Weihnachtsmarkt in Hamm ab dem 27.11.

Schon traditionell öffnen in der Woche vor dem ersten Advent erstmalig die Buden auf dem Hammer Weihnachtsmarkt. Mit der ökumenischen Andacht am Montag, 27. November, um 17.00 Uhr in der Pauluskirche beginnt die Eröffnungsfeier.

Weihnachtsmarkt Hamm Feuerzangenbowle (Copyright: Thorsten Hübner, Stadt Hamm)

Die Andacht wird gehalten von Pfarrerin Astrid Taudien (Pauluskirche) und Pfarrer Bernd Mönkebüscher (St. Agnes-Kirche).

Noch in der Pauluskirche spricht Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann Grußworte der Stadt Hamm und gibt den offiziellen Startschuss für den Weihnachtsmarkt. Am Eröffnungstag dürfen sich insbesondere die Kufenflitzer freuen: Das Eislaufvergnügen ist am Eröffnungstag für alle Besucher kostenlos. Schlittschuhe können vor Ort ausgeliehen werden.

Bis zum 23. Dezember finden die Besucher des Weihnachtsmarktes in der Innenstadt viele bewährte Angebote und einige Neuheiten.

Auf dem Weihnachtsmarkt in der Bahnhofstraße dürfen sich die Besucher wieder auf die Krippe mit lebensgroßen Figuren freuen, an der an den Wochenenden lebende Tiere für leuchtende Augen bei den Kindern sorgen werden. Im Weihnachtsmarkt-Dorf an der Pauluskirche wird die Eisfläche auch in diesem Jahr ein Publikumsmagnet sein. Erneut laden Hammer Musiker zu kleinen Konzerten auf die Weihnachtsbühne auf dem Platz der Engel ein.

Der Weihnachtsmarkt Hamm lädt vom 27. November bis 23. Dezember zu einem Besuch ein. Die Stände in der Bahnhofstraße sind täglich von 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet. Im Weihnachtsmarkt-Dorf haben die Stände sonntags bis donnerstags von 12.00 bis 20.00 Uhr, am Freitag und Samstag von 12.00 bis 21.00 Uhr geöffnet. Stände mit gastronomischen Angeboten haben an der Pauluskirche jeweils eine Stunde länger geöffnet. Der Sparkassen-Eiszauber ist werktags bis 19.00 Uhr für Schlittschuhläufer geöffnet.

Weitere Informationen: www.hamm.de/weihnachtsmarkt