Viele Tipps zum Tag der Hand

Zum ersten bundesweiten Tag der Hand gab es für die Besucher des St. Marien-Hospitals viel zu sehen: Oberarzt Handchirurg Dr. Timm Schmidt-Mertens zeigte zahlreiche Exponate zum Thema Handchirurgie und erläuterte Besuchern, mit welchen Therapiemöglichkeiten Schmerzen im Handgelenk behandelt werden.

Das Thema Handverletzungen brachten die Experten mit Freude und vielen Hilfsmitteln den Besuchern nahe.

Handchirurgie kombiniert die Methoden der orthopädischen, unfallchirurgischen und plastischen Chirurgie. Dr. Schmidt-Mertens  zeigte die High-Tech-Implantate  und innovative Verbandsmaterialien. Nora Gralki, zertifizierte Handtherapeutin, führte vom Narbenstab über das Rapsbad bis zur Therapieknete Utensilien zur Rehabilitation vor. Auch das Gesundheitshaus Heiden und Dömer war vor Ort und demonstrierte verschiedene Bandagen und Orthesen.  Zahlreiche Patienten und Besucher ließen sich beraten und stauten über die vielfältigen Möglichkeiten,  die Heilung der Hand zur beschleunigen oder verbessern.