"So`n Kult" aus dem Homeoffice

Auch wir Bürgerfunker senden momentan im etwas eingeschränkten Corona-Modus... ohne Studiogäste und größtenteils mobil außerhalb unseres Studio in der St. Barbara-Klinik. Die emsigen Kolleginnen und Kollegen dort haben beileibe mehr damit zu tun, als uns momentan in unsere Räumlichkeiten zu lassen.

Bürgerradio-Premiere für den neuen Song von Open Rim

Aber wir stehen trotzdem emsig mit Euch in Kontakt, so flattert uns trotzdem noch virtuelle Post auf den Rechner, zum Beispiel von Noah, der uns schreibt: "Wir sind Open Rim, eine Newcomer Musikgruppe aus Hamm. Wir machen Pop, Dance und EDM Musik und versuchen uns zur Zeit immer mehr in der Musikszene zu etablieren. Seit diesem Jahr ist bei uns viel passiert.  Wir haben beim Bandcontest Dortmund Calling den dritten Platz belegt und dürfen uns dadurch nun zu den besten Newcomern des Ruhegebietes zählen. Darüberhinaus waren wir zu Gast bei dem ersten Radio Lippewelle Hamm Podcast Guter Stoff.  Wir hatten einen gut durchgetakteten Konzertplan für den April, jedoch mussten wir die Konzerte leider, aufgrund der aktuellen Lage des Coronavirus verschieben.  Wir bringen diesen Freitag am 27. März eine neue Single raus. Wir haben das Lied Lonely Minds zusammen mit einem Freund geschrieben und wollen mit dieser Single einen großen Schritt in unserer kleinen Karriere machen und versuchen, so viele Leute wie möglich zu erreichen."

Und da helfen wir gerne und ermöglichen Leonie, Noah und Christian mit ihrem Song "Lonely Minds" am heutigen Sonntag ab 19 Uhr in "So`n Kult" die Radiopremiere im Bürgerfunk. Sicherlich werden die Open Rim - sobald es wieder möglich sein wird - zu uns ins Studio zum Interview kommen.

Die traurigen Nachrichten rund um das Virus veranlassen eine Menge Künstlerinnen und Künstler aktuell dazu, ihre Tätigkeit komplett ins Internet zu verlagern, denn Öffentlichkeit oder gar Konzerte sind im Moment undenkbar und verboten. YouTube und Facebook sind inzwischen voll mit einer Flut von Clips, Songs oder Wohnzimmerkonzerten. Fast täglich sorgen sie mit ihren musikalischen Botschaften aus den heimischen Wohnungen dafür, dass uns kulturell nicht die Decke auf den Kopf fällt. Seit über einer Woche meldet sich zum Beispiel mein Radiokollege Gary Niggins jeden Tag mit einem Song bei Facebook, den Ihr Euch wünschen dürft... und so ging das Wunschkonzert in dieser Woche über Johnny Cash, John Denver, Creedence Clearwater Revival bis hin zu deutschsprachigen Titeln wie "Lucille" und dem "Ruhrpott-Cowboy".

Wie schwierig die derzeitige Situation aber besonders für diejenigen ist, die mit Musik und vor allen Dingen Konzerten ihr Geld verdienen müssen, hat schon vor einigen Tagen Eddie Arndt auf Facebook mitgeteilt. Auch Eddie und seine nicht nur musikalische Partnerin Jennifer Weng, die gemeinsam das Duo Rawsome Delights bilden, sind in diesen Tagen noch präsenter als sonst in den sozialen Medien... und haben sich auch mal wieder einen Radioeinsatz bei uns verdient.

Gleiches gilt für die Feuersteins... sie haben am Donnerstag auf Facebook geschrieben: "Hallo Radiosender in Deutschland! Sicher habt auch ihr mitgekriegt, dass besonders die weniger bekannten Künstler in der jetzigen Situation in Existenznöte geraten. Fasst euch ein Herz und spielt ihre Musik. Euer Beitrag. So einfach." Und da können Guntmar Feuerstein und Band natürlich auf uns zählen.