Volle Wucht für Oskar

Am 30.12.2019 steigt ab 19 Uhr das mit Spannung erwartete Duell zwischen dem ASV Hamm-Westfalen und dem VfL Gummersbach in der Dortmunder Westfalenhalle. „Wir können uns alle darauf freuen, das wird ein richtiges Handball-Highlight zum Ende des Jahres.

(v.l.) Torge Greve (Trainer VfL Gummersbach), Christoph Schindler (Geschäftsführer VfL Gummersbach), Thomas Scharschmidt (Hallensprecher ASV Hamm-Westfalen), Franz Dressel (Geschäftsführer ASV Hamm-Westfalen), Thomas Lammers (Marketing- und Vertriebschef des ASV Hamm-Westfalen) und Kay Rothenpieler (Trainer des ASV Hamm-Westfalen) sitzen auf dem Podium im Kongresszentrum der Westfalenhallen und informieren über das NRW-Duell zwischen Gummersbach und Hamm unter dem Motto "Volle Wucht für Oskar".

Die Trainer: Kay Rothenpieler (l.) und Torge Greve

Kay Rothenpieler

Thomas Lammers

Franz Dressel

Christoph Schindler (l.) und Franz Dressel

Beide Mannschaften müssen bis dahin ihre Hausaufgaben machen, dass es auch sportlich ein richtig gutes und heißes Spiel wird“, meint ASV-Trainer Kay Rothenpieler, der sein erstes Bundesligaspiel mit gerade einmal 16 Jahren für den OSC Dortmund in der Westfalenhalle bestritt.

Auch Hamms Geschäftsführer Franz Dressel gerät mit Blick auf die Partie ins Schwärmen: „Wir freuen uns riesig darauf. Der Gegner ist prädestiniert für die Westfalenhallen. In Dortmund ist Handball derzeit etwas unterrepräsentiert, deshalb glauben wir, auch im Umfeld von Dortmund jede Menge Menschen für das Spiel begeistern können.“

Thomas Lammers, der einst als Spieler bereits  für die HSG Ahlen-Hamm 2010 vor 11.000 Zuschauern in der Westfalenhalle gegen den HSV Hamburg auflief und heute in Hamm für das  Marketing und den Vertrieb zuständig ist, kann die Partie ebenfalls kaum erwarten: „Die Resonanz von den Sponsoren ist überwältigend, deshalb haben wir auch keinerlei Bauschmerzen.“

Doch in der Partie geht es nicht nur um zwei Punkte, sondern auch um ein bewegendes Schicksal. Es geht um den vierjährigen Oskar. Der kleine Mann ist an einem Hirntumor erkrankt.

Diese schreckliche Diagnose hat sein Leben sowie das seiner Familie auf den Kopf gestellt. Neben der großen psychischen Belastung müssen plötzlich viele Dinge geleistet werden, die vorher kein Thema waren: Während der Vater sich vollständig auf die Genesung des Sprösslings konzentriert, muss die Mutter noch ein Baby und eine Schwester im Kindergartenalter versorgen. Im Heimatdorf der Familie ist eine Welle der Solidarität ausgebrochen, alle packen mit an und helfen, wo es nur geht.

Damit neben den nervlichen Belastungen zumindest die Finanzen nicht auch noch zu einem Problem werden, hilft der ASV. Der Verein rechnet mit sehr vielen Zuschauern in der Westfalenhalle. Dies würde bedeuten, dass der Familie ein nicht unerheblicher Betrag zukäme. Deshalb lautet das Motto für die Partie „Volle Wucht für Oskar“, damit die Hoffnung Realität wird.

„Mit der Plattform in Dortmund können wir viel erreichen. Mit Blick auf die große Resonanz hoffen wir, einen großen Beitrag leisten zu können. Wir werden unser Bestes geben, um der Familie tatkräftig zu helfen“, sagt Lammers.

Jeder, der sich ein Ticket für die Partie ASV Hamm-Westfalen gegen den VfL Gummersbach sichert, leistet einen Beitrag für Oskar. Karten gibt es ab sofort online auf volle-wucht.de zu kaufen. Sonderrabatte gibt es Großgruppen oder Vereine.