give War A Chance" tragen könnte. (Auszug aus „Rock-Hymnen – Das Lexikon“ von Olaf Benzinger)
"Freedom" erschien am 05. November 2001 mit der B-Seite "From a Lover to a Friend" als Single.
Paul McCartney spielte den Song in den Quad Studios in New York ein. Produziert wurde er von David Kahne.
Neben Paul McCartney mit Gesang, akustischer Gitarre und Bass sowie Rusty Anderson (Rhythm Guitar) und Abe Laboriel, Jr am Schlagzeug, spielte Eric Clapton die Lead Guitar.