Gemeinsam 30 Jahre auf Sendung

Im Juni diesen Jahres ist Radio Lippewelle Hamm drei Jahrzehnte lang auf Sendung, wenige Tage später im Juni 1990 startete auch der Bürgerfunk mit der Radio Runde Hamm auf der Frequenz 105.0 mit seinem Programm. Der anstehende runde Geburtstag war daher natürlich auch ein Thema im Rahmen des Jahresauftaktfrühstücks der Radio Runde.

Das hat auch schon Tradition... zwischen Frühstück und Studiobesuch stellen sich alle zum Foto auf.

„Wir werden von Jahr zu Jahr mehr“, stellte Ralf Grote bei der Begrüßung in der Caféteria der St. Barbara-Klinik sichtlich erfreut fest. Über 30 Gäste waren der Einladung der ehrenamtlichen Bürgerradio-Aktiven gefolgt, darunter auch die Chefredakteurin der Lippewelle, Colleen Sanders-Heusener, und Manuela Wortmann von der Veranstaltergemeinschaft des Senders.

In lockerer Atmosphäre war das gemeinsame Frühstück einmal mehr eine hervorragende Möglichkeit, sich über die Aktivitäten des Bürgerfunks auszutauschen. „Schön, dass man so die Menschen einmal persönlich kennenlernen kann, von denen mir zumeist nur die Stimmen bekannt sind“, so Colleen Sanders-Heusener. Die Produktionen der Radio Runde Hamm werden vorab im eigenen Studio aufgenommen, abgemischt und anschließend der Redaktion der Lippewelle für den Radio-Einsatz vorgelegt. „Da wir alle Produktionen vorab durchhören, wissen wir natürlich genau, was und wie emsig bei der Radio Runde gearbeitet wird“, lobt die Chefredakteurin das Engagement. Jede Woche strahlt die Lippewelle auf ihrer Frequenz die gesetzlich vorgesehenen sieben Stunden Bürgerfunk aus, und die würden regelmäßig von der Radio Runde Hamm geliefert. „Ziel ist, dass wir auch weiterhin jeden zur Verfügung stehenden Sendeplatz bespielen möchten“, wünscht sich Ralf Grote von seinem Team, das sei zwar manchmal auch mit viel Arbeit verbunden, aber letztlich sei das Bürgerradio auch nach drei Jahrzehnten immer noch die beste Gelegenheit, die Menschen in Hamm zu erreichen und ihnen die Chance zu geben, selbst Radio zu machen. „Selbstverständlich ist dieser Einsatz nicht“, weiß Colleen Sanders-Heusener das Engagement zu schätzen, denn „es gibt in NRW Lokalradios, wo gerade einmal zwei Stunden Bürgerfunk im Monat ausgestrahlt werden.“

Nach der Stärkung durch das Frühstück schloss sich noch eine Besichtigung des Bürgerradiostudios an. Hier zeigte sich Manuela Wortmann von der Veranstaltergemeinschaft begeistert von den Möglichkeiten: „Das sieht ja fast aus wie bei den Profis.“ Die Radio Runde Hamm ist somit auch zum 30. Geburtstag gut aufgestellt. „Jeder, der sich selbst einmal am Mikro versuchen oder einfach nur das Studio mit seinen Möglichkeiten besichtigen möchte, ist herzlich eingeladen“, so Ralf Grote.