ASV-Erfolgsserie hält auch in Solingen - 25:27 beim BHC

Durch einen verdienten 25:27-Sieg (12:16) beim Bergischen HC hat der ASV Hamm-Westfalen am Mittwochabend die Liga aufhorchen lassen.

Für die Westfalen, die ohne den erkrankten Fannar Thor Fridgeirsson und Markus Fuchs antraten, war es bereits das zwölfte Spiel ohne Niederlage, für den unangefochtenen Meisterschaftsanwärter dagegen erst die zweite Saisonniederlage.

Zunächst gaben die Gastgeber vor etwas mehr als 2.000 Zuschauern in der Solinger Klingenhalle den Ton an, nachdem sie eine frühe Gästeführung (3:6) aufgeholt hatten. Doch das änderte sich wieder ab der 20. Minute, als die Westfalen einen 10:9-Rückstand in eine 10:13-Führung verwandelten (25.). Kurz vor der Pause erhöhte Lukas Blohme die Führung sogar auf vier Tore.

Diesen Vorsprung verteidigte der ASV lange, auch mehrere Unterzahlsituationen überstanden die Westfalen einigermaßen glimpflich. So sah es in der 52. Minute nach dem Tor durch Blohme aus, als könne der Tabellendritte die Überraschung beim hochfavorisierten BHC schaffen. Doch in der Folge musste Trainer Kay Rothenpieler mit seiner Mannschaft eine offensive Durststrecke durchstehen. Über vier Minuten gelang kein Treffern, der BHC verkürzte auf 23:24. Aber etwas merh als vier Minuten vor dem Ende sorgte Björn Zintel wieder für hoffnungsfrohere Gesichter unter den mitgereisten ASV-Anhängern. Aber die Gastgeber waren jetzt besser im Spiel, Fabian Gutbrod und Arnor Thor Gunnarsson glichen bis zur 58. Minuten erstmals wieder aus (25:25). Dennoch behielten die Gäste die Nerven, erst traf Julian Possehl, 13 Sekunden vor dem Ende dann Christoph Neuhold zum Endstand.

Für den ASV geht es bereits am Sonntag weiter. Dann empfangen die Westfalen den Tabellenvierten Lübeck um 17 Uhr in der heimischen WESTPRESS arena zum nächsten Topspiel.

Bergischer HC - ASV Hamm-Westfalen 25:27 (12:16)

BHC: Rudeck (1), Rutschmann - Betinn (2/1), Darj (2), Petrovsky (1), Gunnarsson (2/1), Nippes (1), Majdzinski (1), Kotrc (2), Artmann, Szücs (1), Gutbrod (6), Arnesson (4), Criciotoiu (2)

ASV: Storbeck, Lorger - Blohme (6), Huesmann, Brosch (3), Sablicj (1), Schwabe (2), Voss-Fels, Papadopoulos (1/1), Zintel (2/1), Possehl (2), Neuhold (8)

Schiedsrichter: Michael Kilp und Christoph Maier

Zuschauer: 2.010