Wenn aus dem Duo Leerik 5 werden...

Das Duo Leerik besteht aus dem Gitarristen Alexander Rink und dem Schlagzeuger Hendrik Lensing die sich 2012 in Dortmund kennengelernt haben. Mit ihrer früheren Band Filou gewannen sie 2015 den „future sounds Nachwuchspreis“ der Leverkusener Jazztage.

Leerik im Hoppegarden

Bei ihrem Gastspiel beim Jazzclub Hamm am Freitagabend im Hoppegarden hat sich das Duo auf ein Quintett verstärkt: Mit dem Trompeter und Leiter des Kinder- und Jugendjazzorchester UniJAZZity Westfalen, Christian Kappe, dem Bassisten Freddy Lubitz, er studierte in Arnheim und spielt bei diversen Musikern, so z.B. bei Stefanie Heinzmann und Sasha um nur ein paar bekannte Musiker zu erwähnen, außerdem noch der Keyborder Axel Steinbiss, er hat gemeinsam mit Schlagzeuger Hendrik Lensing in Arnheim die Schulbank gedrückt und schon dort mit ihm in verschiedenen Projekten zusammengearbeitet, so u.a. mit Nelly Furtado, Andru Donalds und Anastacia.

Das zur Info zu den fünf Musikern an diesen Abend.

Leerik präsentierte Instrumentalstücke gepaart mit abstrakten Vocals. Elektronische und akustische Musik mit Einflüssen aus Jazz und Funk. Ihre komplexen Eigenkompositionen waren zum Teil von dynmischer Improvisationen durchwachsen. Auch die Solos und Improvisationen der Musiker wurden mit reichlich Beifall der zahlreichen Besucher bedacht. Mit jedem Stück ist es den fünf Musiker gelungen, die Besucher im Hoppegarden auf ihrer musikalische Reise mitzunehmen.