Feederleicht am 15. Juli

Musik mit Herz und Sinn steht am Sonntag, 15. Juli, im Musikpavillon im Hammer Kurpark auf dem Programm: Die junge Liedermacherin Fee Badenius ist mit ihrer Band zu Gast. Aufgrund des an diesem Tag anstehenden Endspiels der Fußball-WM beginnt das Konzert bereits um 14.30 Uhr.

Fee Badenius und Band (© Steffen Suuck)

Sängerin und Komponistin Fee Badenius ist ganz und gar unangestrengt, liebenswert-natürlich, so dass man sie sofort mag und sich in ihren Songs bereitwillig gespiegelt findet. Aber Achtung: Nachdem sie mit ein paar subtilen, sprachlich erstklassigen, aber inhaltlich einigermaßen harmlos-heiteren Liedern das volle Einverständnis des Publikums gewonnen hat, zwingt sie es ebenso milde, aber bestimmt, sich selbst zu betrachten – und schon ist jeder ideologische Widerstand zwecklos und das Wohlbefinden nachhaltig gestört. Sie sieht mit dem Herzen, ohne kitschig oder belanglos zu werden, erhebt sich, wo sie kritisch wird, nicht über ihre Zuhörer und grenzt sich doch bestimmt ab, wo es nötig ist – ob von Freunden, Militanten oder allen ideologisch Verbohrten.

Bei ihr, und das ist heutzutage selten, klappt beides, Wort und Musik: Ihr fallen originelle, durchaus außergewöhnliche Texte ein, die sie mit Tonfolgen versieht, deren Abfolge man nicht schon ahnt, bevor sie tatsächlich erklingen. Wunderschön begleitet werden ihre Lieder von Johannes Still an Piano und Akkordeon, Jochen Reichert am Kontrabass und Christoph Helm an Schlagzeug und Perkussion. Ein Ohrenschmaus, der lange nachhallt.

Fee Badenius lebt und arbeitet im Ruhrgebiet. Sie ist Preisträgerin zahlreicher Kleinkunstpreise, u. a. der Meißner Drossel, der Sulzbacher Salzmühle, des Obernburger Mühlsteins und seit kurzem auch des Bonndorfer Löwen. Bis dato hat sie drei Alben veröffentlicht, für das Konzert im Musikpavillon hat sie schwerpunktmäßig Songs ihrer jüngsten CD, "Feederleicht", im Gepäck.