Forum Brustkrebs

Das Brustzentrum Hamm informiert am Sonntag, 11. März, zwischen 13.00 und 17.00 Uhr in der St. Barbara-Klinik Hamm-Heessen zum Thema Brustkrebs.

Das Brustzentrum Hamm informiert am Sonntag, 11. März.

Brustkrebs ist eine Erkrankung, die das Leben verändert. Nach dem Schock über die Diagnose und der anstrengenden Zeit der Akutbehandlung ist es für viele Patientinnen eine Herausforderung, den Weg zurück ins normale Leben zu meistern. Am Sonntag, 11. März, laden das Team des Brustzentrums Hamm und der angeschlossene Selbsthilfeverein pro mamma betroffene Frauen, Angehörige und Interessierte zwischen 13.00 und 17.00 Uhr zum Forum Brustkrebs in die St. Barbara-Klinik Hamm-Heessen ein.

Mit der Erkrankung verändern sich Körper und Seele und viele Frauen wissen nicht mehr, was sie sich zutrauen können. Außerdem ist der Wunsch nach Normalität im Leben und im Alltag groß. Beim Forum Brustkrebs liegt der Schwerpunkt auf dem Leben nach der Akutphase der Behandlung. So stellen sich neben kurzen Vorträgen zur Vor- und Nachsorge und Antihormontherapie vor allem die Selbsthilfegruppen von pro mamma vor, die verschiedene Möglichkeiten der langfristigen Krankheitsbewältigung zeigen. Ob Bewegung, Entspannungstechniken, Ausdruckmalen oder der Austausch mit anderen Frauen in gleicher Situation – in den kurzen Gruppenangeboten können die Besucherinnen herausfinden, welche Form der Bewältigung sie individuell auf dem Weg zurück in die Normalität unterstützen kann. Auch das Sanitätshaus Künzelt ist an diesem Tag vor Ort, um die Patientinnen umfassend und individuell zur brustprothetischen Versorgung zu informieren. Zwischendurch und vor allen Dingen beim „Patientencafé“ zum Ende der Veranstaltung besteht viel Raum und Zeit für das persönliche Gespräch mit anderen betroffenen Frauen, dem Team des Brustzentrums sowie den Ansprechpartnerinnen der Selbsthilfegruppen.

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel. 02381 / 681 – 1301.