Kinderlachengala 2018 in Dortmund

Bei der Kinderlachen-Gala am Samstag wurden die Stiftung „USA for Africa“ stellvertreten durch La Toya Jackson, Franz Beckenbauer und Marianne & Michael dem mit KIND-Award für ihr soziales Engagement geehrt / 2018 kamen 585.000 Euro für bedürftige Kinder zusammen

Preisträger, Laudatoren, Kinderlachen-Botschafter und –Gründer freuen sich zum Schluss der Veranstaltung die Rekordsumme der Spenden, die im Laufe des gesamten Jahres 2018 für sozial benachteiligte Kinder zusammengekommen ist: 585.000 Euro. (Foto: Falko Wübbecke)

Die beiden Kinderlachen-Gründer Christian Vosseler (l.) und Marc Peine (r.) freuen sich mit den drei Preisträgern „USA for Africa“ vertreten durch La Toya Jackson (2.v.l.), Franz Beckenbauer (3.v.l.) und Marianne & Michael (4. und 5.v.l.). (Foto: Falko Wübbecke)

Wolfgang Overath (l.) überraschte seinen guten Freund und Preisträger Franz Beckenbauer und übergab ihm den KIND-Award in der Kategorie „Lebenswerk“. Die Laudatio hielt Frank Fleschenberg (r.), Präsident des EAGLES Charity Golf Club e.V und KIND-Award-Gewinner 2017. (Foto: Falko Wübbecke)

La Toya Jackson (l.) nahm den KIND-Award in der Kategorie „International“ stellvertretend für die Stiftung „USA for Africa“ aus den Händen ihrer Laudatorin Dr. Patricia Cronemeyer, Anwältin für Presse- und Medienrecht, entgegen. (Foto: Falko Wübbecke)

Das Volksmusikduo Marianne & Michael freuten sich über den KIND-Award „National“ und eine launige Laudatio von Ex-Gewichtheber Matthias Steiner (r.). (Foto: Falko Wübbecke)

Der US-amerikanische Popsänger und Reality-TV-Star Marc Terenzi sang bei seinem Überraschungsauftritt „Hall of Fame“ von The Script sowie „Always“ von Bon Jovi. (Foto: Falko Wübbecke)

„Sein Herz war immer bei den Kindern. Ich weiß, dass Michael heute vom Himmel auf uns herabblickt und sehr dankbar ist“, sagte La Toya Jackson bei der Übergabe des KIND-Awards in der Kategorie „International“. Die Schwester von Michael Jackson war eigens aus den USA angereist, um die Auszeichnung des Kinderlachen e.V. stellvertretend für die Stiftung „USA for Africa“ bei der 14. Kinderlachen-Gala in Dortmund entgegenzunehmen. Die erste Preisverleihung war der Beginn eines magischen Abends.

Das vom legendären „King of Pop“ gemeinsam mit Lionel Richie komponierte Lied „We are the World“ war vor 33 Jahren die Initialzündung zur Gründung der amerikanischen Hilfsorganisation. „Michael hat Zeit seines Lebens viele Preise bekommen, aber über diesen, da bin ich mir sicher, hätte er sich am meisten gefreut. Die Auszeichnung hat so viel mit Kindern zu tun und er hatte immer das Gefühl, dass Kinder unsere Welt zu einem besseren Ort machen können. Sie sind unsere Zukunft.“ Der Benefiz-Song machte damals Menschen weltweit auf die furchtbare Hungerkatastrophe in Afrika aufmerksam. Bis dato einmalig gelang es Jackson gemeinsam mit Lionel Richie und Produzent Quincy Jones die damals größten Pop- und Rockstars der Vereinigten Staaten ins Tonstudio zu holen. Sie alle ließen ihre Egos an der Tür zurück. „Der Star war das Lied“, erklärte Laudatorin Dr. Patricia Cronemeyer vor knapp 1.000 Gala-Gästen in der Westfalenhalle 3B. Die Anwältin für Presse- und Medienrecht, zu deren Mandanten auch die Jackson-Familie gehört, ging in ihrer Rede auf die einzigartige Entstehungsgeschichte des Songs ein und betonte: „Michael Jackson war ein Ausnahmekünstler, ein genialer Musiker, Songschreiber und Entertainer. Die Zahl seiner Rekorde ist unerreicht und er hatte ein großes Herz. Persönlich spendete er mehr als 300 Millionen US-Dollar an unterschiedliche Wohltätigkeitseinrichtungen. Das Projekt ‚USA for Africa‘ nahm bei ihm aber immer eine Sonderstellung ein.“ Bis heute sammelte die Organisation mehr als 100 Millionen US-Dollar für die Bekämpfung von Armut in Afrika. Über 500 afrikanische Organisationen und 21 Länder des Kontinents konnten damit unterstützt werden. 

Über den KIND-Award „National“ freuten sich in diesem Jahr Marianne & Michael. Mit ihrem noch jungen Verein „Frohes Herz e.V.“ unterstützt das wohl bekannteste Volksmusikduo Deutschlands hilfsbedürftige Kinder, Jugendliche und ältere Personen aber auch Kliniken oder medizinische Forschungsprojekte mit dem, was sie am dringendsten benötigen. Anstatt passiv Spenden zu sammeln, liegt es den beiden Sängern und Moderatoren besonders am Herzen, Menschen in schwierigen Situationen eine direkte und lebensnahe Hilfe zu bieten. So betonte Ex-Gewichtheber und -Olympiasieger Matthias Steiner in seiner Laudatio auch: „Ihr habt die Liebe zur Musik und zu den Menschen ins deutsche Wohnzimmer gebracht. Und diese Liebe war der Erfolg. Dieser hat euch nicht abheben lassen, sondern geerdet. Ihr habt sehr schnell bemerkt, dass ihr eine Kraft über die Stimme und den Gesang hinaus habt. Das wolltet ihr auch abseits der Bühne nutzen. Ihr habt euch in der Vergangenheit bei zahlreichen sozialen Projekten engagiert. Nach dem Abschied von der Bühne wolltet ihr aber mehr helfen, direkt an der Basis – ganz ähnlich wie Kinderlachen.“

In ihrer Dankesrede zeigten sich Marianne & Michael, die sehr bewusst ihre erfolgreiche soziale Arbeit auf die Münchener Region konzentrieren, gerührt von der Auszeichnung. „Das ist der allererste Preis für unsere sozialen Leistungen. Seit mehr als 30 Jahren veranstalten wir Benefizkonzerte und nutzen unsere Popularität für den guten Zweck. Die Gründung von ‚Frohes Herz‘ war ein sehr wichtiger Schritt. Wir konnten in kurzer Zeit bereits vielen Menschen helfen.“ So unterstützen die beiden ein Zentrum für heilpädagogische Therapie für Kinder, die Opfer sexueller Gewalt wurden. „Wenn diese Mädchen und Jungen später auf einen zugehen und sich bedanken, dann springt das Herz vor Freude.“ Aber das Volksmusikduo betonte auch, dass sie nicht nur Kinder, sondern auch alte Menschen unterstützen: „Es ist uns unerklärlich, warum es unser reiches Land es nicht schafft, unseren Rentnern, die aus unterschiedlichen Gründen nicht viel einzahlen konnten, dennoch einen angemessenen Stellenwert einzuräumen. Sie haben unser Land aufgebaut und zu dem gemacht, was es heute ist.“ 

Sehr warme und herzliche Worte fand Laudator Frank Fleschenberg, Präsident des EAGLES Charity Golf Club e.V und KIND-Award-Gewinner 2017, für den Preisträger in der Kategorie „Lebenswerk“: „Über die fußballerischen Erfolge von Franz Beckenbauer zu reden, wäre Eulen nach Athen zu tragen. Das Ende seiner Sportlerkarriere 1982 markierte einen weiteren Meilenstein in seinem Leben. Er gründete die Franz-Beckenbauer-Stiftung und war damit Ideengeber weiterer Stiftungen, die anschließend entstanden.“ Bisher habe er 30 Millionen Euro für behinderte und unschuldig in Not geratene Menschen gesammelt. Und er habe andere Menschen inspiriert, an diejenigen zu denken, die auf der Schattenseite des Lebens stehen. „Trotz seiner großen Erfolge hat sich Franz Beckenbauer menschlich nie geändert. Franz ist Franz. Es gab andere Ausnahmefußballer, aber keiner von ihnen ist menschlich so herausragend wie er. Das macht ihn zur Legende. Egal ob Servicekraft, Toilettenfrau oder Parkplatzwächter – er behandelt alle mit dem gleichen Maß an Respekt. Für ihn gibt es keine Russen, Türken oder Amerikaner, kein Schwarz oder Weiß. Für ihn gibt es nur Menschen.“ Und dank ihm habe Deutschland während der WM 2006 ein neues Image bekommen. Ihm sei das Sommermärchen zu verdanken.

Als ganz besondere Überraschung für den Ehrenpräsidenten des FC Bayern München überreichte mit Wolfgang Overath eine weitere Fußballerlegende den Award. „Das ist eine großartige Veranstaltung und ich möchte im kommenden Jahr wieder dabei sein“, bedankte sich Beckenbauer für die Auszeichnung. „Ich bin kein Freund davon, alles so groß zu stellen. Ich arbeite lieber und gebe sozial schwachen Menschen das, was sie verdienen. Wir können die Welt nicht ändern, aber wir können dazu beitragen, dass sie ein bisschen besser wird.“ Als krönenden Abschluss gab es auch noch eine Video-Grußbotschaft seines guten Freundes Pelé: „Du hast den Preis mehr als verdient, denn es gibt zwei herausragende Persönlichkeiten – dich und mich mein Bruder“, sagte er mit Augenzwinkern. 

Neben den Auszeichnungen stellte Kinderlachen e.V. auch viele seiner erfolgreichen Projekte vor. Ein bewegender Augenblick war das Interview mit dem 12-jährigen Ole auf der Bühne. Dem schwerkranken Jungen erfüllte der Verein einen seiner größten Wünsche – gemeinsam mit seiner Familie besuchte er das Fußballspiel des FC Bayern München in der Allianz-Arena. Bei der Gala erwartete sie noch eine besondere Überraschung. La Toya Jackson überreichte Oles Schwester Jule ein signiertes Bild von sich mit ihrem Bruder Michael Jackson.

Kinderlachen hat auch in Zukunft viel vor. Im kommenden Jahr werden Marc Peine und Christan Vosseler einen Fokus auf Gewaltprävention an Schulen legen. „Gewalt und Mobbing haben in den vergangenen Jahren ständig zugenommen, die Gründe dafür sind vielfältig. So sorgen beispielsweise die zunehmende Jugend- und Kinderarmut für steigende Aggression. Mit besonderen Schulungsmaßnahmen möchte Kinderlachen Aufklärungsarbeit leisten und diesem Trend entgegenwirken“, so die Vereinsgründer.

Durch das Event führten in diesem Jahr Kinderlachen-Schirmherr Matze Knop und Moderatorin Lisa Loch. Für ein abwechslungsreiches Musikprogramm war ebenfalls gesorgt. So wurden die Gäste vor der ersten Preisvergabe mit dem Auftritt von Melisa und Sarah, die sich in der Castingshow „The Voice Kids“ einen Namen machten, auf eine berauschende Gala eingestimmt. Die beiden Teenager sangen sich mit „We are the World“ direkt in die Herzen der Zuschauer und wurden mit viel Applaus belohnt.

Bei der 14. Kinderlachen-Gala wurde jedoch nicht nur an den verstorbenen „King of Pop“ erinnert. Mit Oliver Steinhoff stand einer der erfolgreichsten Elvis-Imitatoren auf der Bühne. Er nahm die Gäste mit auf eine Zeitreise in die 70erJahre und präsentierte mit „In the Ghetto“, „Suspicious Minds“, „Burning Love“ und „Winter Wonderland“ einige der größten Hits des „King of Rock“.

Mit einem beeindruckenden Auftritt wusste auch das österreichische Newcomer-Duo Zweikanalton zu überzeugen. Sie spielten ihre Erfolgssingle „Zukunfts-Ich“ und coverten Ed Sheerans „Castle on the Hill“. Der US-amerikanische Popsänger und Reality-TV-Star Marc Terenzi sang bei seinem Überraschungsauftritt „Hall of Fame“ von The Script sowie „Always“ von Bon Jovi. 

Traditionell erwartet die Gala-Besucher zudem die Versteigerung von Raritäten und seltenen Objekten. Getreu dem Motto „Let’s get ready to rumble“ lieferten sich die Zuschauer in der Halle einen harten Bieterkampf um einen signierten Original-Boxhandschuh von Mohammed Ali. Am Ende wechselte dieser für 16.000 Euro den Besitzer, der die Handschuhe mit Stolz in Empfang nahm. Ein von allen Spielern unterschriebenes Original-DFB-Trikot der deutschen Nationalmannschaft mit signierten Spielerschuhen und Torwart-Handschuhen von Manuel Neuer brachte derweil 10.000 Euro für den guten Zweck ein. Eine exklusive Reise in die Toskana sicherte sich ein Bieter für 6.000 Euro. Ein Bild von Michael Jackson auf der History-Tour aus der privaten Kollektion seiner Mutter Katherine kam ebenfalls für 6.000 Euro unter den Hammer. 

Als krönender Abschluss wurde am Ende des Abends traditionell der Spendenscheck präsentiert: Im gesamten Jahr 2018 kamen 585.000 Euro für bedürftige Kinder zusammen. Das ist ein neuer Rekord. „Die 14. Kinderlachen-Gala war für uns der Höhepunkt eines erfolgreichen und spannenden Jahres. Die erzielte Rekordspendensumme spiegelt unmissverständlich wieder, dass soziales Engagement und die Unterstützung von Menschen am Rande unserer Gesellschaft einen immer größeren Stellenwert erlangt. Wir sind stolz darauf, mit unseren Großprojekten wie ‚Jedem Kind sein eigenes Bett‘ oder ‚Jedem Kind seinen eigenen Verein‘, der Vergabe von Schultornistern, Starter-Packs, dem Besuch der Dortmunder Kinderklinik an Heiligabend sowie vielen weiteren Aktionen das Bewusstsein zu schärfen, einander zu helfen. Nur mit der Hilfe von zahlreichen Spendern, Ehrenamtlichen sowie Partnern ist es uns möglich, sozial benachteiligte Jungen und Mädchen und ihre Familien zu fördern sowie zu unterstützen“, betonten Marc Peine und Christian Vosseler nach der Veranstaltung. Sie gründeten Kinderlachen e.V. vor 16 Jahren. Die Verleihung des KIND-Awards findet seit 2005 statt. Mit ihm zeichnet der Verein jährlich Menschen aus, die sich im besonderen Maße für Kinder und Jugendliche einsetzen. Kinderlachen gibt ausschließlich Sachspenden an Kinder weiter, denen es aus den unterschiedlichsten Gründen nicht gut geht. 

Wer Kinderlachen unterstützen möchte, kann Mitglied im Kinderlachen-Förderverein werden. Weitere Informationen unter www.kinderlachen.de

Vereinskontakt:

Kinderlachen e.V.,

Christian Vosseler / Marc Peine

Telefon: 01805 - 8855515

E-Mail: info@kinderlachen.de

Für die Radio Runde Hamm waren Lea und Leon Gronwald in Dortmund dabei und haben einige Fotos vom "roten Teppich" mitgebracht.