Backbeat - Die Beatles in Hamburg

„Backbeat“ erzählt am Sonntag, 11. Februar, um 19.30 Uhr im Kurhaus Bad Hamm in Form einer spektakulären Bühnenshow mit intensiven Dialogen und großartigen musikalischen Einlagen von den Anfängen der „Fab Four“.

Backbeat-Impesssionen (© G2 Baraniak)

Hamburg, Reeperbahn 1960. Der Traum vom großen Durchbruch hat fünf blutjunge, leidenschaftliche Musiker von Liverpool in die Hansestadt gelockt. Doch Reichtum und Ruhm liegen noch in weiter Ferne, stattdessen muss sich das Quintett mit versifften Hotelzimmern, pöbelndem Publikum und mickriger Bezahlung zufriedengeben. Niemand ahnt, dass in diesem Moment Musikgeschichte geschrieben wird, handelt es sich bei den angehenden Künstlern doch um John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, Pete Best und Stuart Sutcliffe: die "Erstbesetzung" der heute legendären "Beatles".

Doch während für die anderen die Musik im Mittelpunkt steht, interessiert Stuart sich mehr für Malerei. Sein Freund John hat ihn überredet, bei der Band mitzumachen und er ist zweifellos keiner der größten Bassisten, den die Welt je gehört hat. Als wäre das nicht schon schwierig genug, verliebt sich Stuart auch noch in die junge Fotografin Astrid Kirchherr – die die ersten professionellen Fotos der Band machte und auch für die berühmten "Pilzköpfe" verantwortlich war. Letztlich entscheidet er sich für die Liebe und die Kunst, bleibt in Hamburg und trennt sich von der Band. Die anderen kehren nach England zurück, Ringo Starr ersetzt Pete Best und mit "Love me do" nimmt die Weltkarriere Fahrt auf.

Hamburg gilt als entscheidende Phase in der Entwicklung der Beatles, steht aber stellvertretend für die hochfliegenden Träume aller jungen Bands: cool sein, Gigs ergattern, einen Plattenvertrag bekommen. Für die meisten bleibt das ein Traum, für die Liverpooler Jungs wurde er wahr. Doch ihre Karriere beruht auf einer Verkettung glücklicher Umstände – die Begegnung mit Astrid Kirchherr, die ihr Image prägen wird, später dann die mit Plattenladenbesitzer Brian Epstein, der sich als Manager anbietet.

"Backbeat" erzählt in Form einer spektakulären Bühnenshow mit intensiven Dialogen und großartigen musikalischen Einlagen von den Anfängen der "Fab Four". Die Darsteller begeistern mit ihrer Spielfreude und beweisen sich als Doppelbegabte, die gleichermaßen als Schauspieler wie Musiker überzeugen: alle Songs werden live gespielt und gesungen.

2011 feierte die Bühnenfassung des Films von 1994 ihre Premiere in London. Drei Jahre später inszenierte Franz-Joseph Dieken die gefeierte deutsche Uraufführung im Altonaer Theater in Hamburg, am Sonntag, 11. Februar, ist die Inszenierung um 19.30 Uhr im Hammer Kurhaus zu Gast.

Twist and Shout: Tickets ab 20,70 € für diesen außergewöhnlichen Theaterabend gibt’s beim städtischen Kulturbüro, allen Eventim-Vorverkaufsstellen und unter www.hamm.de/kultur

Von der Radio Runde Hamm wird die Redaktion der „Pilzstunde“ vor Ort sein und entsprechend berichten.