La Yegros (Buenos Aires) am 8. Mai in der Zeche Carl, Essen

Schon lustig, wie die Ereignisse manchmal plötzlich unerwartete Wendungen nehmen...

Rocio Siekaup und ich hatten uns seit Tagen bemüht für die Radio Runde Hamm auf die Gästeliste zur Berichterstattung über dieses Konzert zu kommen, entsprechend telefoniert, E-Mails verfasst und kamen einfach nicht weiter. Immer wieder bekamen wir neue Telefonnummern oder E-Mail-Adressen genannt, an die wir uns wenden sollten...

Letztlich blieb nur noch eine Möglichkeit: Weil es die Tickets nicht zu kaufen gab, sondern man sie nur in einer Verlosung gewinnen konnte, meldeten wir uns für diese Option an, und... 15 Minuten später erreichte uns der Anruf, dass wir gewonnen hätten. Juchhu!!!! Große Freude!!! Dann jedoch noch eine dezente Wendung: 5 Stunden vor Konzertbeginn erreichte uns die Nachricht, dass wir nun auch auf der Gästeliste seien und wir für die Radio Runde berichten könnten. Was wir nun tun.

La Yegros sind eine gefeierte Band aus Buenos Aires (Argentina) die sich der Elektro Cumbia verschrieben haben. Mittlerweile haben sie 3 Alben aufgelegt und sind weltweit erfolgreich mit ihrer Musik. Was die Gruppe ausmacht, ist eine gekonnte Mischung aus traditionellen Klängen, vermischt mit den Sounds von heute.

Der Saal der Zeche Carl, einem der ältesten Soziokulturellen Zentren in Deutschland, war mit 600 Menschen gut gefüllt. Die bekamen eine atemberaubende Show geboten, die den Raum zum Kochen brachte. Alle tanzten, alle sangen mit und bekamen eine überaus abwechslungsreiche Darbietung zelebriert. Angefangen von der exotischen Deko, über die extrovertierte Garderobe der Musiker, bis hin dem Einsatz tradioneller landestypischer Instrumente, stimmte einfach alles.

Zu verdanken hat das Publikum dieses außergewöhnliche Musikereignis WDR-Cosmo, die sich in ihrem Programm stark machen für die Verbreitung internationaler Musik und Inhalten, die sich der Diversität widmen. Dringend notwendig in unserer Zeit!

Wer Lust und Zeit und einen Zugang hat, kann das komplette Konzert hier auf Facebook schauen, es lohnt sich.